CoD Warzone soll zum Vanguard-Release die bisher größte Map bekommen

Call of Duty Warzone soll durch den neuen Teil Vanguard eine riesige neue Map mit Pazifik- und 2. Weltkrieg-Setting bekommen. Offiziell ist das zwar noch nicht, aber es klingt realistisch.

von David Molke,
10.06.2021 15:31 Uhr

Call of Duty kehrt nach CoD WW2 mit dem kommenden Ableger Vanguard wohl wieder zum Zweiten Weltkrieg als Setting zurück, was sich auch auf Warzone auswirken könnte. Call of Duty kehrt nach CoD WW2 mit dem kommenden Ableger Vanguard wohl wieder zum Zweiten Weltkrieg als Setting zurück, was sich auch auf Warzone auswirken könnte.

Call of Duty: Warzone bekommt wohl schon in einigen Monaten endlich eine komplett neue Map. Die soll mit dem Release des neuen Teils der Reihe einhergehen und dementsprechend auch ein neues Setting mit sich bringen. Die neue Karte in Warzone soll nicht nur deutlich größer werden, sondern uns in pazifische Gefilde verschlagen und dazu passende, neue Fahrzeuge einführen. Das besagt zumindest ein bisher noch unbestätigter Bericht.

CoD Warzone könnte mit Vanguard ein WW2-Setting und riesige Pazifik-Map bekommen

Darum geht's: Vielen hartnäckigen Gerüchten zufolge heißt das nächste Call of Duty Vanguard und widmet sich erneut dem Zweiten Weltkrieg. Der neue Shooter soll wieder mit CoD Warzone verbunden werden und gleich eine ganz neue Map mitbringen.

Pazifik-Map und WW2-Setting? Wie VGC berichtet, verläuft die Integration von CoD WW2: Vanguard dieses Mal etwas anders, als es bei Black Ops: Cold War der Fall war. Das würde vor allem bedeuten, dass direkt zum Launch eine neue Karte eingeführt wird, die auch das neue Setting etabliert.

Wie seriös ist das? VGC haben in der Vergangenheit mehrfach Recht behalten und auch Eurogamer stimmt dem Bericht zu. Das Ganze klingt auch ziemlich einleuchtend, aber offiziell wurde noch nichts davon bekannt gegeben.

Call of Duty WW2: Vanguard könnte wie gewohnt eine Story-Kampagne, einen Zombie-Modus und jede Menge Multiplayer-Optionen haben, wenn die Gerüchte und Leaks stimmen. Call of Duty WW2: Vanguard könnte wie gewohnt eine Story-Kampagne, einen Zombie-Modus und jede Menge Multiplayer-Optionen haben, wenn die Gerüchte und Leaks stimmen.

Bisher größte Warzone-Map? Die neue Map soll laut dem Bericht deutlich größer ausfallen als die bekannte Verdansk-Karte. Zusätzlich zum pazifischen Flair erwarten uns wohl auch die dazu passenden Vehikel. Wir tippen auf Inseln und auch Boote.

Elegantere Integration geplant: Im Gegensatz zu Cold War haben die Vanguard-Macher*innen mehr Zeit gehabt und außerdem basiert das neue Spiel wohl wieder auf derselben Technik wie Warzone und Modern Warfare. Die Zusammenführung der beiden Spiele könnte also deutlich weniger holprig und auch zeitnah zum Release ablaufen.

Mehr zu CoD 2021:

Freut euch nicht zu früh! Aktuell wissen wir nicht einmal, ob das nächste Call of Duty überhaupt wirklich Vanguard heißt und im Zweiten Weltkrieg spielt. Auch die Warzone-Integration dürfte zwar sehr wahrscheinlich sein, wurde aber noch nicht offiziell angekündigt. Bis es soweit ist, solltet ihr also auch diesen Bericht mit Vorsicht genießen.

Auf der E3 2021 soll Call of Duty 2021 übrigens nicht gezeigt werden. Angeblich dauert es noch ein bisschen, bis es dann später im Sommer wieder mit einem in Game-Event in Warzone enthüllt werden könnte.

Wie müsste die neue Pazifik-Map in Warzone sein, damit ihr sie cool findet? Was wünscht ihr euch, worauf habt ihr keine Lust?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.