Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: The Witcher 3 für Switch im Test: Dieser Port wirkt fast wie Hexerei

Fazit der Redaktion

Linda Sprenger
@lindalomaniac

Zugegeben, nachdem The Witcher 3 während der E3 2019 für Nintendo Switch angekündigt wurde, war ich zunächst skeptisch. Schließlich ist CD Projekt REDs Rollenspiel nicht nur verdammt umfangreich, sondern entpuppt sich auf der PS4 und Xbox auch als technische Meisterleistung. "Das auf der Switch? Niemals", dachte ich. Aber ich habe mich geirrt: Entwickler Saber Interactive hat bei der Portierung einen wahnsinnig guten Job gemacht.

Klar: Aufgrund der schwächeren Hardware leidet die Switch-Fassung unter Schönheitsfehlern und technischen Problemchen, die am TV stärker auffallen als auf dem kleinen Screen der Switch. Aber seinen großen Reiz entfacht The Witcher 3 ja ohnehin im Handheld-Modus. Unterwegs in der Bahn oder im gemütlichen Bett gegen Monster kämpfen, verwunschene Werwölfe retten oder Gwint gegen Trolle spielen - all das funktioniert auf dem kleinen Screen der Switch, und das ist wirklich beeindruckend.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.