Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 12: Final Fantasy - Die Geschichte der Serie - Rückblick: Alle Spiele der FF-Hauptserie

Final Fantasy XII (2006)

Japan 2006
USA 2006
Europa 2007

Der zwölfte Teil der Serie führte Square-Fans in das aus Final Fantasy Tactics und Vagrant Story bekannte Ivalice Universum, genauer gesagt in das kleine Land Dalmsca, das von einem bösen Imperium besetzt wurde.

Nach der Invasion ruft Prinzessin Ashe eine Widerstandgruppe ins Leben und kämpft zusammen mit dem Hauptdarsteller Vaan gegen das Achadianische Imperium.

Final Fantasy XII benutzte nicht nur ein bereits vorhandenes Universum und Figuren wie die gefürchteten Judges, sondern bot die Bühne für einige der grundlegendsten Veränderungen in der Serien-Geschichte.

So wurden die geliebten und gehassten Zufallskämpfe ebenso abgeschafft wie der spezielle Kampfbildschirm. Monster und Gegner waren jetzt nicht mehr unsichtbar, Kämpfe wurden an Ort und Stelle ausgefochten.

Final Fantasy Historie V 21:06 Final Fantasy Historie V

Das von Online-Rollenspielen inspirierte Kampfsystem mit dem Namen Active Dimension Battle Licence wirkt auf den ersten wie ein Echtzeit-Kampfsystem, ist aber (ähnlich wie Knights of the Old Republic) dennoch strikt rundenbasiert.

Die Charakterentwicklung lief über einen entfernten Verwandten des Sphäro-Bretts aus Final Fantasy X. Neu im Final Fantasy-Universum waren die so genannten Gambits, mit deren Hilfe Angriffs- und Verhaltensmuster für die Charaktere festgelegt werden konnten (ähnlich wie in Dragon Age: Origins).

Final Fantasy XII war insgesamt deutlich düsterer als seine Vorgänger, und obwohl die Story voller Verrat und politischen Intrigen durchaus spannend erzählt wurde, fehlte es dem Spiel etwas an Gefühl.

Die Geschichte von Final Fantasy XII wurde auf dem DS unter dem Namen Revenant Wings als Echtzeit-Strategiespiel fortgesetzt.

12 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen