Monster Hunter Rise: Update 2.0 bringt tolle Inhalte, aber auch einen Wermutstropfen

Capcom veröffentlicht heute das umfangreiche Update 2.0 für Monster Hunter Rise. Zwar bekommt ihr neue Monster und Missionen geboten, aber dafür bittet euch Capcom aber auch zur Kasse.

von Jonathan Harsch,
28.04.2021 15:50 Uhr

In Monster Hunter Rise gibt es neue Kostüme, neue Monster, neue Missionen und neue Mikrotransaktionen. In Monster Hunter Rise gibt es neue Kostüme, neue Monster, neue Missionen und neue Mikrotransaktionen.

Monster Hunter Rise bekommt heute im Laufe des Tages das erste große Update mit neuen Inhalten. Leider schleust Capcom aber eine Neuerung in das beliebte Rollenspiel für die Switch ein, die nur zum Teil überzeugen kann. Ab sofort könnt ihr Kopf und Körper eures Charakters anpassen, müsst dafür allerdings mit echtem Geld bezahlen. Die Individualisierung an der Truhe ist allerdings weiterhin kostenlos.

Anpassung aus World kommt auf die Switch: Wenn ihr Monster Hunter World gespielt habt, wisst ihr vermutlich, dass es diese Mechanik im "großen Bruder" für PS4 und Xbox One bereits gibt. Da die Paywall (und die Funktion) in Rise aber bisher nicht existent war, dürfte die Inklusion einige Fans aber trotzdem überraschen. Ein kleiner Trost: Die erste Anpassung ist komplett gratis.

Disclaimer: Wir haben den Artikel überarbeitet, da die News zunächst auf einer Fehlinformation zum neuen Charakter-Editor beruhte. An dieser Stelle ein großes Sorry aus der Redaktion und ein Dank an die Community, für euer sachliches Feedback.

Monster Hunter Rise Update 2.0: Alle Inhalte

Wenn wir die neue, ungebetene Mikrotransaktion einmal ausklammern, hat das Update eine Menge interessanter Inhalte zu bieten (via Eurogamer). Eine Reihe neuer Monster werden auch erfahrene Jäger auf die Probe stellen. Mit von der Partie ist jetzt Chameleos, ein alter Drache den Monster Hunter-Veteranen vielleicht noch aus Teil 2 kennen.

Mehr Apex-Monster sind unterwegs: Diablos und Rathalos dürften den meisten Spieler:innen ein Begriff sein. Wenn ihr die Monster nur schwer besiegen konntet, dann macht euch auf etwas gefasst, denn jetzt existieren noch stärkere Versionen der Beiden auf der Map.

Die mächtigen Apex-Monster tauchen mit dem Update auch in normalen Quests auf, von denen jetzt mehr zur Verfügung stehen. Das betrifft Solo-Abenteuer, Story-Missionen und neue, zeitlich begrenzte Events, an denen ihr teilnehmen könnt.

Warum Monster Hunter Rise ein tolles Spiel ist, das aber zu sehr das Risiko scheut, erfahrt ihr in unserem großen Test:

Monster Hunter Rise für Nintendo Switch im Test - Revolution ohne Biss   82     4

Mehr zum Thema

Monster Hunter Rise für Nintendo Switch im Test - Revolution ohne Biss

Weitere interessante Artikel zu Monster Hunter Rise:

Wer ein wenig Geld übrig hat, kann sich im Shop neue kosmetische Items kaufen, die ihr nun auch in Schichten tragen könnt.

Geschichte bleibt unvollendet: Nicht im Update enthalten ist der Abschluss der Kampagne. Die Story soll erst Ende Mai mit dem großen Update 3.0 ein richtiges Ende erhalten. Bis dahin müsst ihr euch mit den zusätzlichen Monstern und Missionen warm halten.

Was haltet ihr von den Änderungen in Monster Hunter Rise?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.