Zelda: Breath of the Wild - Darum gibt es so wenig Dungeons in der Open World des Action-Adventures

Im neuen Nintendo Power Podcast spricht The Legend of Zelda: -Breath of the Wild-Director Hidemaro Fujibayashi darüber, warum das Spiel so wenige Dungeons hat.

von Rae Grimm,
26.12.2017 12:30 Uhr

Hidemaro Fujibayashi spricht über die Entscheidung, in Breath of the Wild auf Schreine statt Dungeons zu setzen. Hidemaro Fujibayashi spricht über die Entscheidung, in Breath of the Wild auf Schreine statt Dungeons zu setzen.

Dungeons waren schon immer ein wichtiger Teil der The Legend of Zelda-Spiele - zumindest bis zu Breath of the Wild. In der Vergangenheit hat das schon häufiger für hitzige Diskussionen über das ansonsten von vielen als Spiel des Jahres betitelte Action-Adventure geführt.

Mehr:Zelda: Breath of the Wild - Nintendo ließ sich für Open World von Skyrim inspirieren

In einer neuen Ausgabe des Nintendo Power Podcast (via Destructoid) erklärt The Legend of Zelda: -Breath of the Wild-Director Hidemaro Fujibayashi nun, wie es zu der Entscheidung kam, so wenig Fokus auf Dungeons zu legen.

Wie er sagt, ist die Welt des Spiels so ausufernd, dass sie sich dafür entschieden hätten, die Erfahrung auf die rund 100 Schreine auszubreiten, anstatt auf größere Dungeons zu setzen. Allerdings würde es in Sachen Größenordnung ungefähr auf dasselbe hinauslaufen wie ein Spiel voller "richtiger" Dungeons. Weil das Team aber der Meinung gewesen sei, dass das noch nicht reichte, fügten sie die Mini-Dungeons mit den Titanen hinzu.

Mehr:Zelda: Breath of the Wild - Ballade der Recken im DLC-Check

Mirco, der Breath of the Wild für uns getestet hat, schrieb vor einiger Zeit in einem Artikel, dass die größte und beste Dungeon des neuen Legend of Zelda die eigene Spielwelt sei.

Was haltet ihr von Hidemaro Fujibayashis kurzer Erklärung? Bevorzugt ihr Schreine oder Dungeons?

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Trailer von der Nintendo-Switch-Präsentation 3:49 The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Trailer von der Nintendo-Switch-Präsentation

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.