Final Fantasy 7 Remake - Habt ihr diese Details im Trailer entdeckt?

Wir haben uns den Gameplay-Trailer zum FF7-Remake genau angeschaut und ein paar sehr interessante Entdeckungen gemacht.

von Ann-Kathrin Kuhls,
10.05.2019 17:10 Uhr

Endlich ein Lebenszeichen von Final Fantasy 7 Remake - Neuer Teaser-Trailer ist da 1:12 Endlich ein Lebenszeichen von Final Fantasy 7 Remake - Neuer Teaser-Trailer ist da

Das Remake von Final Fantasy 7 lebt! Das wissen wir seit Sonys State of Play am 10. Mai, auf der ein neuer Trailer vorgestellt wurde. Der Trailer, der in PS4 Pro-Grafik aufgenommen wurde, war nicht länger als eine Minute und ist eigentlich nur ein Appetitanreger für Juni, wenn laut Entwickler Tetsuya Nomura mehr Informationen veröffentlicht werden sollen. Wir haben jedoch genau hingeschaut und ein paar Details entdeckt, die wir gerne mit euch teilen wollen.

1. Immer noch Midgar

Auch der neue Trailer zeigt immer noch Midgar. Genauer gesagt die erste Mission des Spiels, bei dem Cloud und die anderen den Reaktor in die Luft jagen. Wir sehen die Bombe, den Countdown, wahrscheinlich nach der Zündung anspringt, Jessie, Barrett und Biggs, wie sie mit Cloud durch die Kanalisation laufen und zuletzt auch ein paar Feinde, zu denen auch der Zwischenboss der ersten Mission gehört.

Immer noch Episodenformat? Das führt uns zu der Frage, ob es sich hierbei immer noch um ein Episodenformat handelt. Schließlich hat Square Enix die Entwicklung einem internen Studio anvertraut, weg von dem Spielestudio, das sich auf solche Formate spezialisiert hatte. Auf der offiziellen Webseite bekräftigt Square Enix jedoch, dass das Spiel weiterhin im Episodenformat erscheint.

Das sehr detailreiche Midgar könnte ein Indikator dafür sein, dass die erste Episode komplett in der Stadt spielt. In der nächsten Episode könnte sich dann die Karte öffnen und einen Wow-Moment für alle schaffen, die das so nicht erwartet hätten. Ähnlich wie bei Breath of the Wild, wenn wir zum ersten Mal merken, welche gigantischen Ausmaße die Spielwelt hat.

Welt. So viel ... Welt.Welt. So viel ... Welt.

2. Bleibt die Story gleich?

Die meisten Szenen aus dem Trailer ähneln denen, die wir aus dem Original kennen. Beispielsweise die Szene, in der Cloud das erste Mal auf Aerith trifft, die ihm eine Blume geben will (Ob wir sie wohl immer noch ablehnen können?). Ein Auftritt passt jedoch ganz und gar nicht ins Bild: Sephiroth, der Oberbösewicht, erscheint plötzlich inmitten brennender Ruinen.

Vom Schnitt wirkt es, als fände die Begegnung während der Reaktor-Mission statt, zu dem Zeitpunkt hat Cloud Sephiroth im Original allerdings noch gar nicht gesehen, sondern nur von ihm gehört. Ist es also ein Flashback? Eine Vision? Ein clever gesetzter Clip, um uns Sephiroth einfach zu präsentieren? Oder hat sich die Story am Ende ebenfalls verändert?

3. Was wird das für ein Kampfsystem?

Die gleiche Frage können wir uns zum Kampfsystem stellen. Mittlerweile ist bekannt, dass es weniger runden- sondern deutlich actionbasierter werden soll. Aber wie viel Action kommt mit hinein? Und wie viel Taktik bleibt übrig?

Dafür sollten wir einen genaueren Blick auf das Kampf-Interface werfen. Dort sehen wir am linken unteren Bildschirmrand Clouds Namen, darunter eine Basis-Attacke, eine Punisher-Attacke und ein Kommando-Menü. Rechts sehen wir neben MP und HP zwei Balken, die sich füllen.

Ein Screenshot des Kampfbildschirms mit allen Details.Ein Screenshot des Kampfbildschirms mit allen Details.

Könnte das bedeuten, dass wir in Sachen Kampfsystem in eine Mischung aus Final Fantasy 15 und Dissidia gehen? Cloud kann offensichtlich Angreifen, Kontern und Blocken (er werden sogar Blockwerte angezeigt!), auf der anderen Seite füllen sich jedoch auch die Balken rechts. Werden die Kommandos vielleicht erst bei vollen Balken aktiviert? Oder könnte sich hier der Limit Break verstecken? Genau können wir das leider noch nicht sagen.

Fest steht allerdings, dass es möglich ist, zwischen den Figuren hin- und herzuwechseln. Auf dem linken und rechten Trigger waren Barret und Tifa scheinbar verfügbar, im Trailer sehen wir außerdem, wie wir Barret steuern.

4. Wo ist Tifa?

Moment, Tifa? Ja, ihr habt richtig gelesen. Obwohl noch kein Bild von ihr aufgetaucht ist, ist Tifa im Gameplay in jeder Partyauswahl zu sehen. Leider nur mit ihrem Namen. Sie scheint sehr genau aus jedem der Gameplay-Clips herausgeschnitten worden zu sein. Woran kann das liegen?

Möglicherweise sind ihre Kampf-Assets noch nicht fertig. Oder, was wir uns ebenfalls sehr gut vorstellen können, Square will sich ihre Enthüllung für die Zeit um die E3 aufheben. Schließlich schien es in dem aktuellen Trailer vorrangig um Aerith zu gehen: Wie sie aussieht, wer sie spricht und wie sie animiert wurde. Tifa, ein Liebling der Fans, hätte Aerith sonst möglicherweise die Schau stehlen können.

Nicht, dass Aerith das gestört hätte, dafür ist sie viel zu nett. Nicht, dass Aerith das gestört hätte, dafür ist sie viel zu nett.

Tifa neu erfunden? Natürlich gibt es noch eine Möglichkeit: Anders als die anderen Figuren könnte bei Tifa ein Re-Design stattgefunden haben, ähnlich wie bei den Charakteren aus dem Resident Evil 2-Remake. Das halten wir jedoch für nicht sehr wahrscheinlich.

Schließlich sind auch alle anderen Figuren noch sehr nah am Original gehalten. Von Jessies Stirnband über Clouds schon beinahe lächerlich weite Pumphosen und den nach außen stehenden Schrauben auf seinen Schulterplatten.

Besonders kuschelig sieht das nicht aus.Besonders kuschelig sieht das nicht aus.

Cloud-Details: Wir meinen, im Trailer Clouds Buster-Schwert mit zwei Materia in den Slots gesehen zu haben.

Das war fürs Erste alles, was wir beim Durchsehen des Trailers gefunden haben. Was ist euch aufgefallen? Habt ihr noch interessante Kleinigkeiten gefunden? Schreibt uns eure Ideen in die Kommentare.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen