FIFA 23 - Topklub kehrt zurück und wird für Jahre EA-exklusiv

EA Sports hat für FIFA 23 und die Folgejahre eine "exklusive, mehrjährige Partnerschaft" mit Juventus Turin abgeschlossen. Piemonte Calcio gehört der Vergangenheit an.

EA Sports stockt seine Lizenzen in FIFA 23 weiter auf. EA Sports stockt seine Lizenzen in FIFA 23 weiter auf.

Seit auf den Tag genau einer Woche enthüllen EA Sports Schritt für Schritt, was euch in FIFA 23 alles erwartet. Waren zunächst mit Kylian Mbappé und Sam Kerr die diesjährigen Cover-Stars an der Reihe, wurden kurz darauf die Highlights des Ablegers präsentiert, darunter auch erstmals Crossplay.

Heute haben wir die Info für euch, dass Juventus Turin nach dreijähriger Auszeit zurück in EAs Fußball-Simulation ist. Den Fake-Verein Piemonte Calcio wird es daher künftig nicht mehr geben. Und auch mit Blick auf EAs kommende Ableger lässt die heutige Ankündigung tief blicken.

Exklusive Partnerschaft mit Juventus Turin

Wer seit 2020 Italiens Rekordmeister der Serie A spielen wollte, musste zur Konkurrenz von Konami wechseln. Nur hier durfte bedingt durch einen Exklusivdeal der Vereinsname, das Wappen, die offiziellen Trikots und das Stadion genutzt werden. Spielernamen waren nicht inbegriffen. Für FIFA 23 dreht EA jetzt den Spieß um und sichert sich nach eigener Aussage eine "exklusive, mehrjährige Partnerschaft".

Wollt ihr euch den Reveal-Trailer mit allen wichtigen Features anschauen, den gibt es hier zu sehen:

FIFA 23 Reveal-Trailer zeigt Hypermotion2, Frauen-Vereinsfußball, Crossplay und mehr 2:21 FIFA 23 Reveal-Trailer zeigt Hypermotion2, Frauen-Vereinsfußball, Crossplay und mehr

Was der Deal auch bedeutet

Dass Juve den Weg von Konami zurück zu EA wählt, kommt nach großer Kritik an eFootball 2022 für viele wohl nur wenig überraschend. Was uns in der heutigen Meldung jedoch aufhorchen lässt, sind zwei Worte: exklusiv und mehrjährig.

Immerhin endet im kommenden Jahr die Partnerschaft zwischen EA und der FIFA, was bedeutet, dass ein Topverein wie Juventus Turin auch im kommenden Jahr exklusiv in EA Sports FC vertreten ist und nicht im noch unangekündigten Spiel der FIFA. Die große Frage ist, ob EA der kommenden Konkurrenz noch viele weitere Schwergewichte wegschnappt. Vereine wie Borussia Dortmund, Liverpool oder Real Madrid haben schließlich bereits zur Bekanntgabe der Trennung klar Stellung pro EA bezogen.

Erste FUT Heroes angekündigt

Bereits am Freitag hat EA seine ersten FUT Heroes für FIFA 23 via Twitter vorgestellt. Neu mit dabei sind die ehemaligen Premier League-Stars Yaya Touré, Park Ji Sung und Ricardo Carvalho.

FIFA 23 erscheint für Vorbesteller der Ultimate Edition und via EA Play für PS4/PS5, aktuelle Xbox-Konsolen, Nintendo Switch und PC am 27. September. Der Release der Standard Edition erfolgt am 30. September.

Wird EA der FIFA alle großen Klubs wegschnappen? Was meint ihr?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.