PS5 und Xbox Series X/S: Ausgerechnet Billigteile sind Schuld an der Knappheit

Dass es aktuell so stark an PS5- und Xbox Series X/S-Konsolen mangelt, soll vor allem an fehlenden 1-Dollar-Teilen liegen.

von Jonathan Harsch,
06.04.2021 12:56 Uhr

Die PS5 und Xbox Series X/S sind momentan nur schwer zu bekommen. Die PS5 und Xbox Series X/S sind momentan nur schwer zu bekommen.

Wie GamePro.de vor wenigen Tagen berichtete, weitet sich die Chipknappheit in der Unterhaltungsindustrie langsam aber sicher zur "Krise" aus. Egal ob Spielkonsolen, Grafikkarten oder Smartphones, alle Hersteller benötigen momentan Halbleiter-Chips, die aufgrund der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Logistikprobleme nur schwer zu bekommen sind. Jetzt scheint bekannt zu sein, an welchen Komponenten es genau mangelt.

Unterhaltungselektronik fehlen Billigteile

Diese Teile fehlen der Industrie: Laut einem Bericht von Bloomberg mangelt es vor allem an zwei Komponenten: "Display-Driver-Chips" und "Power-Management-Chips". Bei beiden Chips handelt es sich um kleine und billige Teile. Laut Bloomberg sind sie gerade einmal einen Dollar wert. Trotzdem sind sie bei der Herstellung vieler Geräte unverzichtbar.

Nicht nur Logistik das Problem: Der Bericht von Bloomberg gibt uns auch Einsicht in das "Warum" der Chipknappheit. Neben der Logistik gibt es nämlich weitere Gründe. Zum einen benötigen mehr Geräte als jemals zuvor Halbleiter-Chips. Es gibt also einen Run auf die Komponenten. Zum anderen wurden zu Beginn der Corona-Pandemie weniger Chips hergestellt, da viele Anbieter von einem Rückgang der Nachfrage bei Elektronikgeräten ausgegangen waren.

Wir wir wissen, ist das nicht der Fall. Vor allem die Videospielindustrie konnte in vielen Bereichen von der Lockdown-Politik profitieren. Nur stehen jetzt viele Gamer ohne Next Gen-Konsole oder neue Grafikkarte da.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

PS5 direkt bei Sony kaufen

Sony testet momentan den Verkauf von Hardware über den Playstation Store. Das ist eine schlechte Nachricht für den Einzelhandel, könnte uns Kunden aber zugute kommen. Auf diesem Weg wäre es nämlich möglich, Scalper im Zaum zu halten. Zum Beispiel über personalisierte Accounts, die mit dem PSN verbunden sind. In den USA ist es bereits möglich, eine PS5 direkt bei Sony zu bestellen und auch in Europa könnte es bald los gehen.

Wartet ihr noch immer auf eine PS5?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.