Adventskalender 2019

The Witcher wird für Netflix nicht verharmlost, erklärt die Produzentin

The Witcher erscheint zwar auf Netflix, mit Kindern sollte man die Serie laut der Produzentin aber trotzdem nicht schauen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
24.10.2019 16:16 Uhr

Aktuell sieht Geralt noch relativ freundlich aus. Das kann sich aber ändern. Aktuell sieht Geralt noch relativ freundlich aus. Das kann sich aber ändern.

Das Leben eines Hexers ist hart und voller Entbehrungen. Das wissen wir spätestens seit The Witcher 3: Wild Hunt. Wer sich mit den Spielen und Büchern auseinandergesetzt hat, weiß, dass in der harten Welt des Witchers niemand eine weiße Weste hat und die wahren Monster meistens die Menschen sind, die Geralt versucht zu retten. Aber wie kann so harter Tobak massentauglich für Netflix-Zuschauer umgesetzt werden? Eins zu eins, wie Produzentin Lauren Hissrich jetzt erklärt hat.

Gegenüber dem italienischen Magazin Corriere (via comicbook.com) stellte sie klar, dass sie keineswegs beabsichtige, die mitunter nicht nur ernsten, sondern auch grausamen Themen, die in den Büchern angesprochen werden, zu verharmlosen. Auch das Netflix-Publikum soll in die volle Wucht einiger Problematiken erfahren.

The Witcher - Der erste Trailer zur Netflix-Serie ist da 1:59 The Witcher - Der erste Trailer zur Netflix-Serie ist da

Harter Tobak

Denn beim Hexer geht es nicht nur um blutige Kämpfe oder Nacktheit. Auch Themen wie Rassismus und Misshandlungen werden angesprochen. Deswegen warnt Hissrich auch explizit davor, die Serie mit Kindern zu schauen.

"Wir werden nicht vor den erwachseneren Themen aus dem Originalmaterial zurückschrecken. Die Bücher behandeln Sexismus, Rassismus und Krieg mit jeder Menge Politik. Sagen wir mal, fünfjährige sollten diese Serie nicht sehen. "

Bis jetzt haben wir im Trailer zur Serie nur Kämpfe gegen diverse Monster gesehen. Angedeutet wird jedoch für alle, die sich mit den Büchern auskennen, sehr viel. Unter anderem ein Massaker an einer adeligen Familie, Verrat in einem Grafenhaus und immer wieder der Hass, der Geralt wegen seiner Profession entgegengebracht wird. Und natürlich kommen wir nicht um die gewaltigen Schlachten herum, die zwischen den Nationen ausgetragen werden.

Das begrüßen viele Fans. Schließlich sind es gerade die Geschichten, die - wenn auch auf tragische Art und Weise - die Welt des Hexers zum Leben erwecken. Wie die Bücher tatsächlich umgesetzt wurden und wie hoch der Gewaltgrad wirklich ist, erfahren wir im Dezember, wenn The Witcher auf Netflix erscheinen soll.

Wie steht ihr zu den Themen in The Witcher?


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen