Die Fahrräder in Pokémon sind selbst für Millionäre unbezahlbar

Schon in Pokémon Rot und Blau waren die Fahrräder überteuert - und noch dazu reiner Schwindel, denn ihr könnt sie selbst mit genug Geld nicht kaufen.

Genug Geld gespart, um in Pokémon das Fahrrad zu kaufen? Tja Pech gehabt, das Ganze ist reiner Betrug. Genug Geld gespart, um in Pokémon das Fahrrad zu kaufen? Tja Pech gehabt, das Ganze ist reiner Betrug.

In Pokémon Karmesin/Purpur reiten, schwimmen und fliegen wir ganz selbstverständlich auf legendären Pokémon umher. Bevor wir aber abgefahrene Pokémon hatten, die zu Motorrädern werden könnten, hatten wir Fahrräder. Die gibt es bereits seit Pokémon Rot und Blau, nur dass sie eben viel zu teuer waren, als das wir sie uns hätten leisten können. Ein Pokémon-Fan zeigt allerdings dass der Preis reiner Schwindel ist, denn der Fahrradhändler hatte nie vor euch ein Rad zu verkaufen.

Die Pokémon-Fahrräder in Rot/Blau sind reiner Betrug

Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Verzweiflung, als ihr das erste Mal in Azuria City in den Fahrradladen gegangen seid und aufgefordert wurdet, eine Millionen Poke-Dollar für ein einfaches Rad zu bezahlen - eine Summe, die ihr zu dem Zeitpunkt im Spiel eigentlich gar nicht haben könnt, weshalb ihr den Rad-Coupon braucht.

Was passiert aber, wenn ihr doch diese Unsumme im Poké-Portemonnaie habt? Ein Pokémon-Fan hat das im Remake Pokémon Feuerrot ausprobiert und dabei gelernt, dass es egal ist, wie viel Geld man hat. Der Fahrradhändler sagt euch trotzdem eiskalt, dass ihr es euch nicht leisten könnt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Fahrrad kaufen ist unmöglich: Diese Abweisung bekommt ihr übrigens nicht nur im Remake, auch im originalen Rot und Blau dürft ihr das Fahrrad schlicht nicht kaufen. Das liegt allein schon daran, dass ihr maximal 999.999 Poké-Dollar besitzen könnt - also einen Poké-Dollar weniger als ihr für das Fahrrad brauchen würdet.

Weitere skurrile Pokémon-Fakten gibt's hier:

Wie die Person aus dem Video an so viele Poké-Dollar gekommen ist, gibt sie übrigens nicht an. Aller Wahrscheinlichkeit nach waren hierfür aber Cheats nötig. Und am Ende gabs nicht mal ein Fahrrad dafür.

Vielleicht ist es also doch gar nicht so schlecht, dass wir in Karmesin/Purpur direkt auf Pokémon unterwegs sind:

Neuer Trailer zu Pokémon Karmesin + Purpur entführt uns in die Paldea-Region 2:49 Neuer Trailer zu Pokémon Karmesin & Purpur entführt uns in die Paldea-Region

Alles zu Karmesin/Purpur

Zwar wissen wir noch nicht sicher, ob Fahrräder in der neunten Pokémon-Generation zurückkehren, allerdings scheint es aktuell eher unwahrscheinlich. Immerhin begleiten uns diesmal die legendären Pokémon Koraidon und Miraidon auf unserer Reise und lassen uns zudem auf ihnen reiten, schwimmen oder fliegen. Wollt ihr mehr Infos zu Karmesin und Purpur, findet ihr hier alle bestätigten Pokémon des Paldea-Pokédex und in unserem Hub alle Infos rund um die Open World, Koop und neue Mechaniken.

Wie war es bei euch, dachtet ihr beim ersten Mal, dass ihr für ein Fahrrad ordentlich sparen müsst?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.