Battlefield 2042 hat angeblich "ultimativen Sandbox-Modus" mit Maps und Waffen aus alten Spielen

Der noch geheime Modus für Battlefield 2042 soll ein Hub sein, in dem klassische Elemente der Serie durcheinander geworfen werden.

von Jonathan Harsch,
23.06.2021 13:41 Uhr

Battlefield 2042 könnte einen abgefahrenen Modus erhalten. Battlefield 2042 könnte einen abgefahrenen Modus erhalten.

EA und DICE haben uns in den letzten Tagen einiges zu Battlefield 2042 gezeigt. Wir wissen aber auch, dass die Entwickler noch einen Modus zurückhalten, der erst in einiger Zeit gezeigt werden soll. Wie Leaker Tom Henderson in einem Video auf Youtube verrät, soll es sich dabei um den sogenannten Battlefield Hub handeln.

Das ist der Battlefield Hub

Auf der offiziellen Seite von Battlefield 2042 wird der geheime Modus wie folgt beschrieben:

"Als ein Liebesbrief an all unsere Hardcore-Fans, kommt eine neue Art, Battlefield zu spielen. Entdeckt unerwartete Schlachten und betretet mit diesem Erlebnis die weite Welt von Battlefield."

Was bedeutet das? Klingt kryptisch, doch Henderson scheint einige Details zu kennen. Laut des Insiders handelt es sich bei dem Battlefield Hub um einen eigenständigen Modus, der auch ohne Battlefield 2042 gespielt werden kann. Und das Konzept klingt völlig verrückt.

Remaster bekannter Maps und Gegenstände: Battlefield Hub soll auf der Engine und der Steuerung von Battlefield 2042 beruhen, aber Maps, Waffen, Fahrzeuge und vieles mehr aus allen bisher erschienenen Battlefield-Teilen enthalten. Klingt ein wenig wie Warzone, nur deutlich abgefahrener.

Die Spezialisten aus Battlefield 2042 werdet ihr auch im Battlefield Hub spielen können. Laut Henderson sind die meisten Karten auf Schlachten mit 64 Leuten ausgelegt. Allerdings sind auch bis zu 128 Spieler*innen möglich, jedoch nur auf PS5 und Xbox Series X/S, da Matches auf PS4 und Xbox One auf 64 Teilnehmer*innen beschränkt sind.

Balancing ist zweitrangig: Spaß soll hier an oberster Stelle stehen, erwartet also keine kompetitiven Partien oder ein ausgefeiltes Balancing. Stattdessen soll das ultimative Sandbox-Erlebnis geboten werden.

Weitere Artikel zu Battlefield 2042:

Battlefield 2042 setzt voll auf Multiplayer

Anstatt einer klassischen Singleplayer-Kampagne bietet uns Battlefield 2042 diverse Mehrspieler-Modi. Die Entwickler von DICE wollten sich nicht beschränken und setzten deshalb voll auf den Multiplayer.

Eine Errungenschaft des Teams sind die riesigen Maps, auf denen sich bis 128 Spieler*innen tummeln können und die wir anscheinend auch im Battlefield Hub sehen werden. DICE musste sogar ein neues Gameplay-System entwickeln, um uns an bestimmte Punkte zu locken.

Was haltet ihr von der Idee mit dem Battlefield Hub?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.