Halo: Infinite - Multiplayer ist laut Entwickler auf einem guten Weg

Die Entwicklung der Multiplayer-Komponente von Halo: Infinite läuft laut Creative Director Frank O' Connor zufriedenstellend. Details gibt es leider weiterhin nicht.

von Tobias Veltin,
08.01.2019 16:20 Uhr

Die Entwicklung der Multiplayer-Komponente von Halo: Infinite schreitet anscheinend zufriedenstellend voran. Die Entwicklung der Multiplayer-Komponente von Halo: Infinite schreitet anscheinend zufriedenstellend voran.

Mit Informationen zum Xbox One-Shooter Halo: Infinite hält sich Entwickler 343 Industries seit der Ankündigung auf der E3 2018 stark zurück. Dementsprechend ist fast alles, was es zum nächsten Master Chief Abenteuer gibt, reine Spekulation.

Immerhin hat Creative Director Frank O'Connor auf Twitter zumindest einen winzig kleinen Einblick in die Entwicklung des Spiels gegeben. Und diese betrifft den Multiplayer.

Auf gutem Weg: Laut seinem Tweet läuft die Entwicklung der Multiplayer-Komponente des Shooters zufriedenstellend. Das Team sei damit beschäftigt, den "Flow" des Spiels zu perfektionieren. Alles sei "verbunden" und es gäbe für Spieler "eine Pyramide an unterschiedlichen Styles und Präferenzen".

Damit spielt O'Connor wahrscheinlich auf die Customization-Möglichkeiten im Spiel an, denn ähnlich wie in Halo: Reach und Halo 5: Guardians dürfte es auch in Halo: Infinite zahlreiche Möglichkeiten geben, den eigenen Multiplayer-Charakter anzupassen.

Gameplay-Kern entscheidend, keine genauen Details

Natürlich müsse laut dem Creative Director aber auch der eigentliche Gameplay-Kern stimmen, er sei damit zufrieden wie sich der Multiplayer derzeit spiele, aber der Titel würde sich natürlich weiter verändern. Dementsprechend würde er auch keine weiteren Details verraten, schließlich gehe es bei sowas hauptsächlich um seine Meinung.

Mehr zum Thema:
Halo: Infinite heißt zwar nicht Halo 6, ist es aber

Wie der Multiplayer von Halo: Infinite aussieht, bleibt also weiterhin im Dunkeln. In Halo 5 hatte sich die Multiplayer-Komponente in das kompetitive "Arena" sowie das auf große Schlachten ausgelegte "Warzone" aufgeteilt.

Vierspieler-Splitscreen kommt: Außerdem war 343 Industries damals massiv für den Wegfall jeglicher Splitscreen-Multiplayeraktivitäten kritisiert worden. Für Halo: Infinite ist ein Vierspieler-Splitscreen bereits bestätigt.

Für ausführlichere Infos zu Halo: Infinite werden wir uns vermutlich bis zur E3 2019 gedulden müssen. Und bis dahin hoffen, dass der ein oder andere Entwickler auf Twitter mal ein Detail fallen lässt.

232 Sekunden für Halo: Infinite - Der Master Chief soll's richten 3:52 232 Sekunden für Halo: Infinite - Der Master Chief soll's richten


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen