Nioh 2 - Director bestätigt Charakter-Editor, bessere RPG-Systeme & Gratis-Demo

In Nioh 2 werden sich ein paar wichtige Sachen ändern, das verspricht Game Director Fumihiko Yasuda im Rahmen der E3 2018.

von Hannes Rossow,
13.06.2018 16:00 Uhr

Nioh 2 bringt ein paar wichtige Verbesserungen mit sich.Nioh 2 bringt ein paar wichtige Verbesserungen mit sich.

Die Ankündigung von Nioh 2 im Rahmen der E3-Pressekonferenz von Sony gehörte zu den wenigen Überraschungen auf der E3 2018. Mehr als einen kurzen, aber eindrucksvollen Teaser gab es zum Sequel des erfolgreichen Action-RPGs aber nicht zu sehen. Umso besser, dass Game Director Fumihiko Yasuda die Möglichkeit genutzt hat, im PlayStation Live-Programm etwas mehr über Nioh 2 zu verraten. (via DualShockers)

Nioh 2 - Bau dir deinen eigenen Samurai

Laut Yasuda soll Nioh 2 eine natürliche Weiterentwicklung von Nioh sein, was bedeutet soll, dass sich zwar ein paar Dinge ändern, das Grundprinzip aber erhalten bleibt. Die größte Neuerung sei wohl der Charakter-Editor, der lautstark von den Fans des Vorgängers gefordert wurden.

Haben wir im ersten Teil noch die Rolle des britisches Samurai William eingenommen, können wir in Nioh 2 unseren eigenen Kämpfer erstellen und Aussehen, Geschlecht sowie Herkunft selbst bestimmen. Im Zuge dessen wollen die Entwickler von Team Ninja auch ganz gezielt die Schwächen des Vorgängers ausmerzen und Lösungen liefern. Im Falle von Nioh waren das laut eigener Aussage die nicht ausbalancierten RPG-Mechaniken.

Nioh 2 - Ankündingungs-Trailer von der E3 2018 1:08 Nioh 2 - Ankündingungs-Trailer von der E3 2018

RPG-Mechaniken werden überarbeitet

Die Action des Kampfsystems habe zwar gut funktioniert, doch die Unerfahrenheit der Entwickler im RPG-Bereich habe zu Versäumnissen geführt, so Yasuda. Wie diese Verbesserungen im Detail aussehen, verriet der Game Director allerdings nicht. Vermutlich werden einschneidende Änderungen am Charakterfortschritt und dem Loot-System von Nioh vorgenommen.

Das Freischalten unserer Fertigkeiten muss ohnehin überarbeitet werden, da wir in Nioh 2 nun erstmals auch die Möglichkeit bekommen, Gebrauch von der Macht der Yokai zu machen. Die dämonischen Monster aus der japanischen Folklore waren im ersten Teil nur als Gegner vorhanden, wie schon der Teaser andeutet, werden wir uns bald aber auch in bestimmten Situationen verwandeln können. Dieser Zusatz soll das "Action-System auf das nächste Level heben", so die Entwickler.

Die leuchtenden Hörner aus dem Nioh 2-Teaser scheinen eng mit der Yokai-Macht des Helden verbunden zu sein.Die leuchtenden Hörner aus dem Nioh 2-Teaser scheinen eng mit der Yokai-Macht des Helden verbunden zu sein.

Nioh 2 bekommt kostenlose PS4-Demo vor dem Release

Um sich wieder wertvolles Feedback der Spieler einzuholen, kündigte Yasuda an, dass es eine spielbare Gratis-Demo zu Nioh 2 geben wird, die vor dem offiziellen Release des Hauptspiels erscheint. Gerade weil die Entwickler jetzt an Selbstbewusstsein gewonnen haben und jetzt "auf's Ganze gehen" wollen, können kritische Spielerstimmen sicher hilfreich sein.

Nioh 2 soll viel näher an die Vorstellung herankommen, die Team Ninja beim Vorgänger im Kopf hatte. Spieler die den Erstling nicht gespielt haben, brauchen sich aber keine Sorgen machen, sich in Nioh 2 nicht zurechtfinden zu können. Allerdings sind die Geschichten der beiden Spiele miteinander verwoben und Fans werden den neuen Teil noch mehr genießen können.

Nioh 2 hat noch keinen Release-Termin.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen