Neues Need for Speed-Gerücht zum Multiplayer weckt bei mir Vorfreude auf Split/Second-Action

Das neue Need for Speed ist zwar noch nicht offiziell angekündigt worden, Gerüchte gibt es aber bereits einige. Ein aktuelles betrifft mögliche interaktive Elemente im Multiplayer.

Need for Speed Heat war der letzte große Serienteil und erschien im Jahr 2019. Need for Speed Heat war der letzte große Serienteil und erschien im Jahr 2019.

Die Need for Speed-Serie macht aktuell noch Pause. Der letzte große Serienteil Need for Speed Heat erschien im Jahr 2019, noch in diesem Jahr soll aber ein neuer Ableger auf die Konsolen flitzen. Gerüchte dazu gibt es mittlerweile reichlich, so soll der Titel unter anderem nicht mehr für die Last Gen-Konsolen PS4 und Xbox One erscheinen und irgendwann im Juli enthüllt werden.

Branchen-Insider Tom Henderson hat kürzlich bei eXputer über den neuen Need for Speed-Teil und neben dem möglichen Titel (Need for Speed: Unbound) auch über ein Multiplayer-Detail des kommenden Rennspiels gesprochen. Demnach soll es angeblich möglich sein, sich online mit anderen zu treffen, dann zusammen durch die Stadt zu fahren und an beliebigen Punkten Rennen zu starten.

Tobias Veltin
Tobias Veltin

Tobias Veltin ist seit 2009 Redakteur bei der GamePro. Seine Lieblings-Genres sind Shooter und Rennspiele und auch abseits von Videogames sind Spiele seine große Leidenschaft. Er liebt Fußball und Billard und erweitert stetig seine Brettspielsammlung. Mit der gleichnamigen Biermarke hat er übrigens nichts zu tun. Leider.

Interaktive Elemente auf den Strecken?

Das mag noch nicht sonderlich spektakulär klingen, eine Besonderheit soll allerdings durch interaktive Elemente auf den Kursen ins Spiel kommen. Henderson spricht unter anderem von einem herumfahrenden Zug, der bestimmte Durchgänge blockiert und deswegen Entscheidungen von den Spieler*innen verlangt. Je nach Position des Zuges kann man also beispielsweise eine Abkürzung nehmen, riskiert dabei allerdings auch eine Kollision mit der Lok.

Zu weiteren interaktiven Elementen wurde nichts gesagt, es zeichnet in meinem Kopf aber bereits ein Bild, auf das ich definitiv Lust hätte. Denn Objekte wie der angesprochene Zug sorgen für einen Schuss Unvorhersehbarkeit und Chaos, das gerade vielen Mehrspieler-Matches für kuriose Situationen und Momente sorgen könnte.

Als ich das Gerücht gelesen habe, musste ich zudem direkt an Split/Second: Velocity denken. In diesem 2010 erschienen Rennspiel war der große Clou, dass man mit bestimmten Objekten an den Streckenrändern interagieren konnte. Auf Knopfdruck ließen sich beispielsweise Detonationen auslösen, die dann zum Beispiel riesige Schornsteine auf den Strecke krachen ließen, was teilweise den kompletten Kursverlauf änderte.

Hier könnt ihr euch einen unser Test-Video zum Spiel anschauen:

SplitSecond: Velocity - Test-Video Split/Second: Velocity - Test-Video

Mehr Action könnte nicht schaden

Das Multiplayer-Gerücht zu Need for Speed klingt da im Vergleich zwar etwas gediegener und nicht ganz so spektakulär, lässt mich aber trotzdem darauf hoffen, dass der Multiplayer des neuen Teils besonderer wird als der der letzten Ableger, die ich alle eher nur als "nett" empfand.

Mehr zum Thema Need for Speed 2022:

Bislang handelt es sich dabei natürlich nur um ein Gerücht, das weder bestätigt noch dementiert worden ist. Sollte das neue Need for Speed aber tatsächlich im Juli vorgestellt werden, sollten wir über vieles zum Spiel aber schon bald Klarheit haben.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.