Stray-Verlosung lässt euch für Streuner spenden, passend zum Vorbild für die Spiele-Katze

Für eine Tierschutz-Spende ab $5 könnt ihr an der Verlosung teilnehmen. Zudem war auch der Kater, der als Inspiration diente, früher Streuner. Er wurde jetzt vorgestellt.

In Stray spielt ihr eine streunende Katze. Auch die Katze, die als Inspiration diente, lebte mal auf der Straße. In Stray spielt ihr eine streunende Katze. Auch die Katze, die als Inspiration diente, lebte mal auf der Straße.

Stray, das Cyberpunk-Abenteuer, das ihr auf Samtpfoten bestreitet, erscheint bereits am 19. Juli für PS5 und PC. Falls ihr PS Plus Extra oder Premium abonniert habt, bekommt ihr das Katzenspiel umsonst. Für alle, bei denen das nicht der Fall ist, gibt es die Möglichkeit, bei einem Gewinnspiel mitzumachen und dabei für den Tierschutz zu spenden. Das passt nicht nur zur Streunerkatze im Spiel, sondern auch zu der Fellnase, die als Inspiration für den Protagonisten diente. Der Kater wurde nämlich im PlayStation-Blog vorgestellt. Wir verraten euch mehr über die Verlosung und den echten Kater.

Spenden und beim Gewinnspiel mitmachen

Darum geht es: Stray hat sich mit zwei Tierschutzorganisationen zusammengetan. Eine davon ist die Nebraska Humane Society, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Tieren eine zweite Chance zu geben, die kein Zuhause haben. Das heißt, dass unter anderem ehemalige Streunerkatzen in neue Familien vermittelt werden, also passend zum Titel "Stray".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

So geht das Spenden: Auf der Webseite der Nebraska Humane Society könnt ihr auswählen, wie viel ihr für die Tiere in Not spenden wollt, zwischen $5 und $50. Für jede 5 Dollar nehmt ihr einmal am Gewinnspiel teil, bei dem vier Codes für Stray verlost werden. Allerdings solltet ihr euch nicht zu viel Zeit lassen. Wer gewonnen hat, wird nämlich am 19. Juli, wenn das Spiel erscheint, bekanntgegeben. Zahlen könnt ihr via PayPal oder Kreditkarte.

Während ihr hier Deutschland als Herkunftsland auswählen könnt, ist eine weitere Verlosung gemeinsam mit der Organisation Cats Protection auf Personen aus UK beschränkt.

Hier erfahrt ihr alles, was ihr bereits über Stray wissen solltet:

Das passt zur Katze, die Vorbild war

Der Name des Spiels "Stray", also "Streuner" ist auf den Protagonisten des Spiels gemünzt, denn die Katze, die wir spielen, streunt alleine durch die futuristische Welt. Wie wir im PlayStation-Blog erfahren, hat sie ganz bewusst keinen Namen erhalten. Aber die Tierschutz-Aktion und der Name passen daneben auch zu der Fellnase, die Vorbild für den vierbeinigen Hauptdarsteller des Spiels war.

Der echte rote Kater wird ebenfalls im Blog vorgestellt. Sein lautet Murtaugh und er hat sich früher als Streuner durchs französische Montpellier geschlagen. Im Beitrag könnt ihr auch ein Bild bestaunen, auf dem die Samtpfote ziemlich relaxt aussieht. Kein Wunder: Inzwischen lebt er nämlich bei den Co-Foundern des Entwicklerteams von Stray und schiebt, wie es aussieht, eine ruhige Kugel.

Hier könnt ihr euch einen Trailer zum katzigen Abenteuer anschauen:

Stray verrät im neuen State of Play-Trailer seinen Release-Termin 1:34 Stray verrät im neuen State of Play-Trailer seinen Release-Termin

Weitere Katzen beteiligt: Murtaugh, auch "der Boss" genannt, war übrigens zwar die Inspiration für den Streuner im Spiel, ist aber keine direkte Nachbildung von genau diesem Kater. Bei den Animationen war unter anderem auch Nacktkatze Oscar eine große Hilfe. Auch ihn könnt ihr im Blog bestaunen. Schaut doch mal vorbei, falls ihr gerade Cat Content braucht.

Was haltet ihr von dem Gewinnspiel und von den Katzen, die ihren Anteil an Stray hatten?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.