Killzone 2 - Entwickler verraten Wahrheit über berüchtigten E3-Trailer von 2005

Auf der E3 2005 wurde von Sony ein Killzone 2-Trailer gezeigt. Der sollte angeblich in Echtzeit auf der PlayStation 3 gerendert worden sein – was aber offenbar nicht stimmt. Jetzt erzählen die Entwickler Guerrilla Games die kuriose Story dahinter.

von David Molke,
21.12.2017 14:33 Uhr

Killzone 2 sollte ursprünglich offenbar gar nicht für die PS3 erscheinen, sondern auf der PS2.Killzone 2 sollte ursprünglich offenbar gar nicht für die PS3 erscheinen, sondern auf der PS2.

Mit Horizon Zero Dawn hat sich das Entwicklerstudio Guerrilla Games ein Denkmal gesetzt. Was einigermaßen überraschend kam: Vorher kannte man die Entwickler eigentlich 'nur' als die Macher der Killzone-Reihe. Und genau zu der gibt es jetzt eine höchst interessante Anekdote, die mit einem kleinen Skandal zu tun hat. Denn der Killzone 2-Trailer, der auf der E3 2005 gezeigt wurde, war nicht das, was der Sony-Sprecher damals von ihm behauptet hat. In der neuen Making of-Doku zu Horizon Zero Dawn erfahren wir die mehr oder weniger schmutzigen Details.

Guerrilla Games zufolge sollte Killzone 2 nämlich eigentlich für die PS2 und nicht für die deutlich leistungsfähigere PS3 erscheinen. Die Szenen, die als Trailer präsentiert wurden, waren auch gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sondern nur zu internen Zwecken erstellt worden. Es sei vielmehr eine "internes Visions-Video darüber, wie First Person-Shooter auf der nächsten Konsolengeneration aussehen könnten".

Mehr: Killzone - Laut Guerrilla Games noch "zu früh" für Ankündigungen

Als auf der E3 2005 dann genau diese Szenen über die Leinwand flimmerten, war das Entsetzen auf Seiten der Entwickler entsprechend groß. Insbesondere, weil der PlayStation-Repräsentant behauptete, die Szenen würden in Echtzeit auf der PlayStation 3 laufen. Guerrilla-Executive Producer Angie Smets erinnert sich daran, die Präsentation via Livestream verfolgt zu haben:

"Wir haben das zuhause geschaut und gerufen: 'Nein! Was hat er gerade gesagt? Das ist nicht wahr!' Dann haben wir gedacht, dass das niemand glauben wird, weil es offensichtlich ist, dass es alles vorgerendert war. Dann sind wir online gegangen und haben herausgefunden, dass das sehr viele Leute geglaubt haben."

Allerdings sei es zu diesem Zeitpunkt schlicht und ergreifend gar nicht möglich gewesen, da die PS3-Entwickler-Kits gerade erst angekommen waren. Bemerkenswerterweise existiert da noch ein Statement aus dem Jahr 2008: Im offiziellen PlayStation-Forum hat Guerrilla Games darauf bestanden, dass die 2005 auf der E3 gezeigten Szenenkein Fake gewesen seien. Die Entwickler hätten bei der Entwicklung definitiv bereits die PS3 im Kopf gehabt.

Mehr:Crash Bandicoot - Trailer zum PS4-Remaster liefen mit 60 fps, fertiges Spiel nur mit 30 fps

Was haltet ihr von den Aussagen und dem Drama um den Killzone 2-Trailer?

Fake-Trailer für Spiele - Die 10 größten Marketing-Lügen 10:40 Fake-Trailer für Spiele - Die 10 größten Marketing-Lügen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen