Mass Effect: Legendary Edition-Videos zeigen wie groß der grafische Unterschied wirklich ist

Ein ausführliches Vergleichsvideo zeigt die optische Evolution der Mass Effect: Legendary Edition, und die Ergebnisse machen Hoffnung.

von Jonathan Harsch,
05.02.2021 11:01 Uhr

Die Mass Effect: Legendary Edition haucht den Klassikern neues Leben ein. Die Mass Effect: Legendary Edition haucht den Klassikern neues Leben ein.

Bei der ausführlichen Vorstellung der Mass Effect: Legendary Edition wurde klar, dass es sich nicht um eine lieblose Portierung alter Spiele handelt. Bioware weiß, dass die Trilogie zu ihren beliebtesten Produkten gehört, und entsprechend liebevoll werden die Entwickler wohl auch die Remaster behandeln. Diesen Eindruck bestätigen nun mehrere Vergleichsvideos.

Auf Twitter zeigt BioWare selbst Bewegtbilder zur Legendary Edition und stellt sie den alten Spielen gegenüber. Hier sehen wir die dichten Dschungel von Virmire aus dem ersten Mass Effect, oben das Original und unten das Remaster. Auffällig sind unter anderem die vielen neuen Partikeleffekte wie Staub sowie die verbesserte Beleuchtung:

Link zum Twitter-Inhalt

Youtuber Rampage TV legt außerdem die Bilder der verschiedenen Versionen übereinander, damit ein direkter Vergleich möglich ist:

Link zum YouTube-Inhalt

Aus alt mach neu

Die Bilder zeigen ein offensichtliches Upgrade. Natürlich können wir keine allzu großen Änderungen erwarten, wie etwa bei einem Remake. Für ein Remaster scheint das Projekt aber einen hohen Anspruch zu haben. Nach Mass Effect: Andromeda und Anthem hat Bioware gute Presse und zufriedene Fans aber auch bitter nötig.

Neben der aufgemotzten Grafik, haben die Entwickler auch am Gameplay gedreht. Hier seht ihr, was sich in der Mass Effect: Legendary Edition alles ändert:

Mass Effect: Legendary Edition - Das ist wirklich neu im Remaster 10:33 Mass Effect: Legendary Edition - Das ist wirklich neu im Remaster

Noch mehr Artikel zu Mass Effect: Legendary Edition:

Wann erscheint Mass Effect: Legendary Edition?

Die Remaster-Trilogie kommt am 14. Mai für PS4, Xbox One und PC. Eine für PS5 und Xbox Series X/S optimierte Version wird es nicht geben. Grund ist, dass die Spiele noch immer auf alter Technologie beruhen (Unreal Engine 3), und Besitzer*innen einer Next-Gen-Konsole laut Bioware andere Ansprüche an einen Vollpreistitel hätten. Dank Abwärtskompatibilität können wir aber immerhin von den schnelleren Ladezeiten der SSDs profitieren.

Wie findet ihr die Optik der Mass Effect: Legendary Edition?

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.