Red Dead Redemption 2 - Sprecher von Dutch verrät den "echten Plan" von Dutch

Hatte er nun einen Plan oder nicht? Dutch gehört in Red Dead Redemption 2 zu den spannendsten Figuren. Jetzt meldet sich dessen Synchronsprecher zu Wort.

von Hannes Rossow,
20.02.2019 16:15 Uhr

Dutch ist schwer zu durchschauen und der Glaube an seinen "Plan" ist stark.Dutch ist schwer zu durchschauen und der Glaube an seinen "Plan" ist stark.

In der Welt von Red Dead Redemption 2 verstecken sich viele Geheimnisse, die Fans nach und nach aufgedeckt haben. Aber eine Frage bleibt bis ganz zuletzt ohne eine Antwort. Hatte Dutch, der charismatische Anführer der Bande, nun tatsächlich einen Plan? Hat er einen Weg vor Augen, wie die Mitglieder seiner "Familie" in Ruhe und Frieden leben können? Oder war alles nur Augenwischerei?

Wer könnte diese Frage nun besser beantworten als Dutch van der Linde selbst? Also zumindest Benjamin Byron Davis, der Dutch in beiden Red Dead Redemption-Spielen spricht.

Red Dead Redemption 2 - Hatte Dutch einen Plan oder nicht?

In einem Interview mit Twinfinite unterhält sich Davis über die Arbeit an Red Dead Redemption 2, sein Comeback als Dutch und die Charakterisierung des zwielichtigen Anführers. Im Zuge dessen kommt dann auch die Frage auf, was denn nun eigentlich der Plan von Dutch war.

Red Dead Redemption 2
Geschnittener Inhalt hätte Arthur wütend gemacht

Eine alleingültige Antwort gibt Davis zwar nicht, aber die Stimme von Dutch lässt uns ganz genau wissen, wie er das ganze Gerede von einem Plan sieht:

"(lacht) Also, um, ich glaube, dass der Plan von Dutch... zuallererst glaube ich, dass es auf die Interpretation ankommt.

Ich glaube, Dutch ist jemand, der eine ungefähre Idee davon hat, wo er gerade sein möchte. Im Endeffekt will er dafür sorgen, seine Bande so lange wie möglich beisammen zu halten und die bestmöglichste Utopie zu finden, aber ehrlich gesagt, glaube ich, dass Dutch auch wie der Joker aus 'Dark Knight' ist, der sagt, dass er wie ein Hund ist, der Autos hinterherjagt: "Ich wüsste nicht, was ich damit anfangen sollte, wenn ich wirklich eines fangen würde.

Die Reise ist für Dutch wichtiger als das Ziel."

Der Zweck heiligt die Mittel: Damit dürfte Davis wohl die Meinung vieler Spieler widerspiegeln, die Dutch als einen Lügner sehen, der es anfangs nicht böse meint, sondern der einfach nur versucht, seine Familie am Leben zu erhalten. Eine gemeinsame Farm, auf der alle glücklich leben können, hätte es unter Dutch nie gegeben. Denn das hätte auch bedeutet, dass sie ihr Leben hätten aufgeben müssen.

Und dann ist es einfach nicht mehr dieselbe Familie und Dutch wäre auch als Anführer (der immer einen Plan hat) schlicht nicht mehr so wichtig für die anderen.

Mehr zu Red Dead Redemption 2

- Micah kann getötet werden - Spieler findet einen Weg, um den unbeliebten Charakter loszuwerden
- Wir können in RDR 2 beklaut werden - und zwar von der eigenen Bande, die sich an der Camp-Kasse bedient.
- Emotionaler Fan-Trailer - Dieses Video eines Fans stiehlt offiziellen Rockstar-Trailern die Show.

Red Dead Redemption 2 - 5 Dinge über Arthur Morgan, die ihr (vielleicht) noch nicht wusstet 7:47 Red Dead Redemption 2 - 5 Dinge über Arthur Morgan, die ihr (vielleicht) noch nicht wusstet


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen