Red Dead Redemption 2: Fans wünschen sich Undead Nightmare-DLC & liefern Ideen

Mit Undead Nightmare bekam das erste Red Dead eine beliebte Erweiterung. Die Community wäre auch im zweiten Teil dafür bereit und hat konkrete Vorstellungen.

von Maximilian Franke,
29.05.2019 09:56 Uhr

Die Community ist bereit für Undead Nightmare 2.Die Community ist bereit für Undead Nightmare 2.

Das erste Red Dead Redemption bekam mit Undead Nightmare eine eher ungewöhnliche Erweiterung. Anstatt an einem neuen Schauplatz die Handlung weiter zu erzählen, oder aus einer anderen Perspektive zu beleuchten, wurde der Wilde Westen von Zombies heimgesucht.

So ungewöhnlich die Idee damals auch war, ein großer Teil der Fans hatte viel Spaß mit Undead Nightmare. Red Dead Redemption 2 hingegen hat noch keine Einzelspieler-Erweiterung bekommen. In der Community haben einige Spieler jedoch recht konkrete Vorstellungen, wie ein übernatürliches DLC im Stil von "Undead Nightmare 2" aussehen könnte.

Achtung Spoiler
Der Artikel erwähnt Hinweise oder Positionen einiger Easter Eggs, die ihr in Red Dead Redemption 2 finden könnt.

Alles Grauen auf der Karte vereint

Ein User hat sich die Mühe gemacht, viele Fabel- und Horrorwesen auf der Map zu platzieren. Allerdings nicht irgendwie, sondern auch mit einigen bekannten Easter Eggs im Hinterkopf. Jede Region würde demnach von einer bestimmten Kreatur heimgesucht werden, zusätzlich zu den normalen Ghulen, versteht sich.

Map ideas from the recent talk of a Supernatural DLC from r/reddeadredemption

Erste Hinweise sind schon im Spiel

Den Vampir findet ihr beispielsweise, angelehnt an eine Nebenquest des Hauptspiels, in Saint Denis. Der Yeti hält sich naturgemäß in den Bergen auf. Der Wendigo ist ebenfalls Teil vieler Fan-Theorien und hat dementsprechend auch einen Platz auf der Karte bekommen.

Rockstar hat bereits, neben dem vermeintlichen Vampir und mehreren Andeutungen auf Fabelwesen, ein Zombie-Easter Egg eingebaut. Dieses lässt Arthur zumindest zeitweise wie einen Untoten aussehen.

Desweiteren gibt es versteckte Hinweise auf eine Hexe, verschiedene Geister und Mutanten im Spiel. In vielen Fällen bleibt es auch bei reinen Andeutungen. Ein Grund mehr, die Kreaturen tatsächlich einzubauen.

Ideen zum Gameplay eines Horror-DLCs

Verschiedene Monster sind schön und gut, aber wie müsste sich die Erweiterung spielen? Beliebte Vorschläge sind zum Beispiel zufällige Spawn-Punkte der mächtigen Kreaturen, die wiederum Jagd auf Arthur machen. Das würde die Spannung beim Erkunden der Map erhöhen. Wesen wie der Gestaltwandler ("Skinwalker") würden Begegnungen mit NPCs unberechenbar machen.

Davon abgesehen steht eine ausgefeilte, mehrstufige Jagd hoch im Kurs. Durch verschiedene Umgebungen, fliegende und schwimmende Monster könnten diese Quests sehr abwechslungsreich ausfallen.

Wie wäre es mit einem Online Event? Derzeit arbeitet Rockstar bekanntlich an Red Dead Online. Nachdem der Multiplayer-Modus offiziell die Beta-Phase verlassen hat, müssen die Entwickler das vorherrschende Content-Loch nach und nach mit Inhalten füllen.

Einige Fans sprechen sich daher auch für ein Horror-Event aus, in dem die Spieler zusammen auf die Jagd nach den entsprechenden Wesen gehen können. Vorerst wird all das jedoch ein Wunsch bleiben. Es ist nicht bekannt, ob Rockstar ein "Undead Nightmares 2" oder eine andere Erweiterung plant.

Kollegin Linda hat sich ebenfalls vor einiger Zeit Gedanken gemacht, wie ein Red Dead Redemption 2-Add-On aussehen könnte. Ihr Wunsch: Sadie als Heldin. Und natürlich Zombies.

Red Dead Redemption - Screenshots aus dem DLC »Undead Nightmare« ansehen

23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 9:00 23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen