PS5-Fans entdecken merkwürdigen DualSense-Bug & Sony fixt ihn sofort

Sony hat mit dem letzten Update wohl für ein neues Problem mit dem DualSense gesorgt. Der PS5-Controller scheint sich jetzt deutlich schneller zu leeren.

von Jonathan Harsch,
09.06.2021 16:22 Uhr

Ist der Akku des DualSense schneller leer als zuvor? Ist der Akku des DualSense schneller leer als zuvor?

Update:

Tja, das ging schneller als gedacht. Offenbar hat Sony im Rahmen des Systemupdates der PS5 auch eine neue Firmware-Version des DualSense-Controllers aufgespielt, der laut Betroffenen auf Reddit den Anzeige-Bug direkt wieder fixt.

Mehr zum Update erfahrt ihr hier:

PS5: System-Update 21.01-03.20.00.04 bringt mehr als anfangs gedacht   43     4

Mehr zum Thema

PS5: System-Update 21.01-03.20.00.04 bringt mehr als anfangs gedacht

Originalmeldung:

Auf Reddit berichten einige User von einem bisher noch unbekannten Fehler des DualSense-Controllers der Playstation 5.

Darum geht's: Offensichtlich erkennt die Konsole häufig nicht den korrekten Akku-Stand und warnt Nutzer, dass dieser sich dem Ende neigt, obwohl der DualSense noch 50 Prozent der Batterieleistung besitzt.

Der Fehler scheint sich mit dem letzten DualSense-Update eingeschlichen zu haben:

"Das letzte Controller-Update hat wohl etwas mit der Batterie-Anzeige gemacht. Meine Controller fallen jetzt nach nur 3-4 Stunden oder weniger auf lediglich einen Balken."

Ein Reddit-Nutzer hat die Zeit gestoppt. Der DualSense hat in der Regel Saft für 11-12 Stunden Gameplay. Und schon nach 6 Stunden wurde nur noch ein Balken angezeigt. Tatsächlich sagt mir auch mein subjektives Gefühl, dass die Controller der PS5 momentan öfter geladen werden müssen als noch vor wenigen Wochen.

Kein Fehler des Akkus: Tatsächlich müsst ihr aber wohl gar nicht mehr laden. Es ist offensichtlich, dass sich der DualSense nicht schneller leert als bisher, sondern dass lediglich die Anzeige schneller fällt. Es handelt sich also um einen Software-Fehler und nicht um ein Hardware-Problem.

Warum ist das ein Problem?

Natürlich gibt es schlimmeres als eine kleine Warnung, nervig ist der Fehler aber trotzdem.

Zum einen stört die Nachricht beim Spielen, da sie die Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Zum anderen werden viele der Aufforderung nachkommen und ihren DualSense an die Ladestation oder ihre PS5 hängen.

Das ist nicht ideal für den verbauten Akku, denn dieser sollte im Idealfall bis zu einem bestimmten Punkt geleert werden (laut einem Reddit-Nutzer liegt dieser bei 20-30 Prozent), bevor er erneut geladen wird.

Fix sollte möglich sein: Da der Fehler offensichtlich mit dem letzten Update eingeschleust wurde, kann er vermutlich genauso einfach auch wieder rückgängig gemacht werden. Wenn es sich denn um einen Fehler handelt und die Anzeige von Sony nicht vorsätzlich angepasst wurde.

Weitere Artikel zum Thema:

Übrigens: Noch diesen Monat kommen neue Farben für den DualSense:

Sony stellt zwei neue DualSense-Farben vor - schwarz und rot 0:30 Sony stellt zwei neue DualSense-Farben vor - schwarz und rot

DualSense mit niedriger Lebensdauer

Deutlich erschreckender als die Akku-Anzeige ist die vermeintliche Lebensdauer des DualSense-Controllers. Diese beträgt laut dem Portal iFixit lediglich 400 Stunden. Das mag erst einmal nach viel klingen, aber wer häufig zockt, kann das Gerät so leicht in ein bis zwei Jahren runterreiten. Probleme machen vor allem die Analogsticks, aber damit ist Sony nicht alleine. Auch die Xbox und die Switch leiden unter Stick-Drift.

Habt ihr Probleme mit eurem DualSense?

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.