Traurig, aber wahr: GTA Trilogy-Katastrophe hat sich wohl extrem gut verkauft

GTA: The Trilogy - The Definitive Edition hat zwar einen absolut katastrophalen Launch hingelegt, sich aber wohl trotzdem viel öfter verkauft als das offiziell ausgezeichnete Game of the Year.

von David Molke,
08.02.2022 12:15 Uhr

Auch Tommy kann es kaum fassen, die GTA Trilogy hat sich trotz allerhand Problemen wohl sehr, sehr gut verkauft. Auch Tommy kann es kaum fassen, die GTA Trilogy hat sich trotz allerhand Problemen wohl sehr, sehr gut verkauft.

GTA: The Trilogy - The Definitive Edition blieb zum Release weit hinter den Erwartungen vieler Fans zurück. Die Spiele erschienen in einem technisch so desaströsen Zustand, dass es schlechte Kritiken hagelte und wir in unserem GamePro-Test sogar eine Kaufwarnung für die Switch-Version aussprechen mussten. Trotzdem hat sich die Remaster-Trilogie aber offenbar um die 10 Millionen Mal verkauft. Das sind doppelt so viele Exemplare wie von It Takes Two, dem offiziell mit diesem Titel ausgezeichneten Spiel des Jahres 2021.

GTA Trilogy: Der schlechte Zustand konnte den Verkaufs-Erfolg nicht aufhalten

Darum geht's: Schätzungen zufolge dürfte sich die GTA-Remaster-Trilogie aka die Definitive Edition um die zehn Millionen Mal verkauft haben. Das geht zumindest aus ziemlich einleuchtenden Berechnungen hervor, die auf den sonstigen Verkaufszahlen des GTA-Franchises hervorgehen (via: VGC).

160 Millionen Mal GTA 5: Bei einer Investoren-Präsentation von Publisher Take Two wurde bekannt gegeben, dass von der GTA-Serie insgesamt mittlerweile über 370 Millionen Einheiten abgesetzt wurden. Davon entfallen sagenhafte 160 Millionen Exemplare allein auf GTA 5.

Im Vergleich zu den vorherigen Zahlen sind die Exemplare insgesamt von 355 Millionen um 15 Millionen angestiegen. Bei GTA 5 sind nochmal 5 Millionen im Vergleich zum voherigen Quartal dazu gekommen, vorher lag die Zahl bei 155 Millionen. Normalerweise lagen diese beiden Zuwachs-Zahlen in den letzten Jahren immer extrem nah beieinander.

GTA 5 war also lange weitestgehend allein für die steigenden Verkaufszahlen des gesamten Franchises verantwortlich. Aber jetzt gibt es eine Diskrepanz von zehn Millionen, die nicht auf GTA 5 entfallen. Das dürfte rein rechnerisch bedeuten, dass diese übrigen zehn Millionen der GTA-Trilogy: The Definitive Edition zuzuschreiben sind.

Trotz des katastrophalen Launchs: Beim Release der GTA Trilogy waren viele Fans und Reviews regelrecht entsetzt, in was für einem katastrophalen technischen Zustand die drei Remaster-Teile erschienen sind. Was da alles im Argen lag und bisher nur teilweise verbessert wurde, könnt ihr hier nachlesen:

Dabei sah zunächst eigentlich alles ganz vielversprechend aus:

GTA Trilogy: Definitive Edition - Video-Analyse zu den neuen Grafik-Details 10:59 GTA Trilogy: Definitive Edition - Video-Analyse zu den neuen Grafik-Details

Game of the Year 2021 hat sich "nur" halb so oft verkauft

Obwohl die GTA Trilogy in diversen Listen, Reviews und auf Aggregatorseiten wie Metacritic zu den schlechtesten Spiele-Veröffentlichungen des Jahres 2021 zählt, hat sich die Neuauflage offenbar extrem gut verkauft.

Nehmen wir als Vergleich den Überraschungshit aus dem Vorjahr, It Takes Two: Das Spiel wurde bei den Game Awards mit dem Titel Spiel des Jahres 2021 ausgezeichnet und gilt vielen Fans und Kritiker*innen als eines der besten Spiele des Jahres. Vor allem die große Abwechslung im Gameplay kam bei vielen Menschen sehr gut an.

Alle Gewinner in der Übersicht   47     2

Game Awards 2021:

Alle Gewinner in der Übersicht

Über 5 Millionen Mal verkauft: Jetzt hat Entwicklerstudio Hazelight auf Twitter bekannt gegeben, dass sich das Koop-Abenteuer insgesamt bereits fünf Millionen Mal verkauft hat. Das ist eine wahrlich beeindruckende Zahl, wirkt aber im Vergleich zu dem technisch so viel schlechteren Launch von GTA: The Trilogy natürlich trotzdem etwas unverhältnismäßig.

Habt ihr die GTA Trilogy oder It Takes Two oder beide gekauft?

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.