Adventskalender 2019

The Last of Us 2 - Neue MoCap-Bilder lassen auf Hunde-Begleiter hoffen

Neue Bilder vom Set zeigen Hunde in Motion Capture-Anzügen. Das ist gleichermaßen niedlich und beunruhigend.

von Ann-Kathrin Kuhls,
07.01.2019 15:15 Uhr

Ellie sieht für uns nach einem Hundemenschen aus. Ellie sieht für uns nach einem Hundemenschen aus.

The Last of Us 2 hat zwar noch nicht mal ein genaues Releasedatum, der Entwickler Naughty Dog sorgt aber trotzdem mit zahlreichen Statements und Bildern vom Set dafür, dass niemand den Titel aus den Augen verliert.

Nach den Statements von Writer Neil Druckman und Ellie-Darstellerin Ashley Johnson, die extrem emotionale Szenen ankündigten, treten jetzt drei weitere Darsteller mit Herzensbrecherpotenzial auf den Plan: Bilder vom Set zeigen laut reddit drei flauschige Australian Shepards in Motion Capture-Anzügen.

Diese Hunderasse wird oft als Hütehund genutzt und ist zu gleichen Teilen klug und agil. Die Tiere können rechts und links voneinander unterscheiden, sich Namen für Gegenstände merken und sind generell sehr clever.

Damit eignen sie sich perfekt für die Arbeit am Set, für Actionszenen sowie etwas ruhigere Sequenzen. Mit ihrem Auftritt sorgen die drei Wuschel jedoch nicht nur für Freude, sondern auch für Spekulationen: Welche Rolle sollen die Hunde in The Last of Us 2 innehaben?

Was machen die Hunde in The Last of Us 2?

Springt der Erreger jetzt vielleicht doch auf Tiere um und macht den besten Freund des Menschen zu seinem schlimmsten Feind? Activision hat das in der Call of Duty: Modern Warfare-Serie bereits vorgemacht, dort gehören die Hunde regelmäßig zu unseren Gegnern. Infizierte Hunde könnten dem Stealth-Aspekt einen weiteren Schwierigkeitsgrad hinzufügen und sich als noch schwerer zu fassen erweisen als die Runner.

Oder werden die drei vielleicht zu unseren Begleitern? Sollte Ellie wirklich allein auf ihre Rachetour gehen, wäre ein flauschiger Freund ein durchaus passender Begleiter. Auch wenn das die Dialogoptionen deutlich einschränken würde.

Wenn es jedoch vierbeinige Begleiter gibt oder die Hunde zu irgendeinem Punkt als Figuren im Spiel auftauchen, stellt sich damit eine sehr, sehr wichtige Frage: Können diese Tiere sterben?

"Bitte nicht."

Während einem Dogmeat in Fallout 4 oder Rex in Fallout: New Vegas nichts zustoßen kann, und auch das Pferd, das Joel und Ellie im ersten Teil hatten, nicht verletzt werden konnte, erleiden andere Begleiter wie unser Pferd in Red Dead Redemption 2 sehr wohl Schaden, wenn wir nicht vorsichtig sind.

Wie sehen also die Pläne für The Last of Us 2 aus? Freunde? Feinde? Wachhunde der obskuren Sekte aus den Trailern? So wie wir Naughty Dog kennen, entscheidet der Entwickler sich am Ende für die Version, die am meisten auf unserem Herzen herumtrampelt: Den Hund erst als Begleiter einführen und dann kurz vor Ende sterben lassen.

Was von diesen Möglichkeiten zutrifft, ist noch in keiner Weise durchgesickert. Bis zum Release können wir uns erstmal an den Vierbeinern in ihren Strampelanzügen erfreuen, die trotz ihrer Niedlichkeit einen sehr professionellen Eindruck machen.

Von anderen Tieren wie Katzen haben wir noch keine Set-Fotos gesehen. Die würden in der Postapokalypse aber wahrscheinlich auch nicht treu an unserer Seite bleiben, sondern in erster Linie an sich selbst denken und munter ihre Pfoten putzen, während uns die Runner an den Hals springen.

Seid ihr eher Katzen- oder Hundemenschen?


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen