One Piece: World Seeker - Story, Release & Co.: Alles, was ihr über das Open World-RPG wissen müsst

Bei uns findet ihr von Story über Open World bis hin zu Collector’s Editions alles, was für One Piece: World Seeker 2019 wichtig wird.

von Ann-Kathrin Kuhls,
22.02.2019 14:07 Uhr

One Piece: World Seeker - Gameplay-Eindrücke vom ersten One Piece mit Open World 11:59 One Piece: World Seeker - Gameplay-Eindrücke vom ersten One Piece mit Open World

One Piece: World Seeker erscheint am 15. März 2019 und wird das erste Spiel der One Piece-Reihe, das kein Fighting Game, sondern ein Open World Action-Rollenspiel werden soll. Damit wird zum ersten Mal die Story richtig interessant, gleichzeitig werden aber auch Fragen nach Koop, einem Multiplayer oder einem Character Creator laut.

Deswegen haben wir für euch alles zusammengetragen, was wir jetzt schon über One Piece: World Seeker wissen. Und wir fangen direkt mit der Story an.

Die Story von One Piece: World Seeker

Um das direkt aus dem Weg zu Räumen: In World Seeker spielen wir nur Ruffy und bleiben auf dem Land. Schiffe sollen wir nicht steuern können. Tatsächlich ist die Thousand Sunny zu Beginn des Spiels nicht einmal seetüchtig.

Die Handlung von One Piece: World Seeker dreht sich deswegen in erster Linie um die Insel Prison Island. Die hieß vor Jahren noch Jewel Island und beeindruckte mit reichen Ressourcen die gesamte Umgebung. Doch wie das immer so ist, wenn ein Land oder ein Volk Reichtümer besitzt, entbrannte ein Krieg um alles, was es auf der Insel zu holen gab.

Am Ende gewann die Marine die Oberhand, die die Kontrolle an sich riss, ein Gefängnis in der Mitte der Insel platzierte und das Urlaubsparadies passend in Prison Island umbenannte. Seitdem ist die Insel in zwei Lager gespalten. Auf der einen Seite steht die Marine, die zu großen Teilen von der Bevölkerung unterstützt wird.

One Piece: World Seeker - Opening Cutscene zeigt die Strohhut-Bande im Kampf mit der Marine 2:07 One Piece: World Seeker - Opening Cutscene zeigt die Strohhut-Bande im Kampf mit der Marine

Auf der anderen Seite steht hingegen die Anti-Marine, ein Teil der Inselbewohner, der sich gegen die Besatzung stemmt und die Traditionen und Freiheiten der Insel nicht kampflos aufgeben will. Wenn die einen nach Kontrolle und die anderen nach Freiheit streben, können wir uns schon ausmalen, wem sich wohl Ruffy und seine Strohhutbande anschließen werden.

Die wichtigsten Inselbewohner werden der Gefängnisdirektor Isaac auf der Seite der Marine und Jeanne auf der Seite des Widerstandes. Isaac wurde reich, in dem er nach dem Krieg die Insel beim Wiederaufbau und vor allem dem Gefängnisbau unterstützte. Dabei dürfte ihm auch seine Verbindung zu Marine Chief Commander Rob Lucci zugute gekommen sein, die ihn wiederum zu einem roten Tuch für die Strohhutbande machen dürfte.

Isaac ist auch derjenige, der Ruffy und die anderen überhaupt erst nach Prison Island lockt. Er lässt nämlich das Gerücht streuen, er habe einen Riesenschatz auf der Insel versteckt. Statt Gold erwarten die Crew allerdings Soldaten mit Patronen aus Seestein, dem einzigen Material, das Teufelskräfte negiert.

Auch Jeanne scheint noch einige Geheimnisse mit sich herumzutragen.Auch Jeanne scheint noch einige Geheimnisse mit sich herumzutragen.

Ruffy und die anderen fliehen mit Ach und Krach und lernen auf der Flucht Jeanne kennen. Die ist auf der Insel aufgewachsen und versucht als Anführerin der Marinegegner alles, um den friedlichen Status quo wiederherzustellen. Dazu sind ihr und der Rebellion beinahe alle Mittel recht, doch ein konfliktloses Miteinander scheint ihr Hauptziel zu sein.

Was passiert auf Prison Island?
Das ist die Story von One Piece: World Seeker

Die Open World von World Seeker

Auf der Insel, die tatsächlich aus vielen kleinen, miteinander verbundenen Inseln besteht, können wir uns frei bewegen. In World Seeker stehen nämlich die Story und die Erkundung der Insel im Vordergrund. Deswegen hat Ruffy auch eine neue Transportart spendiert bekommen: Ähnlich wie Spider-Man kann er sich jetzt von Häuserdach zu Häuserdach, beziehungsweise von Baum zu Baum schwingen.

Dazu benutzt er seine Teufelskräfte und schickt so die GumGum-Fäuste in Richtung seines Ziels, um seinen Körper hinterher zu ziehen. In einem Trailer ist sogar zu sehen, wie er in seiner Gear 4-Form fliegt.

One Piece: World Seeker - Lebendig oder öde? So spielt sich die Open World des Action-RPGs 6:25 One Piece: World Seeker - Lebendig oder öde? So spielt sich die Open World des Action-RPGs

Die Welt ist vielfältig vielfältig. In unserer Preview zu One Piece: World Seeker ging es in eine Bergregion, später haben wir die Open World frei erkunden können und sind dabei durch dicht bebaute Städte, technisch hoch entwickelte Marine-Gefängnisse und beschauliche, ländliche Dörfer gereist.

In der Welt finden sich überall Haupt- und Nebenaufgaben, die uns nicht nur mit Fertigkeitenpunkten und Items belohnen, wenn wir sie bestreiten, sondern auch unser Karma verbessern. Ruffy arbeitet nämlich daran, das Vertrauen der Bewohner zu erlangen, die Piraten nur als plündernde Widerlinge kennen. Das geht jedoch nur, in dem er seinen guten Willen (und gute Taten) zeigt.

Wir können jederzeit sehen, in wessen Gunst wir uns gerade sonnen können.Wir können jederzeit sehen, in wessen Gunst wir uns gerade sonnen können.

Karma, Baby!
Das Karma-System in One Piece: World Seeker

Die Quests sind abwechslungsreich und bestehen neben den typischen Sammelaufgaben auch aus Erkundung, Schleichmissionen und Aufträgen, in denen wir ungesehen wichtige Mitglieder der Marine verfolgen müssen. Damit Ruffy sich bei all den guten Taten in seinen Flip Flops nicht die Füße wund läuft, gibt es übrigens eine Schnellreisefunktion, mit der wir zu bereits entdeckten Orten reisen können.

Kampfsystem und Haki

Ruffy verfügt über seine Gum-Gum-Fähigkeiten, mit denen er sich durch die Welt bewegt, sich jedoch auch im Kampf behaupten kann. Ruffy setzt zum großen Teil auf Melee-Angriffe, mit denen er eine Fertigkeitsleiste auffüllt, die wiederum stärkere, zeitlich begrenzte Fähigkeiten wie Eagle Storm oder Red Hawk aktiviert.

Die Fäuste lassen sich jedoch auch zu einem Scharfschützengewehr ummodeln. Mit der rechten Schultertaste können wir wie mit einer Schusswaffe über Kimme und Korn zielen, je länger wir die Gum-Gum-Kanone aufladen, desto stärker werden unsere Sniper-Fäuste.

One Piece: World Seeker - Trailer: Alle Infos zu Crafting, Talentbaum & dem Rest der Bande 5:04 One Piece: World Seeker - Trailer: Alle Infos zu Crafting, Talentbaum & dem Rest der Bande

Wie Ruffy angreift entscheiden wir dadurch, welches seiner Haki (Kampfmodi) wir auswählen. Während das Beobachter-Haki nämlich mehr auf Distanz und Heimlichkeit ausgelegt ist, geht es dem Panzer-Haki hauptsächlich darum, aus nächster Nähe richtig draufzuhauen. In einem anderen Artikel haben wir Ruffys Haki und Fähigkeiten genauer betrachtet.

Im Kampf können wir außerdem in Ruffys Gear-4-Modus wechseln, der nochmal die Kampffähigkeiten verändert. Wie viele der besonders starken Fähigkeiten ist der jedoch zeitlich begrenzt.

Skill- und Craftingsystem

Durch das Besiegen von Gegnern und den Abschluss von Missionen erhalten wir Erfahrungspunkte, mit denen wir wiederum in einem Fähigkeitenbaum neue Skills freischalten können. Zusammen mit den beiden Hakis sind es insgesamt fünf Kategorien:

  • Erkundung
  • Beobachter Haki
  • Kampf
  • Panzer Haki
  • Parameter (schneller springen, etc.)

Alle Fertigkeiten auf einen Blick.Alle Fertigkeiten auf einen Blick.

Im Craftingmenü können wir mit den unterschiedlichen Figuren Items herstellen oder aufwerten. Dabei helfen uns die in der Open World sammelbaren Ressourcen sowie die Stärken der Crewmitglieder. Lysop und Franky sind beispielsweise dafür zuständig, Gegenstände zu verbessern, während Schiffskoch Sanji Lunchboxen zaubert, die sehr wahrscheinlich Einfluss auf die Stats der Crew haben.

Synchronisierung

Weil es sich bei One Piece: World Seeker um ein japanisches Spiel handelt, ist es natprlich auch sehr wichtig zu wissen, ob das Spiel mit deutscher, englischer oder japanischer Synchro erscheint. Beim Anspielen konnten wir selbst erleben: One Piece: World Seeker erscheint in japanischer Originalvertonung mit deutschen Untertiteln.

Während die Videosequenzen voll vertont sind, gibt es jedoch auch viele Dialoge, für die keine ganzen Sätze eingesprochen wurden. Vielmehr wird hier, wie auch in vielen JRPG, mit Mimik und nonverbalen Reaktionen gearbeitet.

Pirate King Edition und Season Pass

Und noch etwas wissen wir bestimmt: Die One Piece: World Seeker Collector's Edition wird Pirate Edition heißen, die ebenfalls am 15. März für PS4 und Xbox One erscheint (für die Switch erscheint World Seeker aktuell nicht). In ihr sind enthalten:

  • Der Season Pass
  • Der Soundtrack von Kohei Tanaka
  • Eine 21 cm große Ruffy-Figur
  • Ruffys Teufelsfrucht im Original-Maßstab
  • Das Spiel für die PS4 und Xbox One

Die Teufelsfrucht scheint täuschend echt. Die Teufelsfrucht scheint täuschend echt.

Auch Vorbesteller, die einfach nur das Spiel und nicht die gesamte Collector's Edition kaufen, werden mit Boni belohnt. Für frühe Vögel gibt es:

  • Die Bonusmission "Seltsame Inselfelsen"
  • Ein Militärkostüm
  • Badeshorts

Ein Bild der Uniform und der Badeshorts.Ein Bild der Uniform und der Badeshorts.

Das ist momentan alles, was wir zu One Piece: World Seeker zusammentragen konnten. Was haltet ihr von der Open World? Und freut ihr euch auf ein Piraten-RPG? Schreibt uns eure Antworten in die Kommentare.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen