Wertung: Stray im Test: Ein Katzenabenteuer, das uns zum Schnurren bringt

Wertung für PlayStation 4,PlayStation 5
86

»Stray gibt uns – trotz kleiner Probleme mit der Steuerung – wie kein anderes Spiel das Gefühl eine Katze zu sein. Und was will man mehr?«

GamePro
Präsentation
  • lebendige Spielwelt
  • schöner Soundtrack
  • Katze fühlt sich wie Katze an
  • viel Liebe zum Detail in der Welt
  • kleinere Ruckler

Spieldesign
  • guter Mix aus Erkunden, Rätseln und Schleichen
  • sehr gute Spielerführung
  • viele Katzenmechaniken, die bei den Rätseln helfen
  • Kämpfe optional dank Schleichen und Flüchten
  • kaum Barrierefreiheitsoptionen

Balance
  • simple, intuitive Steuerung
  • faire Rücksetzpunkte
  • fordernde Stellen, aber nie frustrierend
  • keine Schwierigkeitsgrade
  • Steuerung etwas ungenau, was in stressigen Situationen stört

Story/Atmosphäre
  • liebenswerte Charaktere
  • emotionale Geschichte
  • Spielwelt lädt zum Erkunden ein
  • atmosphärisches Setting
  • keine Vertonung, nur deutsche Texte

Umfang
  • rund acht Stunden Spielzeit
  • kleinere optionale Aufgaben regen zum Erkunden an
  • durch kurze, abwechslungsreiche Level wird es nie langweilig
  • viele kleine Storys zu entdecken
  • kaum Wiederspielwert

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (128)

Kommentare(128)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.