Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Assassin's Creed 2 im Test - Test für Xbox 360 und PlayStation 3

Der wahre Meister vermeidet den Kampf

Assassin's Creed 2: Während sich Ezio als Leonardos Chauffeur verdingt, gilt es die Bösewichte abzuschütteln. Assassin's Creed 2: Während sich Ezio als Leonardos Chauffeur verdingt, gilt es die Bösewichte abzuschütteln.

Die offenen Kämpfe mit ganzen Gruppen von Gegnern sind zwar spannend und elegant inszeniert, aber nicht immer der beste Weg zum Ziel. Um Kämpfe zu vermeiden, hat der gute Ezio jede Menge Asse im Ärmel. So eignen sich seine Assassinen-Klingen hervorragend dazu, Wächter zu überrumpeln und blitzschnell aus dem Leben zu befördern. Auch Wurfmesser sind eine hervorragende Mittel umunerkannt zuzuschlagen. Wer sich hingegen absolut nicht die Finger schmutzig machen will, lässt eine der drei Fraktionen für sich arbeiten. In jeder Stadt findet ihr Gruppen von Dieben, Kurtisanen oder Söldnern, die euch gegen ein kleines Entgelt unterstützen. Sobald ihr eine Gruppe angeheuert habt, begebt ihr euch in ihre Mitte (Ezio und seine Begleiter werden grau angezeigt) und bewegt euch auf in Richtung eures Zieles. Solange ihr euch innerhalb der Gruppe aufhaltet, seid ihr für Wachen und Sicherheitskräfte unsichtbar. Wollt ihr zum Beispiel an einer Torwache vorbei, schickt ihr ihnen die Kurtisanen auf den Hals. Die Hüftschwung-Grazien bezirzen dann die Soldaten und ihr könnt unbemerkt durch die Toreinfahrt huschen.

Über den Dächern von Venedig

Assassin's Creed 2: In Venedig werdet ihr zum Testpiloten von Leonardo Da Vincis Flugapparat. Assassin's Creed 2: In Venedig werdet ihr zum Testpiloten von Leonardo Da Vincis Flugapparat.

Lara Croft kann klettern, Nathan Drake kann klettern, aber gegen Ezio Auditore da Firenze nehmen sich die beiden aus wie Kleinkinder auf einem Vorschul-Spielplatzgerüst. Genau wie im Vorgänger ist es ein absolutes Vergnügen, mit Ezio an den schön modellierten Gebäuden und Brücken herumzukraxeln. Der Assassine gleitet förmlich an Häuserwänden empor, hangelt sich elegant an Vorsprüngen entlang und springt zielsicher von einem Holzbalken zum andern. Obwohl es meistens ausreicht, den Stick nach oben zu drücken, ist das Klettern in Assassin’s Creed 2 alles andere als einfach. Gerade bei größeren Gebäuden oder in Innenräumen müsst ihr sorgfältig nach hervorstehenden Steinen oder Vorsprüngen Ausschau halten, um ans Ziel zu kommen. Verklettert ihr euch, bleibt oftmals nichts anderes übrig als ein kontrollierter Absturz mit anschließendem Neubeginn der Kraxelei. Bei den Klettertouren solltet ihr darauf achten, hin und wieder einen Aussichtspunkt zu besuchen. Hier verschafft sich Ezio einen Überblick und erhält eine detaillierte Darstellung der Umgebung auf der kleinen Karte am unteren Bildschirmrand.

Auf der Flucht

Assassin's Creed 2: Während der Gondelfahrt solltet ihreuch vor Bogenschützen in Acht nehmen Assassin's Creed 2: Während der Gondelfahrt solltet ihreuch vor Bogenschützen in Acht nehmen

Egal wie vorsichtig ihr euch mit Ezio bewegt, irgendwann befindet sich auch der gewiefteste aller Meuchelmörder auf der Flucht. Die flinken Stattwachen verfolgen euch über Dächer und auch die aus dem Vorgänger bekannten Verschläge und Heuhaufen bieten keinen hundertprozentigen Schutz gegen die Verfolger, da die Schergen gelernt haben, auch diese Plätze zu durchsuchen. Gerade in einer Fluchtsituation baut Assassin’s Creed 2 einen angenehmen Druck auf den Spieler auf. Renne ich über die Dächer oder stelle ich mich zum Kampf? Sollte ich vielleicht versuchen unterzutauchen (Ezio kann schwimmen und natürlich auch tauchen), oder verstecke ich mich in einer Gruppe herumlaufender Mönche, um anonym zu werden? Diese Fragen werdet ihr euch mehr als einmal stellen, während ihr den Atem der Verfolger im Nacken spürt. Wer seinen Häschernentkommt, ist aber noch lange nicht in Sicherheit, denn die Wachen sind jetzt alarmiert und reagieren sofort, wenn Ezio etwas Verdächtiges oder Auffälliges tut. Der Alarmzustand der Wachen bzw. euer Bekanntheitsgrad wird anhand eines Symbols auf dem Bildschirm angezeigt. Um vom gesuchten Mörder wieder zum unerkannten Fremdling zu werden, gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder ihr bestecht einen der Herolde, reißt herumhängende Steckbriefe ab oder ermordet einen Beamten.

Schick mit Macken

Assassin's Creed 2: Es ist bewundernswert, mit wieviel Liebe zum Detail die Entwickler bei der Gestaltung der historischen Gebäude zu Werke gegangen sind. Assassin's Creed 2: Es ist bewundernswert, mit wieviel Liebe zum Detail die Entwickler bei der Gestaltung der historischen Gebäude zu Werke gegangen sind.

Technisch gehört Assassin’s Creed 2 zur absoluten Oberklasse, die Grafik ist auf beiden Systemen eine echte Augenweide. Ezio wird sehr detailreich dargestellt, selbst kleinste Verzierungen auf den Rüstungen oder Blutspritzer auf seinen Armschienen lassen sich mühelos erkennen. Auch die Animationen des Helden können sich absolut sehen lassen. Elegante Ausfallschritte im Kampf, blitzschnelle Sprünge und vor allem die Geschmeidigkeit bei den zahllosen Klettertouren und Hangeleien sind beeindruckend. Die Städte stehen dieser Pracht in keiner Weise nach. Nie zuvor wurden historische Gebäude in einem Videospiel derart akribisch nachgebaut, wobei selbst kleine Details wie Stuckverzierungen, Boden- und Deckenmosaike oder Fresken nicht vergessen wurden.

» Vergleichsvideo Florenz real/digital anschauen

Dank vieler Kleinigkeiten wie aufstiebenden Vögeln, Bettlern, Arbeitern, Herolden und dem Wechsel von Tag und Nacht sowie schönen Lichteffekte wirken alle Schauplätze sehr lebendig. Im Vergleich zu Ezio erscheinen die umherwandernden Bürger und seine Verbündeten und Gegner jedoch manchmal etwas grob und detailarm. Die Gesichter in den Zwischensequenzen sind zwar ausdrucksstark, erreichen aber bei Weitem nicht den Detailgrad eines Uncharted 2. Die Landschaft zwischen den Städten, die ihr wahlweise per Schnellreisefunktion oder auf dem Rücken eines Pferdes durchmessen könnt, sind zwar malerisch, fallen aber im Vergleich zu den Städten deutlich ab. Die größte grafische Schwäche von Assassin’s Creed 2 ist die Darstellung des Wassers, das manchmal an dickflüssiges Gel erinnert und so gut wie gar nicht auf Ezios Schwimmbewegungen reagiert. Die gut abgemischte Soundkulisse punktet mit schöner Räumlichkeit und dezenter eingesetzter spannungsfördernder Musik. Die zahlreichen Sprachsamples wiederholen sich zwar nach einiger Zeit, aber bei weitem nicht so häufig wie im Vorgänger. Die deutsche Version ist komplett ungeschnitten, die Testversion enthielt mehrere Sprachfassungen.

3 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen