Starfield soll Skyrim übertrumpfen und das meistgespielte Bethesda-Spiel werden

Phil Spencer will Starfield persönlich zum erfolgreichsten Titel von Bethesda und Todd Howard machen. Doch dafür muss die prominente Konkurrenz um Skyrim und Fallout geschlagen werden.

von Jonathan Harsch,
09.02.2022 14:30 Uhr

Der Game Pass könnte Starfield über Himmelsrand hinweg katapultieren. Der Game Pass könnte Starfield über Himmelsrand hinweg katapultieren.

Nachdem der anstehende 70-Milliarden-Deal zwischen Microsoft und Activision öffentlich gemacht wurde, redet kaum noch jemand über Bethesda, die gemeinsam mit dem Mutterkonzern ZeniMax für gerade einmal gut ein Zehntel des Preises zum Xbox-Team gewechselt sind. Doch Phil Spencer hat das Studio nicht vergessen. Der Chef der Xbox Game Studios will das Sci-Fi-Rollenspiel Starfield gemeinsam mit Todd Howard zum meistgespielten Bethesda-Titel aller Zeiten machen.

Das plant Microsoft mit Starfield

In einem Interview mit Stephen Totilo von Axios (via Twitter) gab Phil Spencer das ambitionierte Ziel aus:

Also, wenn ich mir die Teams ansehe, wenn ich und Todd über Starfield sprechen, dann hört sich das so an: 'Wie können wir sicherstellen, dass dies das meistgespielte Todd Howard-Spiel aller Zeiten wird?“

Das muss Starfield leisten, um dieses Ziel zu erreichen: Die Hürde, die Bethesda nehmen muss, um die Vorstellungen von Phil Spencer zu erfüllen, hört natürlich auf den Namen Skyrim. Das Rollenspiel mit den vielen Versionen und Ports konnte sich inzwischen über 30 Millionen Mal verkaufen. Hinzu kommen noch etliche User, die sich Skyrim über den Game Pass geholt haben.

Aus den Aussagen von Phil Spencer geht jedoch nicht hervor, ob er davon spricht, dass möglichst viele Leute Starfield spielen sollen oder dass möglichst viele Spielstunden zusammenkommen. Dann wäre vermutlich Elder Scrolls Online ein weiterer Konkurrent, auch wenn das MMO von ZeniMax Online entwickelt wird und nicht von Todd Howards Team.

Wie sich Skyrim und Starfield unterscheiden, erfahrt ihr in diesem Video:

Starfield: Entwickler erklärt im Video Gemeinsamkeiten +amp; Unterschiede zu Skyrim 7:14 Starfield: Entwickler erklärt im Video Gemeinsamkeiten & Unterschiede zu Skyrim

Ist das realistisch? Auf den ersten Blick scheint das ein schwieriges Unterfangen zu sein, da Starfield nur auf Xbox und PC erscheinen wird, Skyrim aber auch auf der Switch und der PlayStation verfügbar ist und das über drei Konsolen-Generationen hinweg. Der Erfolg wird hier wohl vom Game Pass abhängen, der auch auf mobilen Plattformen verfügbar ist.

Schon Halo Infinite und Forza Horizon 5 konnten jeweils den besten Launch ihrer Serien feiern. Nicht was Einnahmen betrifft, aber im Bezug auf die Spielerzahlen. Im Moment gibt es laut Microsoft 25 Millionen Game Pass-Abonnent*innen und bis November werden noch ein paar hinzukommen. Zum Launch wird Starfield also ziemlich sicher erfolgreicher als Skyrim sein, aber ob es den RPG-Giganten auch auf eine lange Strecke überholen kann, bleibt abzuwarten.

Weitere News zu Starfield:

Und was ist eigentlich mit The Elder Scrolls 6?

Wenn ein Spiel von Bethesda prädestiniert sein sollte, Skyrim zu schlagen, dann ja wohl The Elder Scrolls 6. Immerhin ist TES eine etablierte Marke und Starfield eine komplett neue IP. Aber bis der neue Teil in den Handel kommt, werden noch mehrere Jahre vergehen. Erst nach dem Launch von Starfield wird das Fantasy-Rollenspiel so richtig in Produktion gehen können. Wir müssen also mit einer großen Lücke rechnen.

Starfield erscheint am 11. November 2022 für Xbox Series X/S und PC. Microsoft hat bereits bestätigt, dass es zum Launch in den Game Pass kommen wird.

Glaubt ihr, Starfield kann erfolgreicher werden als Skyrim?

zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.