Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: FIFA 20 im Test – Trotz Volta kein neuer Serienhöhepunkt

Fazit der Redaktion

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Ich bin bei Fußballspielen hauptsächlich Offline-Zocker und habe kein Interesse an Ultimate Team. Deswegen war ich als alter FIFA-Street Fan besonders gespannt auf den Volta-Modus. Und auch wenn der nicht zu 100% das alte FIFA Street-Gefühl transportiert ist der arcadige Kick auf Parkplatz, Futsal-Court und Co. eine hervorragende Abwechslung vom Großfeld und macht insbesondere bei schnellen Partien sehr viel Spaß - die Story-Komponente hat mir dagegen nicht so gut gefallen.

Ansonsten punktet FIFA 20 vor allem mit seinem Umfang, denn mit seinen zahlreichen Wettbewerben und lizenzierten Teams bekommt ihr hier das volle Paket. Spielerisch finde ich diesen Teil in Nuancen verbessert, was meiner Meinung nach aber immer noch nicht ausreicht, der PES-Serie in Sachen Gameplay das Wasser zu reichen. Fußball-Fans machen aber mit keinem der beiden Titel etwas falsch, die Frage ist lediglich, was euch wichtiger ist - die variantenreicheren Modi und ein dickes Umfangspaket bei FIFA oder das realistischere Gameplay von PES.

Dennis Michel
@RecaBlog

Ach, FIFA! Durch die kurzweilige und überaus spaßige Abwechslung dank VOLTA hätte FIFA 20 problemlos am Vorgänger vorbeiziehen können. Können! Am Ende bleibt aber weniger der spaßige Street-Kick und mehr die Probleme im Karrieremodus und FUT haften.
Als FIFA Ultimate Team-Spieler der ersten Stunde hat mich der Lag-Bug erstmals getroffen und den trotz Pay2Win so geliebten Modus bislang zu Hause unspielbar gemacht. Zwar konnte ich so endlich wieder mehr Zeit im Karrieremodus verbringen, dank teils grausamer KI-Bugs war der Spaß hier aber nur begrenzt.

Ein großes Lob verdient EA allerdings für VOLTA. Zwar kommt der Story-Modus nicht an The Journey heran, alles drumherum trifft jedoch voll meinen Geschmack. Hier ist man endlich auf die jahrelangen Wünsche der Fans eingegangen und hat einen echten Mehrwert im Vergleich zu den jährlichen Kader-Updates geliefert. Sollte EA die bestehenden Probleme ausbessern, werde ich auch in diesem Jahr wieder mehrere Wochen in der für mich besten Fußballsimulation verbringen.

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen