Days of Play – 455 Angebote: Last of Us 2 und AC Valhalla im Sale [Anzeige]

Zum Start der Days of Play gibt es im PlayStation Store Hunderte Spiele für PS4 und PS5 günstiger, darunter Last of Us 2, Ghost of Tsushima und andere große Hits.

von Sponsored Story ,
26.05.2021 11:00 Uhr

Days of Play Der PS Store hat den großen Days of Play Sale gestartet. Es gibt viele große Titel für PS4 und PS5 im Angebot.

Sony hat die Days of Play mit einem großen PSN Sale gestartet. Im PlayStation Store bekommt ihr von heute an bis zum 9. Juni Hunderte Spiele für die PS4 und PS5 günstiger. Unter den Angeboten befinden sich viele der ganz großen AAA-Hits, aber natürlich auch eine Menge kleinerer Titel. In diesem Artikel haben wir euch ein paar der Highlights herausgesucht. Wenn ihr euch lieber selbst durch sämtliche Angebote wühlen wollt, könnt ihr das hier tun:

Days of Play im PS Store: Hunderte PS4- und PS5-Spiele im Angebot

The Last of Us Part II

Das richtige Spiel für: Alle, die einen Action-Blockbuster mit höchster Produktionsqualität erleben wollen.

Nicht so gut für: Alle, die die Figuren aus Teil 1 sehr ins Herz geschlossen haben.

GamePro-Wertung: 97 Punkte

Die Standard-Version von The Last of us 2 bekommt ihr zu den Days of Play für 30,09 Euro statt 69,99 Euro. Die Deluxe Edition gibt es zum halben Preis und somit für 39,99 Euro statt 79,99 Euro.

Testvideo zu The Last of Us Part 2 - Warum dieses Spiel Storygames für immer verändern wird 17:18 Testvideo zu The Last of Us Part 2 - Warum dieses Spiel Storygames für immer verändern wird

Produktion auf höchstem Niveau: Mit The Last of Us 2 hat die PS4 zum Ende ihrer Ära noch einen richtig großen AAA-Blockbuster bekommen. Kaum ein anderes PS4-Spiel bietet eine derart hohe Produktionsqualität. Das gilt sowohl für die detaillierten Wettereffekte als auch für die kinoreife Inszenierung und ganz besonders für die hervorragenden Gesichtsanimationen. Durch Letztere wirken die Figuren lebendig und können desto besser die emotionale, mitreißende Geschichte vermitteln.

Harte Story, gewohntes Gameplay: Mit der Story werden allerdings nicht alle glücklich sein, denn mit den liebgewonnenen Figuren aus dem Vorgänger geht The Last of Us 2 nicht gerade zimperlich um. Mit dem Gameplay werden sich hingegen alle Fans von Teil 1 schnell anfreunden, denn im Grunde wurde die Mischung aus Schleichen, Schießereien und Erkundung beibehalten. Geändert hat sich hingegen das Leveldesign: Wir bewegen uns nun durch sehr viel größere, offenere Gebiete.

Fazit: Von den schonungslosen Wendungen der Story mag man halten, was man will. The Last of Us 2 lohnt sich aber schon deshalb, weil es hervorragend demonstriert, wozu Videospiele hinsichtlich Technik und Inszenierung bereits im Stande sind, selbst auf der nicht mehr ganz aktuellen Hardware der PS4. Noch dazu bekommt man gelungenes Gameplay und stimmungsvolles Artdesign. Das alles macht The Last of Us 2 zu einem Meisterwerk, das man auf jeden Fall mal gesehen haben sollte.

The Last of Us Part 2 statt 69,99€ für 30,09€ im PlayStation Store

Call of Duty: Black Ops Cold War

Das richtige Spiel für: Alle, die eine abwechslungsreiche Solokampagne wollen.

Nicht so gut für: Alle, die gerne taktisches Multiplayer-Gameplay hätten.

GamePro-Wertung: 83 Punkte

Das jüngste Call of Duty namens Black Ops Cold War gibt's im PSN Sale 40 Prozent günstiger. Es kostet damit noch 41,99 Euro statt 69,99 Euro. Die Ultimate Edition bekommt ihr für 69,99 Euro statt 99,99 Euro.

James Bond trifft Call of Duty - Black Ops Cold War - Singleplayer 8:40 James Bond trifft Call of Duty - Black Ops Cold War - Singleplayer

Spannende Kampagne: Im Gegensatz zu Black Ops 4 bietet Cold War wieder eine richtige Solo-Kampagne. Als Teil einer Spezialeinheit machen wir uns auf die Jagd nach dem russischen Terroristen Perseus. Dabei führt uns die Story unter anderem nach Ostberlin, in die Ukraine und ins Jamantau-Gebirge. Sogar den Vietnamkrieg erleben wir in einem Rückblick. Auch spielerisch ist Black Ops Cold War ungewohnt abwechslungsreich. Natürlich gibt es den üblichen Bombast, aber auch Schleichpassagen sind diesmal dabei.

Schneller Multiplayer: Am beliebten Multiplayer hat sich natürlich nicht allzu viel geändert. Vor allem die Fortschrittsmechaniken wurden fast vollständig aus Modern Warfare übernommen. Allerdings ist Black Ops Cold War deutlich temporeicher als der Vorgänger. Dadurch kommt es wieder mehr auf die Reaktionsschnelligkeit als auf Taktik an. Vollauf zufrieden sind wir mit den Modi: Hier finden sich neben den Klassikern auch interessante neue Varianten. Bei den Karten hingegen ist die Qualität eher wechselhaft.

Fazit: Falls euch an Call of Duty schon immer vor allem die Kampange gefallen hat, könnt ihr beruhigt zugreifen. Ihr bekommt wieder den üblichen Bombast geboten, aber diesmal mit mehr Abwechslung, sowohl im Gameplay als auch im Leveldesign. Der Multiplayer hinterlässt hingegen einen gemischten Eindruck. Wenn euch das Tempo gar nicht hoch genug sein kann, dürftet ihr mit Black Ops Cold War glücklich werden. Wenn euch aber etwas mehr Taktik lieber ist, habt ihr wenig Gründe, nicht bei Modern Warfare zu bleiben.

Call of Duty: Black Ops Cold War statt 69,99€ für 41,99€ im PlayStation Store

Assassin's Creed Valhalla

Das richtige Spiel für: Alle Wikinger-Fans, die Lust auf Raubüberfälle und Massenschlachten haben.

Nicht so gut für: Alle, die eine tolle Story oder gut geschriebene Quests erwarten.

GamePro-Wertung: 65 Punkte

Auch Assassin's Creed Valhalla gibt es zu den Days of Play 40 Prozent günstiger und somit für 41,99 Euro statt 69,99 Euro. Die Gold Edition inklusive Season Pass gibt es für 69,99 Euro statt 99,99 Euro.

Assassin's Creed Valhalla hat alles - nur keinen Mut 33:04 Assassin's Creed Valhalla hat alles - nur keinen Mut

Wikinger in Britannien: In Assassin's Creed Valhalla übernehmen wir die Rolle eines Wikingerkriegers oder einer -kriegerin. Dabei starten wir in unserer norwegischen Heimat, setzten aber schon bald die Segel nach Britannien, um dort ein neues Wikingerreich zu gründen. Das tun wir nicht nur durch gewaltsame Eroberung, sondern auch, indem wir verschiedene Regionen erkunden und versuchen, uns mit den bisherigen Herrschern anzufreunden. Während die Hauptstory ereignisarm dahinplättschert, haben die einzelnen Regionen zumindest teilweise bessere Geschichten zu erzählen.

Neue Ideen: Spielerisch bleibt Valhalla den Vorgängern Odyssey und Origins treu und bietet viele Elemente eine Action-RPGs. Das Schleichen ist aber zumindest ein bisschen wichtiger als in Odyssey. Außerdem gibt es neue Ideen wie die Raubzüge. Dabei handelt es sich um Massenschlachten, bei denen wir Ressourcen für den Aufbau unserer Siedlungen erbeuten können. Leider funktionieren nicht alle Gameplay-Ansätze so gut, wie sie könnten, was unter anderem an der schwachen KI liegt.

Fazit: Dass Assassin's Creed Valhalla uns zum Release nicht besonders gefallen hat, liegt nur zum Teil an den vielen Bugs, die inzwischen größtenteils ausgebessert sind. Auch die Hauptstory, die Dialoge und viele der Quests konnten uns nicht überzeugen. Andere Kritiker und auch viele Fans haben allerdings die neuen Ideen wie die Raubzüge und auch die Wikingeratmosphäre gelobt. Im Sale könnt ihr euch immerhin zum reduzierten Preis selbst ein Bild machen.

Assassin's Creed Valhalla statt 69,99€ für 41,99€ im PlayStation Store

Ghost of Tsushima

Das richtige Spiel für: Alle, die schon immer gern der Held in einem guten Samuraifilm gewesen wären.

Nicht so gut für: Alle, die auf typische Open-World-Aufgaben keine Lust mehr haben.

GamePro-Wertung: 90 Punkte

Das PlayStation-exklusive Open-World-Samuraispiel Ghost of Tsushima ist von 69,99 Euro auf 39,89 Euro reduziert.

Ghost of Tsushima - Testvideo zur Open World Samurai-Action 12:18 Ghost of Tsushima - Testvideo zur Open World Samurai-Action

Typisch und doch anders: Mit den zahlreichen Stützpunkten, die wir erobern müssen, und den über die Karte verstreuten Nebenaktivitäten ist Ghost of Tsushima im Grunde ein typisches Open-World-Spiel. Die Spielwelt wirkt aber stimmiger, glaubwürdiger und nicht so vollgestopft wie bei vielen Konkurrenten. Dazu kommen das hervorragende Artdesign und die wunderschönen Landschaften. Die Story ist zwar nicht besonders komplex, überzeugt aber durch ihre interessanten und einzigartigen Charaktere.

Wie ein guter Samuraifilm: Spielerisch haben wir die Wahl zwischen leisem Vorgehen, wobei uns ein Bogen und verschiedene Gegenstände zur Ablenkung unserer Feinde zur Verfügung stehen, und dem offenen Schwertkampf. So gut das Schleichen auch funktioniert, ist Letzterer doch das klare Highlight des Spiels, was nicht zuletzt an der kinoreifen Inszenierung der Kämpfe liegt. So können wir uns wie der Held in einem guten Samuraifilm fühlen. Durch verschiedene Schwerthaltungen und Spezialfähigkeiten kommt zudem reichlich Tiefgang ins Kampfsystem.

Fazit: Wer sich vom Samurai-Szenario auch nur ein kleines bisschen angesprochen fühlt, darf Ghost of Tsushima auf gar keinen Fall verpassen. Allein schon die perfekt inszenierten Kämpfe machen das Open-World-Spiel zu einem Pflichtkauf. Auch das Gameplay und die Spielwelt überzeugen. Dass ihr mit Ghost of Tsushima selbst dann euren Spaß habt, wenn ihr von Open-World -Spielen längst die Nase voll habt, ist hingegen nicht sicher. Denn letztendlich wird hier zwar vieles besser, aber nicht grundlegend anders gemacht als bei der Konkurrenz.

Ghost of Tsushima statt 69,99€ für 39,89€ im PlayStation Store

Weitere Angebote (Auswahl):

Days of Play im PS Store: Hunderte PS4- und PS5-Spiele im Angebot