Adventskalender 2019

Halo 3 war ihm zu einfach - Fan spielt Shooter mit Guitar Hero-Controller durch

Tanze, Master Chief, tanze! Ein Halo 3-Fan beendete das Spiel jetzt mit einem Gitarren-Controller. Und das auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad.

von Ann-Kathrin Kuhls,
30.11.2019 13:29 Uhr

Halo 3 kann man auch einfach mit der Gitarre spielen - wenn man sehr sehr sehr viel Zeit hat. Halo 3 kann man auch einfach mit der Gitarre spielen - wenn man sehr sehr sehr viel Zeit hat.

In Halo 3 können wir uns, wie in jedem Teil der Serie, besonders fordern, indem wir den Legendary-Schwierigkeitsgrad auswählen. Doch einem Fan war das offensichtlich nicht schwer genug, denn er entschied sich, den Shooter komplett auf der Guitar Hero-Gitarre zu spielen.

Manche Menschen bauen in ihrer Freizeit riesige Schiffe aus Eisstielen. Andere knüpfen einen Wandteppich. Und wieder andere entscheiden sich, sowieso schon anspruchsvolle Spiele mit einem unmöglichen Kontroller zu beenden. So auch YouTuber Super Louis 64, der einen Monat lang mit der Gitarre vor dem Fernseher stand, um Halo 3 zu spielen (via vg247).

Ein unmöglicher Run?

In einem Highlightvideo zeigt er nicht nur die dramatischsten Szenen seines Spieldurchgangs, die spektakulärsten Tode und seine größten Ausraster während seiner ausgefallenen Abendbeschäftigung, sondern erklärt auch, wie er den Musik-Controller so umbaute, dass sich ein First Person-Shooter damit spielen lässt.

Wie sich im Video herausstellt, ist "spielen" auch vielleicht nicht das Wort, das wir in diesem Zusammenhang benutzen sollten. "Leiden" wäre passender. Denn von Halos flüssigem, organischem Gunplay bleibt herzlich wenig über, wenn es anstatt zweier Sticks und Schultertasten nur noch dicke Knöpfe und simulierte Gitarrenseiten gibt.

Tatsächlich sehen wir ihn nicht nur laufen, sondern auch schießen und sogar Fahrzeuge nutzen. 252 Mal ist Super Louis 64 dabei gestorben, einen Monat lang musizierte er sich durch alle Level des Shooters im Legendary-Schwierigkeitsgrad: Das verlangt Hartnäckigkeit. Vor allem, weil er laut eigener Aussage das Spiel seit 10 Jahren nicht mehr angefasst hatte.

Seine Inspiration? Ein Tweet

Auf die Idee brachte ihn übrigens ein Tweet von jemandem, der für einen Witz etwas besonders unmögliches hatte beschreiben wollen. Das blieb Super Louis 64 so im Kopf hängen, dass er beschloss, das Unmögliche möglich zu machen. Und es gelang. Aktuell wissen wir nicht, was er danach machen will, aber vielleicht sollte ihm mal jemand von der Existenz des Ring Fit-Controllers erzählen.

Was sagt ihr zu solchen Aktionen? Beeindruckend oder Zeitverschwendung?


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen