Battlefield 2042 hat keine Kampagne, aber es gibt einen Ausweg für Solo-Fans

Battlefield 2042 verzichtet komplett auf eine Singleplayer-Kampagne. Wer alleine zocken möchte, bekommt dank Bots jedoch die Möglichkeit dazu.

von Jonathan Harsch,
11.06.2021 08:01 Uhr

Ihr könnt euch in Battlefield 2042 auch alleine ins Getümmel stürzen. Ihr könnt euch in Battlefield 2042 auch alleine ins Getümmel stürzen.

Battlefield 2042 ist offiziell angekündigt, und EA und DICE haben einige Informationen zu dem Online-Shooter droppen lassen. Besonders überraschend ist wohl die Entscheidung, grundsätzlich auf eine Singleplayer-Kampagne zu verzichten. Auf einem Pre-Reveal-Event verrieten die Entwickler jedoch, dass Battlefield 2042 durchaus alleine gespielt werden kann (via VG247).

In Battlefield 2042 wird es drei übergeordnete Spielmodi geben: All-Out Warfare, Hazard Zone und einen dritten Modus, den EA am 22. Juli im rahmen der EA Play Live 2021 spezifizieren wird. Auch wenn alle drei Optionen als Online-Multiplayer konzipiert sind, könnt ihr zumindest All-Out Warzone auch ohne menschliche Spieler*innen zocken.

So funktioniert der Singleplayer in Battlefield 2042

All-Out Warzone ist so etwas wie der klassische Battlefield-Modus des neuesten Ablegers. Hier habt ihr zum Launch die Wahl zwischen Conquest und Breakthrough. Beide Optionen könnt ihr komplett ohne Menschliche Mitspieler*innen genießen. Eine Funktion, die in neueren Ablegern der Serie zuletzt fehlte.

Ausweg durch Bots: KI gesteuerte Gegner und Verbündete sollen eine ideale Lösung für alle Anfänger darstellen, die sich nicht gleich in Mehrspieler-Matches mit bis zu 128 Teilnehmern stürzen wollen. Außerdem habt ihr so eine Art Koop, wenn ihr mit Freunden gegen die KI antretet.

Ihr könnt beliebig echte Spieler*innen mit KI-gesteuerten Charakteren mischen. Auf diese Weise sollt ihr langsam an die Mechaniken herangeführt werden. Battlefield ist deutlich komplexer als viele andere Online-Shooter, und es ist von Vorteil, sich erst einmal mit den Maps, Waffen und Fahrzeugen vertraut zu machen.

Das Beste daran ist: Auch wenn ihr mit und gegen Bots spielt, könnt ihr Erfahrungspunkte sammeln und Items freischalten.

Weitere Artikel zu Battlefield 2042:

DICE verzichtet auf Kampagne

Die Entwickler haben sich entschieden, auf eine klassische Kampagne zu verzichten, um den Mehrspieler-Komponenten von Battlefield 2042 mehr Raum zu geben. Hätte DICE nebenher noch einen Story-Modus entwickeln müssen, wäre der Umfang des Multiplayer wohl kleiner ausgefallen.

Story auch im Multiplayer: Trotzdem möchte DICE mit Battlefield 2042 eine Geschichte erzählen. Diese soll über den Live-Service-Charakter des Spiels transportiert werden (es gibt 4 Battle Passes im ersten Jahr). Ob die Story über Lore-Schnipsel und World-Building hinausgeht, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Wann erscheint Battlefield 2042? Battlefield 2042 kommt am 22. Oktober für PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S.

Seid ihr mit dem Singleplayer-Angebot in Battlefield 2042 zufrieden?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.