Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Pokémon Schwert/Schild: Der 2. DLC ist für alle, die den ersten nicht mochten

Wir durften vorab in Schneelande der Krone schauen, den 2. DLC zu Pokémon Schwert & Schild. Darum dürfte er vielen besser gefallen als Insel der Rüstung.

von Sebastian Zeitz,
21.10.2020 15:00 Uhr

Wir konnten vorab eine Präsentation zum zweiten Pokémon-DLC Schneelande der Krone schauen. Wir konnten vorab eine Präsentation zum zweiten Pokémon-DLC Schneelande der Krone schauen.

Der zweite Pokémon-DLC Schneelande der Krone steht kurz vor der Veröffentlichung. Insel der Rüstung, der erste Downloadinhalt, versprach bereits mehr Abenteuer in der Galar-Region aber hatte im GamePro-Test am Ende nicht ganz überzeugen können.

Jetzt hatten wir die Chance, vorab eine Präsentation zu Schneelande der Krone zu sehen und konnten einen Eindruck davon bekommen, was anders werden soll. Der Fokus des zweiten DLCs liegt nämlich nicht nur darin, die neuen Monster zu sammeln und zu trainieren. Vielmehr erleben wir auch eine Geschichte, die zum Entdecken des neuen Gebiets einlädt. Genau das, was Insel der Rüstung dringend fehlte.

Alle neuen Inhalte des 2. DLCs im Überblick

  • Neues Gebiet "Schneelande der Krone" und zwei neue Story-Kapitel
  • Neue Charaktere, darunter Expeditionsführer Peony
  • Über 50 zurückkehrende Pokémon, darunter sehr viele der bisherigen Legendarys
  • Neuer Koop-Modus "Dynamax Abenteuer"
  • Neues Duo-Turnier als letzte Herausforderung gegen alle Arenaleiter

Hinweise zur Preview-Version: Wir konnten Schneelande der Krone nicht selbst anspielen. Die folgenden Eindrücke basieren auf einer knapp 30-minütigen Video-Präsentation, die uns Nintendo vor Release zur Verfügung gestellt hat. Der DLC erscheint am 22. Oktober und ist spielbar für alle mit dem Expansion Pass. Wie dieser funktioniert, erklären wir euch hier:

Pokémon Schwert/Schild-DLC: Wer den falschen Season Pass kauft, hat Pech   16     0

Mehr zum Thema

Pokémon Schwert/Schild-DLC: Wer den falschen Season Pass kauft, hat Pech

Schneelande der Krone bietet zwei Story-Kapitel

Schneelande der Krone erweitert Pokémon Schwert & Schild um ein verschneites Gebirge. Das gleichnamige Gebiet ist an die kalte aber mystische Landschaft Schottlands angelehnt. Wie schon Insel der Rüstung, besteht auch Schneelande der Krone aus einer weitläufigen, Open World-ähnlichen Umgebung, die Naturzone genannt wird.

Passend zum geheimnisvollen Setting dreht sich der DLC fast ausschließlich um legendäre Pokémon. Dafür stehen gleich zwei neue Story-Kapitel zur Verfügung.

Schneelande der Krone besticht durch weitläufige, verschneite Landschaften. Schneelande der Krone besticht durch weitläufige, verschneite Landschaften.

Der Erntekönig: Die erste Geschichte ist mit den Traditionen der Region verknüpft. Die Bewohner huldigten dort seit Jahrhunderten einem mysteriösen König, der im Gegenzug für eine großartige Ernte sorgte. Jedoch scheinen die Menschen die Tradition in den letzten Jahren vernachlässigt zu haben, wodurch die Ernte immer schlechter wird. Um die Gründe dafür aufzuklären, reisen wir zusammen mit dem neuen Expeditionsführer Peony durch die Region.

Ein legendärer Baum: Ebenfalls in der neuen Region befindet sich ein riesiger Baum. Als wir diesen als Teil des Expeditionstrupp betreten, entdecken wir die Galar-Versionen des Vogel-Trios Zapdos, Arktos und Lavados. Doch durch ein Missgeschick entdecken sie uns und flüchten in ihre schwer erreichbaren Rückzugsorte. Jetzt liegt es an uns, die beliebten Monster zu finden und letztlich zu fangen.

Zusammen mit Galar-Laschoking geht es auf zum legendären Baum. Zusammen mit Galar-Laschoking geht es auf zum legendären Baum.

Endlich neue Pokémon-Abenteuer: Die kurzen Abschnitte in der Präsentation deuteten an, dass wir uns womöglich auf erheblich mehr Story-Inhalte freuen dürfen. Zumindest ließen das die zahlreichen Cutscenes aus den Anfangssequenzen beider Geschichten vermuten.

Die insgesamte Spielzeit konnte uns The Pokémon Company nicht bestätigen. Alles deutet aber daraufhin, dass die Entwickler von Game Freak aus den Fehlern des ersten DLCs gelernt haben. So gab es bisher keine Anzeichen für einen aufgezwungenen Grind, wie beim Ende von Insel der Rüstung.

Fangt alle legendären Pokémon mit euren Freunden

In Schneelande der Krone gibt es neben den Geschichten aber auch noch einen neuen Koop-Modus: das Dynamax-Abenteuer. Hier fangen wir letztlich den größten Teil der knapp über 30 legendären Pokémon.

So funktioniert der Modus: Wir befinden uns in einer Gruppe mit bis zu drei Freunden lokal oder offline in einer Höhle. Wenn wir alleine spielen wollen, dann begleitet uns die KI. Bevor wir den Modus starten, nehmen wir noch eines unserer Monster mit. In der Höhle befinden sich auswählbare Pfade, die entweder zu NPCs, die Items oder Heilungen anbieten, oder einem Dynamax-Pokémon führen. Gegen die Monster müssen wir mit unserem ausgewählten Pokémon kämpfen. Nach einem Kampf können wir das Taschenmonster aber nicht selbst heilen, sondern nur mit dem gerade besiegten Dynamax-Pokémon austauschen. Wenn zwei Mitspieler gleichzeitig tauschen wollen, wird ausgelost, wer es bekommt.

Karte der Höhle Über diese Kartenansicht navigieren wir durch das Dynamax-Abenteuer.

Pokémon-Tausch Nachdem ein Dynamax-Pokémon besiegt wurde, können wir es mit unserem aktuellen austauschen.

Am Ende jedes Dynamax-Abenteuers steht ein legendäres Pokémon bevor. Da dieses durch einen Nebel verschleiert wird, wissen wir erst, was es ist, sobald wir es erreicht haben. Als einziger Tipp wird vorab nur der Typ angezeigt.

Fangrate bei 100%: Besiegen wir das legendäre Pokémon, können alle aus der Gruppe das Monster fangen. Das Besondere dabei ist, dass der Fangversuch immer funktionieren wird. Eine Einschränkung gibt es aber trotzdem: Wir können jedes legendäre Taschenmonster nur einmal fangen. Treffen wir also mehrfach auf das Legendary, dann kann das nur von denjenigen gefangen werden, die es noch nicht haben.

Diese Einschränkung kann zwar dazu führen, dass eins der doch recht langen Dynamax-Abenteuer letztlich umsonst war, aber so wird auch ein ewiges Farmen der legendären Pokémon verhindert. Wir sind jedoch noch skeptisch, ob der Ablauf des Koop-Modus zu monoton werden könnte. Wer alle Legendarys haben will, der wird viele Stunden im Dynamax-Abenteuer verbringen müssen.

Besiegte Arenaleiter verbünden sich gegen uns

Für alle, die schon alles haben: Haben wir das Hauptspiel und die Story-Kapitel der DLCs abgeschlossen, dann gibt es noch eine extra schwere Herausforderung. Im neuen Galar-Stern-Turnier erklimmen wir in mehreren Duo-Kämpfen den Thron. Dafür wählen wir einen Partner aus allen bisher bekämpften Arenaleitern oder Rivalen aus und bestreiten das Turnier mit ihnen Seite an Seite. Auch Charaktere aus den DLCs, wie Mentor Mastrich oder Sophora, haben hier einen Auftritt.

Neue Dialoge durch unterschiedliche Partner: Das Besondere daran ist, dass wir das Turnier mehrfach bestreiten können und immer neue Situationen zu sehen bekommen. So haben zum Beispiel Pflanzen-Trainer Yarro und Wasser-Trainerin Kate eine Synergie, die sich im Kampf sowie aber auch im Dialog zeigt. Vor dem Kampf reden sie darüber, dass die Wasser-Pokémon die Pflanzen-Monster zum Beispiel vor Flammen schützen werden.

Kate und Yarro erzeugen durch den Typ ihrer Pokémon eine Synergie. Kate und Yarro erzeugen durch den Typ ihrer Pokémon eine Synergie.

Beim nächsten Mal könnten die beiden wieder einen anderen Partner haben. So wird sichergestellt, dass das Turnier durch kleine Modifizierungen auch erneut überraschen kann.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.