Crisis Core-Remaster erzählt Vorgeschichte zu Final Fantasy 7 und kommt 2022 für PlayStation, Xbox und Switch

Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion ist das Remaster eines PSP-Spiels und das Prequel zu FF7. Das Action-RPG genießt bei den Fans schon lange Kultstatus.

von Jonathan Harsch,
17.06.2022 12:30 Uhr

Zack ist zurück und hübscher denn je. Zack ist zurück und hübscher denn je.

Das große Highlight aus dem Stream von Square Enix zur Feier des 25-jährigen Jubiläums von Final Fantasy VII war natürlich die Ankündigung von Final Fantasy 7 Rebirth, dem zweiten Teil der Remaster-Trilogie.

Von einigen Fans wird ein anderes Projekt aber noch mehr gefeiert: Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion ist das Remaster eines FF7-Prequels, das ursprünglich 2008 für die PSP erschien. Der Titel soll schon im Winter 2022 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und Nintendo Switch kommen.

Was ist Crisis Core: Final Fantasy 7 überhaupt?

Die Story: Crisis Core: Final Fantasy 7 erzählt die Geschehnisse vor dem Beginn von FF7. Zack Fair, ein ehemaliger Kamerad von Cloud Strife, träumt davon, ein Held und ein Soldat ersten Ranges zu werden. Die Geschichte spielt damit, dass wir Zacks Schicksal aus Final Fantasy 7 bereits kennen. Zack ist auch der ursprüngliche Besitzer von Clouds bekanntem Panzerschwert und war der Liebhaber von Aerith Gainsborough.

Einen ersten Eindruck des Remasters gewinnt ihr im offiziellen Trailer:

Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion - Reveal-Trailer zeigt das FF7-Prequel in neuem Glanz 2:50 Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion - Reveal-Trailer zeigt das FF7-Prequel in neuem Glanz

Das Gameplay: Im Gegensatz zu Final Fantasy 7 ist Crisis Core ein Action-RPG, das mehr mit FF7 Remake gemein hat als mit dem Original. Ihr teilt ordentlich mit eurem Schwert aus und kombiniert die Standardangriffe mit Spezialmanövern oder Zaubern. Hinzu kommt das DMW-System, das ihr in der oberen linken Ecke erkennen könnt. Hierbei handelt es sich um eine Art Slot-Maschine, die sich je nach Kombination positiv auf den Kampf auswirken kann.

Wird Crisis Core: Final Fantasy 7 mehr als nur ein Remaster?

Das ist neu in Reunion: Bei Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion handelt es sich um ein aufwendiges Remaster mit HD-Optik, komplett überarbeiteten 3D-Modellen, einer Sprachausgabe und neuen Musik-Arrangements. Im Trailer fällt zudem auf, dass die HUD-Anzeigen modernisiert wurden.

Ob das auch auf das Gameplay zutrifft, können wir momentan noch nicht sagen. Auf den ersten Blick scheint dieses dem des PSP-Titels zu entsprechen, aber einige Controller-Anpassungen und Optimierungen sind natürlich nicht ausgeschlossen.

Gibt es einen Zusammenhang mit FF7 Rebirth? Der Untertitel Reunion lässt erahnen, dass die Neuauflage von Crisis Core: Final Fantasy VII in den Kontext der FF7 Remake-Trilogie gesetzt wird, deren Untertitel ebenfalls alle mit "Re" beginnen (Remake, Reunion, Rebirth). Dieser Schritt lässt aber auch die Frage aufkommen, ob Square die Story des Originals ändern will, da dies auch bei Final Fantasy 7 Remake und Rebirth der Fall ist. Dass Protagonist Zack einen prominenten Auftritt im ersten Trailer zu FF7 Rebirth hat, könnte ein Hinweis sein, dass Square eine Verbindung zwischen den Spielen herstellen möchte.

Was wünscht ihr euch für Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion?

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.