Call of Duty Modern Warfare 2 könnte einen Editor haben, den es in der Serie noch nie gab

Laut eines aktuellen Gerüchts bekommt das neue Call of Duty einen Map-Editor. Für die Shooter-Serie wäre das eine Premiere.

von Tobias Veltin,
07.06.2022 16:00 Uhr

Über einen Map-Editor würde vermutlich auch Captain Price staunen. Über einen Map-Editor würde vermutlich auch Captain Price staunen.

Mit Call of Duty Modern Warfare 2 geht die berühmte Shooter-Serie Ende Oktober in die nächste Runde. Mittlerweile ist zwar etwas klarer, wer im Nachfolger des 2019er Modern Warfare wieder an Bord sein wird – etwa die Fan-Favoriten Captain Price und John "Soap" MacTavish – was aber darüber hinaus genau Bestandteil von Kampagne und Multiplayer wird, ist vor dem offiziellen Reveal am 08. Juni um 19 Uhr deutscher Zeit aber noch unklar.

Dementsprechend brodelt gerade die Gerüchteküche und die neueste Spekulation betrifft einen besonderen Editor. Denn wie Whatifgaming berichtet, planen Activision und Infinity Ward, Modern Warfare 2 mit einem Map-Editor auszustatten und Spieler*innen Tools an die Hand zu geben, mit denen die Karten im Spiel modifiziert werden können.

Maps anpassen, nicht selber erstellen

Hierbei soll es sich allerdings um keinen kompletten Map-Editor handeln, mit dem ihr von Grund auf neue Karten erstellt. Stattdessen soll es Optionen geben, bereits bestehende Maps anzupassen, also beispielsweise die Position von Objekten zu verändern oder diese ganz aus dem Spiel zu nehmen. Dadurch sollen sich einzelne Karten dann gefühlt deutlich anders spielen. Auch ist von neuen Spawn-Punkten, Zielen bzw. objectives und Einschränkungen für die jeweilige Map die Rede.

Auch wenn noch nicht bekannt ist, wie viele Maps im Multiplayer-Modus von Modern Warfare 2 enthalten sein werden, hätte eine solche Option zumindest auf dem Papier das Potenzial, noch einmal für mehr Langzeitmotivation zu sorgen – abhängig natürlich vom Umfang der Anpassungsmöglichkeiten. Denn sollten sich einzelne Maps durch eine gewisse Veränderung tatsächlich anders anfühlen und spielen, wäre hier eine große Variation geboten.

Weitere aktuelle News zu Modern Warfare 2:

Verifizierung der Maps wichtig: Allerdings erfordert der Einbau einer solchen Funktion auch eine gewisse Pflege seitens Entwickler Infinity Ward. Die Quelle spricht daher von einer Verifizierung der Creator, die bei sorgsamer Arbeit ähnlich Twitter (blauer Haken) eine entsprechende Kennzeichnung erhalten sollen. Besonders empfehlenswerte Varianten müssten beispielsweise direkt erkennbar sein oder bewertet werden können, um einen besseren Überblick über die verfügbaren Varianten zu bekommen.

Da es sich bislang aber nur um ein Gerücht handelt, stellt sich die Frage nach der genauen Umsetzung noch nicht. Es wäre allerdings eine Premiere für die Serie, denn einen derartigen Editor gab es bislang bei Call of Duty noch nie.

Mehr zu Modern Warfare 2

Call of Duty: Modern Warfare 2-Teaser verspricht mehr für nächste Woche 1:00 Call of Duty: Modern Warfare 2-Teaser verspricht mehr für nächste Woche

Die Namensgebung des neuen Shooters kann für ziemliche Verwirrung sorgen, denn im Jahr 2009 gab es schon mal ein Call of Duty: Modern Warfare 2. Mit dem hat das kommende Spiel bis auf den Titel allerdings nur wenig zu tun, denn es handelt sich vielmehr um eine Fortsetzung des Modern Warfare-Reboots aus dem Jahr 2019. Genaueres zur Frage "was ist Modern Warfare 2 eigentlich?", erklären wir euch im verlinkten Artikel.

Call of Duty Modern Warfare 2 soll am 28. Oktober 2022 für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und PC erscheinen.

Wie fändet ihr einen Map-Editor für Modern Warfare 2?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.