Elden Ring: Erst mit New Game Plus bekommt ihr alles zu sehen

Im ersten Spieldurchgang von Elden Rings können wir nicht alles erleben. Dafür gibt es einen New Game Plus-Modus, der ähnlich funktioniert wie in Dark Souls.

von Jonathan Harsch,
25.01.2022 12:22 Uhr

Auch Elden Ring ist für viele Spieldurchgänge ausgelegt. Auch Elden Ring ist für viele Spieldurchgänge ausgelegt.

In einem Monat können wir endlich Elden Ring spielen – wenn nicht doch noch eine spontane Verschiebung dazwischen kommt. Das sollte aber nicht der Fall sein, denn wie Produzent Yasuhiro Kitao in einem Interview auf der Taipei Game Show verkündete, hat das Action-Rollenspiel bereits den Goldstatus erreicht und geht jetzt in Produktion.

Im selben Rahmen gab Kitao auch bekannt, wie viel Spielzeit wir für Elden Ring ungefähr einberechnen sollten, dass es wieder divergierende Handlungsbögen geben wird und wie New Game Plus im neuen Spiel von FromSoftware funktioniert.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Elden Ring hat die typische Struktur eines FromSoftware-Spiels

So lange werdet ihr für einen Durchgang brauchen: Dank Souls-Legende Hidetaka Miyazaki wissen wir bereits, dass wir für Elden Ring rund 30 bis 40 Stunden benötigen werden – das wurde jetzt noch einmal von Yasuhiro Kitao bestätigt, der mit etwa 30 Stunden Spielzeit rechnet. Allerdings handelt es sich dabei um einen zügigen Durchlauf der Hauptgeschichte. Damit ist der Titel nicht viel länger als andere Spiele des Studios.

In der offenen Spielwelt von Elden Ring warten aber noch „dutzende Stunden an Gameplay“ auf uns, die wir mit Neben-Quests, Erkundungen der Spielwelt und optionalen Dungeons verbringen können. Vermutlich sind diese Nebenbeschäftigungen dank der Open-World umfangreicher als etwa in einem Dark Souls, das relativ linear aufgebaut ist.

Das Interview könnt ihr euch hier ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Wer alles sehen will, benötigt mehrere Playthroughs: Im ersten Spieldurchgang auf 100 Prozent zu kommen, ist laut Kitao „technisch unmöglich“. Das bedeutet aber nicht, dass Inhalte künstlich zurückgehalten werden. Wer die Welt von Elden Ring gründlich durchforstet, ist „sehr nahe dran“ alles zu sehen. Allerdings wird es wieder Storylines geben, bei denen ihr euch an bestimmten Punkten für einen Pfad entscheiden müsst. Dafür bietet sich der New Game Plus-Modus an.

So funktioniert New Game Plus

In Sachen New Game Plus orientiert sich Elden Ring an der Dark Souls-Reihe. Nach dem Ende des Spiels, könnt ihr mit eurem Charakter einen neuen Durchgang starten, in den ihr eure Stats und Ausrüstung mitnehmen könnt. Lediglich Items für den Spielfortschritt werden aus dem Inventar entfernt. Um euren Vorteil auszugleichen, werden auch die Gegner deutlich stärker als beim ersten Playthrough sein.

Vermutlich wird es auch wieder einige neue oder verbesserte Items im NG+-Modus geben. Ob wir auch neue Bosse oder sogar Areale zu Gesicht bekommen, verriet Kitao nicht.

Im Story-Trailer zu Elden Ring bekommt ihr einen Eindruck der Hauptgeschichte:

Elden Ring - Story-Trailer weckt starke Erinnerungen an epische Herr der Ringe-Schlachten 3:49 Elden Ring - Story-Trailer weckt starke Erinnerungen an epische Herr der Ringe-Schlachten

Weitere aktuelle News zu Elden Ring:

Hier könnt ihr Elden Ring bestellen

Elden Ring wird größer als andere Spiele von From Software

Der Umfang von Elden Ring und die vielen versprochenen Inhalte wirken sich auch auf die Größe der Spieldatei aus. Mit über 44 GB stellt der Titel alle bisherigen Spiele des Studios in den Schatten – selbst mit DLCs. Für ein Open World-Game ist der Download aber trotzdem nicht übermäßig riesig und bleibt weit hinter anderen AAA-Highlights wie etwa Horizon Forbidden West zurück.

Elden Ring erscheint am 25. Februar 2022 für PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S. Der Preload startet zwei Tage vorher, am 23. Februar.

Wie viele Spieldurchgänge von Elden Ring plant ihr?

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.