CoD Modern Warfare 2: Der Sound verdirbt mir den Multiplayer-Modus in der Beta

Stampf, Stampf, Stampf – In der Beta von Modern Warfare 2 hat Chris den Eindruck, dass er in eine wilde Elefantenhorde geraten ist.

Jetzt weiß ich auch, weshalb Ghost die ganze Zeit über ein Headset trägt! Jetzt weiß ich auch, weshalb Ghost die ganze Zeit über ein Headset trägt!

In den vergangenen Tagen stand die Beta zum neuesten Teil der Modern Warfare-Reihe auf der PlayStation zum Download bereit und ich habe mich als Fan natürlich direkt ins Getümmel gestürzt. Es dauerte allerdings nicht lange, bis meine Freude am Spiel dahinschwand. Meine Güte, machen Schrittgeräusche einen höllischen Lärm!

Chris Werian
Chris Werian

Chris hat so gut wie jedes Call of Duty im Multiplayer gespielt und das auch nicht zu knapp. In Call of Duty 4 und Black Ops 1 war er im eSport aktiv, jedes noch so kleine Detail könnte er bis heute wiedergeben. Diese Liebe hat in den letzten Jahren allerdings stark nachgelassen, auch weil die neuesten Teile stets Probleme mit dem Sound im Multiplayer hatten. Der Ansatz von Modern Warfare 2 stört ihn bisher aber am meisten.

Der Werian cheatet doch!

Schon nach meiner ersten Runde trudelte eine Nachricht in meinem PSN-Postfach ein: "Traurig in einer Beta hacken zu müssen…" Der Grund für diese Aussage? Nun ja, die Partie verlief für mich, obwohl man das nicht von einem „Level 1er“ erwarten würde, erfreulich gut.

Meine Gegenspieler*innen waren komplett überrumpelt, so dass sie vermuteten, ich wäre mit einem Cheat unterwegs. Auch wenn das auf einer PS5 bislang gar nicht möglich ist, es befindet sich noch kein öffentlich zugänglicher Hack im Umlauf.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, wie die Person auf die Vermutung gekommen ist. Häufig habe ich meine Waffe dann angelegt, wenn Feinde kurz davor waren, um die Ecke zu biegen. Zumeist habe ich auch schon losgeballert, bevor sie vor meinem Visier erschienen sind. Eine recht gewöhnliche Taktik in Shootern, die in Modern Warfare 2 aber besonders gut funktioniert, da Fußschritte entsetzlich laut sind.

So sieht der Multiplayer in Bewegung aus:

CoD Modern Warfare 2 - Trailer enthüllt den Multiplayer und Warzone 2 2:47 CoD Modern Warfare 2 - Trailer enthüllt den Multiplayer und Warzone 2

3D-Sound macht Ortung noch einfacher

Hinzu kommt, dass die Distanz zum Feind dank des virtuellen 3D-Sounds heutiger Konsolen vollständig offengelegt wird. Ich konnte jederzeit hören, wann sich mir jemand näherte, und einschätzen, wie weit die Person von mir entfernt war.

Wo sich die restlichen Gegenspieler*innen befanden war ebenfalls kein großes Geheimnis, da die Maps sehr ruhig waren und kaum Hintergrundgeräusche beim Lauschen störten. Den Rest erledigte die Radar-Drohne. Daher ist man eigentlich so gut wie nie unbemerkt auf den Mehrspieler-Karten unterwegs.

Wer stehen bleibt und horcht gewinnt - selbst in chaotischen Modi wie Herrschaft. Wer stehen bleibt und horcht gewinnt - selbst in chaotischen Modi wie Herrschaft.

Probleme beim Balancing: Die bisherigen Runden in Modern Warfare 2 fühlten sich für mich daher ziemlich statisch an. Überraschungsangriffe waren kaum durchzuführen, da Vorstöße locker abgewehrt wurden. Einfach den Gang vor sich im Visier behalten und gut ist.

Für mich war das anfangs ziemlich ungewohnt, da ich die Rolle des stehenden AR-Spielers seit Jahren nicht mehr ausgefüllt habe. Eigentlich schnappe ich mir lieber eine Maschinenpistole und falle den Feinden in den Rücken. Damit hatte ich in Modern Warfare 2 aber wenig Erfolg, da nur ein paar Kugeln reichten, um meine Flankenläufe abzublocken. Da das altbekannte "Totenstille" – ein Perk, das sämtliche Bewegungsgeräusche für Gegner ausblendet – analog zu Warzone nur nach einem Cooldown verwendet werden kann, fühlte ich mich sehr in meinen Optionen eingeschränkt.

Dreht euer Headset auf, wenn ihr gewinnen wollt!

Bei meiner ersten MW2-Session habe ich ein Headset verwendet, mit dem ich normalerweise gar keine Zeit verbringe, weswegen ich es auch nicht für Multiplayer-Spiele abgestimmt habe. Dennoch fiel mir die Ortung von Feinden spielend leicht.

Ein paar Matches später habe ich dann auf meine gewohnten Kopfhörer gewechselt, wodurch es mir noch leichter fiel, die Positionen meiner Gegner herauszuhören. Es scheint auch nicht nur mir so zu ergehen, die Kill-Cams meiner Tode zeigten eigentlich immer dasselbe Bild: Standbild mit angelegter Waffe in der Hocke.

News zu Modern Warfare 2:

War es bei den Vorgängern noch so, dass Schritte extrem inkonsistent zu hören waren, schlägt Modern Warfare 2 also ins andere Extrem – Dauerbeschallung. Für mich entwickelte sich dadurch kein lockerer Flow, temporeicheres Spiel wurde so gut wie nie belohnt.

Sehnt ihr euch also nach einem entschleunigten Call of Duty, bei dem ihr vorsichtiger agieren müsst, könnte Modern Warfare 2 genau das richtige Spiel für euch sein. Ich wünsche mir hingegen mehr Dynamik, vielleicht ja schon in den nächsten Phasen der Beta.

Wie seht ihr das? Wünscht ihr euch eine bessere Ortbarkeit von Feinden in Modern Warfare 2?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.