FIFA 22: Tore schießen leicht gemacht – Youtuber findet ersten Exploit

Dank einem KI-Fehler könnt ihr in FIFA 22 ganz einfach eure Gegner überspielen. Wir erklären euch, wie der Tore-Trick funktioniert.

von Jonathan Harsch,
29.09.2021 11:10 Uhr

Mit nur einem Schuss hebelt ihr das gegnerische Team aus. Mit nur einem Schuss hebelt ihr das gegnerische Team aus.

Offiziell erscheint FIFA 22 am Freitag, dem 1. Oktober. Wer die Ultimate Edition vorbestellt hat oder ein Abo bei EA Play besitzt, kann sich jedoch schon jetzt auf den digitalen Rasen begeben. Das tat auch Youtuber JCC und musste dabei feststellen, dass es einen simplen Trick gibt, der einen KI-Fehler ausnutzt und mit dem man die Gegnerische Mannschaft im Spiel ganz leicht ausspielt.

So funktioniert der Exploit in FIFA 22

JCC kam nicht selbst auf den Move, sondern wurde zunächst Zeuge, wie sein Gegner in einer Online-Partie den Exploit ausspielte, auch wenn er dabei keinen Erfolg hatte. Der Youtuber kopierte daraufhin das Verhalten und war erstaunt, wie einfach sich so Tore erzielen lassen. Allerdings müsst ihr mindestens zu zweit sein, um das Manöver auszuführen, in den Singleplayer-Modi nutzt das Ganze also nichts.

Abstoß-Trick in FIFA 22: Wenn ihr einen Abstoß zugesprochen bekommt, muss sich ein User mit einem Stürmer möglichst nahe an das gegnerische Tor heranpirschen. Die KI in FIFA ist nicht dafür programmiert, diesen zu verfolgen, sondern bleibt in ihrer Standardformation. Der Abschlag sollte zu genau diesem Spieler kommen, der sich dann frei auf den Torhüter zubewegen kann, da sich weit und breit kein Gegner befindet.

Hier seht ihr das Ganze in Aktion:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Darum funktioniert der Exploit: Beim Abstoß gibt es im Fußball kein Abseits, ein Stürmer muss sich also nicht vor einem Abwehrspieler befinden (er darf nur den gegnerischen Strafraum nicht betreten). In der Regel ist das aber kein adäquates Mittel, da Torwart oder Abwehr einen solchen Ball leicht abfangen können, der ohnehin auf diese Entfernung nur schwer zu spielen ist. Es sei denn, die Abwehrspieler sind eine FIFA-KI.

Glitch gab es schon in FIFA 21: Für JCC war der Trick neu, doch in den Kommentaren unter dem Video wird klar, dass es der Exploit aus FIFA 21 mit in den neuen Ableger geschafft hat. Für einige User ist das der Beweis, dass EA jedes Jahr das selbe Produkt abliefert, ohne das Gameplay und eventuelle Fehler ausgiebig zu testen.

JCC hat laut eigener Aussage bereits EA kontaktiert, aber bisher noch keine Rückmeldung erhalten. Es kann also gut sein, dass der Exploit noch eine ganze Weile bestehen bleibt.

Im Trailer könnt ihr die neuen Gameplay-Features der Next-Gen-Version bewundern:

FIFA 22 - Gameplay-Trailer erklärt die neuen Features 3:47 FIFA 22 - Gameplay-Trailer erklärt die neuen Features

Wie FIFA in diesem Jahr abschneidet, erfahrt ihr in unserem Testbericht:

FIFA 22 im Test: Von 'sehr gut' bis 'absolute Frechheit'

Mehr zum Thema

Weitere aktuelle News zu FIFA 22:

FIFA 22 hat bessere Torhüter

Aber nicht jede KI in FIFA 22 ist so dumm wie im Vorjahr. Zumindest die Torhüter haben eine Weiterbildung erhalten und halten jetzt deutlich besser. Zwar sind die Keeper im finalen Release nicht ganz so übermenschlich gut, wie sie es wohl in der Beta waren, aber ihr Verhalten hat definitiv einen Sprung nach vorne gemacht. Mit dem oben beschriebenen Exploit können aber auch die Torhüter nicht mehr viel ausrichten.

Kennt ihr Tricks, mit denen ihr in FIFA fast immer trefft?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.