Der Dragon Age-Kontinent Thedas ist in Wahrheit eine kuriose Abkürzung

Eigentlich sollte Thedas nur ein temporärer Name für das Setting von Dragon Age: Origins sein. Dann schaffte er es aber doch ins fertige Spiel.

von Eleen Reinke,
06.01.2022 17:01 Uhr

Das Setting der Dragon Age-Spiele ist ein Kontinent namens Thedas, das dürfte wohl so ziemlich jeder Fan wissen. Auf den ersten Blick scheint an dem Namen auch nichts ungewöhnlich, zumindest solange man nicht bedenkt, wofür er steht. Das Wort Thedas ist nämlich schlicht und ergreifend ein Akronym für "The Dragon Age Setting".

Eigentlich war der Name auch nur als temporärer Platzhalter gedacht. In einem Twitter-Thread erzählt nun David Gaider, der seinerzeit Lead Writer bei Dragon Age: Origins war, wie der Name dann doch im Spiel gelandet ist.

''Nichts anderes klang richtig'': So entstand Thedas

Auf Twitter nahm Gaider sich die Zeit zu erzählen, wie es zu dem kuriosen Namen kam und warum er sich letztlich durchgesetzt hat. Ursprünglich stammte das Akronym aus dem BioWare-Forum, wo Fans dem noch namenlosen Setting von Origins einen vorläufigen Titel verpassten.

Das Entwicklerteam selbst konnte sich zu dem Zeitpunkt der Entwicklung noch nicht auf einen Namen einigen. Wie Gaider berichtet, hatte der damalige Creative Director James Ohlen zwar einen Namensvorschlag, Gaider gefiel dieser aber gar nicht. Also einigte man sich darauf, vorerst einen temporären Namen zu nehmen und die Wahl fiel auf Thedas. "Irgendwann in der Zukunft", so der Gedanke, wollte das Team einen richtigen Namen aussuchen.

Es dauerte noch einige Jahre, bis BioWare wieder auf das Thema zu sprechen kam. Da hatte sich Thedas in den Köpfen aber bereits festgesetzt, wie Gaider erzählt: "Zu dem Zeitpunkt hatten wir Thedas bereits so lange gesagt und geschrieben... Naja, ihr könnt es euch denken."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Weitere News zu Dragon Age:

Auch Qunari sollte ein temporärer Name sein

Gaider habe dadurch eine Lektion gelernt, was temporäre Namen sein und nicht sein sollten. Das will er sich aber auch zunutze gemacht haben, als es um die Benennung der Qunari ging. Das Team war anfangs wohl nicht begeistert von dem Namen, weil er zu sehr nach "canary" (engl. für Kanarienvogel) klang. Gaider schlug also vor, ihn als temporären Namen zu nutzen und später einen richtigen zu wählen. Wenig überraschend ist es dann letztlich bei Qunari geblieben.

Dabei ist das nicht die einzige Instanz, in der Dragon Age auf eher unkonventionelle Weise bei der Namensvergabe vorging. Sogar der Titel des Spiels selbst kam von einem Namensgenerator - Und sorgte erst dafür, dass es in Dragon Age überhaupt Drachen gibt:

Die Dragon Age-Reihe sollte eigentlich überhaupt keine Drachen haben   10     0

Mehr zum Thema

Die Dragon Age-Reihe sollte eigentlich überhaupt keine Drachen haben

Dragon Age 4 könnte nur für PS5 und Xbox Series X/S kommen

Dragon Age 4 befindet sich bereits seit einigen Jahren in Entwicklung, dennoch müssen wir noch eine Weile auf das neue Singleplayer-RPG warten. Wenn es dann erscheint, könnte es sogar ausschließlich für aktuelle Konsolengenerationen kommen, sprich nur für PlayStation 5 und Xbox Series X/S.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.