No Man's Sky-Update gibt euch einen Robo-Kumpel und verbessert eure Waffen

No Man's Sky wird seit Jahren mit neuen Updates versorgt. Mit dem Sentinel-Update steht ein überarbeitetes Waffensystem im Vordergrund.

von Sebastian Zeitz,
16.02.2022 18:45 Uhr

Und wieder einmal bekommt No Mans Sky ein riesiges, kostenloses Update, diesmal Sentinel. Und wieder einmal bekommt No Man's Sky ein riesiges, kostenloses Update, diesmal Sentinel.

Nach einem katastrophalen Start begeistert No Man's Sky seit Jahren die Fangemeinde mit einem kostenlosen Update nach dem anderen. Jetzt kehrt Hello Games wieder zurück und überrascht ein weiteres Mal mit der neuesten Aktualisierung.

No Man's Sky bekommt heute das Sentinels-Update

Mittlerweile kann man schon fast die Uhr danach stellen, aber knapp ein halbes Jahr nach dem letzten Update gibt es jetzt wieder die nächste große Erweiterung. Mit dem Sentinels-Update erweitert Hello Games vor allem das Waffensystem und fügt neue Roboter hinzu.

Einen ersten Blick auf die Inhalte gibt es mit dem folgenden Trailer:

No Mans Sky - Das Sentinel-Update erscheint heute mit neuem Waffen-System und Robo-Kumpel 1:30 No Man's Sky - Das Sentinel-Update erscheint heute mit neuem Waffen-System und Robo-Kumpel

Wann erscheint Sentinels? Die neue Erweiterung ist jetzt erhältlich und wird direkt mit dem neuen Patch im Spiel hinzugefügt. Wie alle anderen Updates ist auch Sentinels wieder komplett kostenlos.

Die wichtigsten neuen Inhalte im Überblick:

  • Drohnenbegleiter: Ihr könnt eine eigene Drohne bekommen und umprogrammieren.
  • Minotaurus-KI-Pilot: Mit diesem KI-Kern kann euer Exomech euch eigenständig begleiten und sogar im Kampf unterstützen, wenn ihr nicht in ihm sitzt.
  • Größere Gegnerauswahl: Neben Kampfdrohnen gibt es jetzt auch Reparatur- und Beschwörungsdrohnen, sowie den Hardframe Battle Mech samt Jetpack, dem ihr euch stellen müsst.
  • Neue Expedition: In der Exobiology Expedition erkundet ihr einen fremden Planeten, macht euch die Tiere zu Nutzen und schaltet Belohnungen wie einen Roboter-Kumpel frei.
  • Unsichtbarkeit: Ihr könnt euch jetzt mittels eines neuen Tools unsichtbar machen, um zum Beispiel im Kampf den Sentinels auszuweichen.
  • Verbesserte Visuelle Effekte: Alle Multi-Tools wurden visuell komplett überarbeitet. Ihr könnt nun außerdem insgesamt sechs Multi-Tools bei euch tragen.
  • Item-Rotation: Im Bau-Menü könnt ihr jetzt ganz frei die Teile rotieren und so noch kreativer bauen.
  • Steam Deck: No Man's Sky wird das Steam Deck vom ersten Tag an mit Touchscreen-Support nativ unterstützen.

Alle Updates und Neuerungen auf einen Blick gibt's auf der offiziellen Seite.

Weitere News zu No Man's Sky:

Wichtigste Neuerungen gibt's beim Kampfsystem

Das Sentinels-Update bringt aber nicht nur wieder viele neue Inhalte rein, sondern verbessert auch einiges. Im Vordergrund sind das die Kampfsysteme, die ein lange benötigtes Update bekommen haben.

Schneller und dynamischer: Das Hauptaugenmerk von Hello Games war es, den Kampf schneller und besser spielbar zu machen. Dafür wurde die Kamera verbessert, die Feuerraten erhöht, das Leben der Gegner angepasst und vieles mehr.

Damit ihr mehr Variation im Kampf habt, gibt es außerdem neue Waffen wie die Neutronen-Kanone. Diese hat zwei Feuermodi und schießt entweder Energieprojektile auf lange Distanz oder ihr ladet die Waffe auf und macht einen kurzen Schuss für den Nahkampf. Dazu kommen neue Gegnertypen, Events und eine Überarbeitung des Multi-Tool-Shops wodurch ihr besser seht, was gerade gemacht wird.

Spielt ihr No Man's Sky noch oder kann das neue Kampfsystem euch überzeugen, wieder einzusteigen?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.