The Witcher 4 angekündigt: Geralt wohl nicht in der Hauptrolle

The Witcher: Eine neue Saga beginnt - Mit diesen Worten kündigt CD Projekt Red ein neues Witcher-Spiel samt Engine-Wechsel an. Außerdem scheint Geralt in Rente zu gehen.

von Annika Bavendiek,
21.03.2022 17:40 Uhr

Die neue Witcher-Saga ist in Arbeit und Ciri wird eine große Rolle darin spielen, wenn nicht sogar die Hauptrolle. Die neue Witcher-Saga ist in Arbeit und Ciri wird eine große Rolle darin spielen, wenn nicht sogar die Hauptrolle.

Dass die Entwickler*innen von CD Projekt Red an einem neuen AAA-Projekt im Witcher-Universum arbeiten, war schon länger bekannt. Jetzt hat CDPR ein neues The Witcher-Spiel im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) offiziell angekündigt und sich gleich Epic Games (Fortnite) mit ins Boot geholt.

Neues Witcher, aber mit Ciri statt Geralt?

Abgesehen von der Arbeit an dem Titel verraten CD Projekt quasi nichts zum neuen The Witcher-Spiel. Weder die Plattformen, noch ein grober Releasetermin wurden genannt. Sicher ist nur, dass es aufgrund einer Partnerschaft mit Epic Games in der Unreal Engine 5 entwickelt wird.

Das veröffentlichte Teaser-Bild lässt aber immerhin einige Rückschlüsse zu. "The Witcher - Eine neue Saga beginnt" lässt vermuten, dass wir nicht mehr in die Haut von Geralt von Riva schlüpfen werden. Stattdessen scheinen wir dieses Mal Ciri zu spielen. Gerüchte dazu gab es bereits in der Vergangenheit. Viel wichtiger aber: Das gezeigte Medaillon im Teaser-Bild ist Ciri zuzuordnen.

Hier seht ihr den Teaser mit dem Medaillon:

Dieses Katzen-Medaillon dürfte Ciri gehören und vermutlich bedeuten, dass sie Geralt als Protagonist ablöst. Dieses Katzen-Medaillon dürfte Ciri gehören und vermutlich bedeuten, dass sie Geralt als Protagonist ablöst.

Was hat es mit dem Medaillon auf sich? Im Witcher-Universum besitzen die Hexer Medaillons, die ihnen mit ihren Kräften helfen, Monster ausfindig zu machen. Geralt wird diesbezüglich eindeutig mit seinem Wolf-Medaillon assoziiert.

Bei Ciri sieht das schon etwas anders aus. Während sie in den Büchern ein Katzen-Medaillon trägt, wird sie in der Netflix-Serie mit einem Schwalben-Medaillon gezeigt. Das Teaser-Bild lässt im Hinblick auf die Buchvorlage also vermuten, auch wenn es nicht offiziell von CDPR benannt wurde, dass Ciri die Hauptrolle in der neuen Witcher-Saga spielt. Und falls doch nicht, wird sie eine noch größere Rolle spielen.

Mehr zu den Medaillons in der TV-Serie und warum sie sich bei Ciri unterscheiden, lest ihr hier:

Die Medaillons: Was bedeuten sie + was ist in der Serie anders

Witcher auf Netflix

Die Medaillons: Was bedeuten sie & was ist in der Serie anders

The Witcher wechselt auf die Unreal Engine 5

Statt uns mit ersten Infos zur neuen Witcher-Saga zu füttern, geht es in der Pressemitteilung aber vielmehr um die Partnerschaft mit Epic Games. Das neue The Witcher-Spiel soll nicht nur in der Unreal Engine 5 entwickelt werden, gemeinsam soll auch die neue Grafikengine weiterentwickelt werden. Im Fokus steht dabei die Anpassung an Open World-Spiele.

Was bedeutet das für Cyberpunk 2077? Seit The Witcher 2 (2011) setzt CDPR auf die hauseigene REDengine, wenn es um den Hexer geht. Und auch Cyberpunk 2077 basiert auf dieser. Dass sich das für die kommenden Cyberpunk 2077-Erweiterungen nicht ändern soll, bestätigt das Entwicklerstudio in dem Zusammenhang. Dort bleibt also vorerst alles beim alten.

Unsere Kolleginnen und Kollegen von MeinMMO haben zusammen mit Michael Graf von GameStar einen ausführlichen Podcast über die Witcher-Ankündigung aufgenommen:

Link zum Podcast-Inhalt

Woran arbeitet CD Projekt Red noch?

Selbstverständlich steht bei CDPR auch noch das Next Gen-Upgrade für The Witcher 3: Wild Hunt auf dem Plan, das noch im ersten Halbjahr 2022 erscheinen soll. Dazu gab es jedoch keine Neuigkeiten. Zusätzlich sind noch einige Cyberpunk-Projekte und ein Gwent-Titel in Arbeit. Eine komplette Übersicht findet ihr in unserem Artikel über die aktuellen Projekte des polnischen Entwicklerstudios.

Was glaubt ihr, wir uns die neue Witcher-Saga bieten?

zu den Kommentaren (107)

Kommentare(107)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.