Diablo 4 hat Couch-Koop und einen Hardcore-Modus

Nochmehr Infos zu Diablo 4! Nun gibt es neues zu Koop- und Singleplayermodi sowei Hardcore-Schweirigkeitsgraden.

von Ann-Kathrin Kuhls,
03.11.2019 10:10 Uhr

In Diablo 4 müsst ihr nicht alleine zaubern. In Diablo 4 müsst ihr nicht alleine zaubern.

Zum Reveal von Diablo 4 gab es nicht nur einen wunderschönen, aber sehr blutigen CGI-Trailer, der die Story des Spiels erklärt, sondern auch einen Gameplaytrailer mit drei der fünf zum Release enthaltenen Klassen. Auf einem Blizzcon-Panel wurde nun noch mehr verraten: Der Couch-Koop kehrt zurück, genau wie der Hardcore-Modus.

Während wir zwar Druide, Zauberin und Barbaren alleine haben gegen die Horden der Hölle antreten sehen, fehlte die Gemeinsamkeit. Das wurde jedoch in einem späteren Panel abgedeckt, das viele live auf Twitter mitkommentierten. Eine der für Konsolenspieler spannendsten Informationen ist die Rückkehr des Couch-Koop, der auch schon die Konsolenversionen der Ultimate Evil Collection (zusammen mit der Ausweichrolle) von Reaper of Souls für den PC unterschied.

Gehen wir davon aus, dass dieser Koop-Modus so wie in Teil drei funktioniert, können wir uns auf Drop-In/Drop-Out einstellen, bei dem Loot, Feinde und die teilnehmenden Spieler aneinander angepasst werden. Auf eine Frage aus dem Publikum bestätigten die Entwickler außerdem nochmal, dass Diablo 4 natürlich auch solo spielbar sei.

Hardcore-Modus bestätigt

Wer die Diablo-Reihe kennt der weiß, dass es nicht nur um gruselige Monster geht, sondern auch darum, auf immer höheren Schwierigkeitsgraden immer besseres Loot abzustauben. Im letzten Teil gingen die Schwierigkeitsgrade rauf bis Qual 16, wo wirklich jede Attacke sitzen muss, wir dafür aber auch mit 7000 Prozent mehr Gold und 17.000 Prozent mehr Erfahrung belohnt werden.

Für den vierten Teil wurde jetzt definitiv ein Hardcore-Modus bestätigt, wie sich das am Ende auf die unterschiedlichen Stufen auf der Konsole übertragen lässt, wurde noch nicht besprochen.

Diablo 4: Erster Gameplay-Trailer zeigt Rückkehr zu düsteren Wurzeln 3:02 Diablo 4: Erster Gameplay-Trailer zeigt Rückkehr zu düsteren Wurzeln

Bosse staggern, Rüstung brechen

Außerdem gingen die Entwickler in Sachen Bosse ein wenig ins Detail. Der riesige Drache, der im Trailer zu sehen ist, lässt sich staggern, also in seinen Attacken innehalten. Dabei brechen die riesigen Armplatten der Echse ab, ein bisschen wie in Monster Hunter World.

Gerade in Bosskämpfen könnte das neue Mechaniken und Herangehensweisen bedeuten: Bekommen wir unterschiedliches je nach Angriff? Müssen wir für bestimmte Rüstungssets darauf achten, die Armplatten einzusammeln? Darauf gab es leider noch keine Antwort.

Diablo 4 erscheint für PS4, Xbox One und PC, wann wurde allerdings noch nicht bestätigt. Falls ihr neugierig auf eine erste Anspielerfahrung seid, gibt es auf der GameStar eine Diablo 4 Plus-Preview mit sehr viel mehr Details und ersten Eindrücken.

Spielt ihr Diablo lieber alleine oder zusammen?


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen