Zelda: BOTW-Fan baut sich eigenes Motorboot und so funktioniert der Trick

Alles, was ihr für den Bau eines Motorboots benötigt, sind ein Floß und das Motorrad, das es im Rahmen des BOTW-DLCs gibt. So könnt ihr ohne Wind übers Meer schippern.

von Jasmin Beverungen,
26.06.2021 11:20 Uhr

Für das Motorboot benötigt Link das Eponator Zero. Für das Motorboot benötigt Link das Eponator Zero.

Die The Legend of Zelda: Breath of the Wild-Community beweist mit ihren kreativen Einfällen immer wieder auf's Neue, dass noch nicht alle Gimmicks im Switch-Abenteuer entdeckt wurden. Auch 4 Jahre nach dem Release gibt es einige kuriose Dinge, die vielen Spielenden wohl entgangen sind. Dazu zählt zum Beispiel auch der Motorboot-Trick.

Worum geht's? Auf Twitter zeigt User Aycellin, wie ihr euch euer eigenes Motorboot bauen könnt. Mithilfe des Motorboots könnt ihr über das Meer segeln, ohne auf die Windrichtung zu achten oder mittels Krog-Fächers selbst Wind erzeugen zu müssen:

Link zum Twitter-Inhalt

Wie funktioniert der Trick? Alles, was ihr dazu benötigt, sind ein Floß und ein Motorrad. Der Trick klappt ganz ohne Glitch und erfordert nur etwas Fingerspitzengefühl. Mithilfe des Floßes ist es möglich, Gewässer zu überqueren, ohne Ausdauer zu verbrauchen. Sie liegen an verschiedenen Seen, Flüssen oder Meeren.

An das Motorrad namens Eponator Zero kommt ihr allerdings nicht so einfach ran. Hierfür benötigt ihr den "Ballade der Recken"-DLC und müsst diesen komplett durchspielen, um automatisch das Motorrad zu erhalten.

Im Anschluss müsst ihr euch so positionieren, dass das Hinterrad eures Motorrads ins Wasser ragt und der Vorderteil auf dem Floß platziert ist. Das fordert ein bisschen Fingerspitzengefühl bei der richtigen Positionierung. Gebt ihr jetzt Gas, verwandelt sich das schnöde Floß in ein cooles Motorboot.

Viele Fortbewegungsmöglichkeiten in BOTW

Dieser Trick erweitert Links Bewegungsrepertoire um eine zusätzliche Möglichkeit. Viele Fans haben in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass Hyrule mehr als nur zu Fuß erkundet werden kann. So könnt ihr aus eurem Eponator Zero-Motorrad beispielsweise einen Feuerstuhl bauen.

Auch aus Prinz Sidon und einem Bücherregal lässt sich ein kurioses Gefährt basteln. Wer es etwas einfacher mag, kann auch ganz einfach direkt auf Prinz Sidon surfen. Das klappt sogar an Land.

Vielleicht können wir im Nachfolger BOTW 2 ebenso witzige Fortbewegungsmöglichkeiten erleben. Was wir bisher über das Sequel wissen, könnt ihr hier nachlesen:

Zelda Breath of the Wild 2: Release, Gameplay & mehr: Alle Infos & Gerüchte   27     3

Mehr zum Thema

Zelda Breath of the Wild 2: Release, Gameplay & mehr: Alle Infos & Gerüchte

Das erwartet uns in BOTW 2

Während der E3 2019 hat Nintendo erstmals die Entwicklung von Breath of the Wild 2 offiziell bestätigt. Das Spiel soll 2022 für die Switch erscheinen und setzt die Geschichte rund um Link und Prinzessin Zelda fort. Link wird durch eine bislang noch ungeklärte Gegebenheit einen veränderten Arm erhalten, durch den er wohl auch neue Fertigkeiten bekommt.

Zudem weitet sich der zweite Teil in die Vertikale aus und Link ist es erstmals möglich, den Himmel von Hyrule zu erkunden. Allerdings ist die Himmelswelt so weit zerschlagen, dass Link die einzelnen Orte mit dem Gleiter besuchen muss.

Habt ihr den Motorboot-Trick bereits selbst ausprobiert?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.