Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Final Fantasy - Die Geschichte der Serie - Rückblick: Alle Spiele der FF-Hauptserie

Final Fantasy IV (1991)

Final Fantasy IV(Japan 1991)
FF II (USA Juli 1991)
Europa 2003 in Final Fantasy Anthology
2006 Remake für den GBA
2008 Remake für Nintendo DS
Ursprünglich veröffentlicht für SNES

Der vierte Teil der Serie erschien auf dem damals brandneuen Super Nintendo und gilt nicht nur in technischer Hinsicht als ein Meilenstein der Serie.

Auch der Hauptcharakter Cecil unterschied sich deutlich von den Helden der vorangegangenen Teile. Anstatt einen Auserwählten mythischen Superkämpfer an den Start zu schicken, übernahm der Spieler mit Cecil Harvey einen dunklen Ritter, der von Selbstzweifeln geplagt war die Richtigkeit seiner Taten in Frage stellte und sich schließlich gegen seinen König wendete.

In Final Fantasy IV feierte auch das »Active Time Battle-System« (ATB) Premiere. Im Gegensatz zu den strikt rundenbasierten Kämpfen des Vorgängers bekam jedes Partymitglied einen eigenen Zeitbalken spendiert. War die ATB-Leiste gefüllt, konnte eine Aktion ausgeführt werden.

Dieses neue System verlieh den Kämpfen ein taktisches Element und sorgte bei den Zufallskämpfen für mehr Dynamik. Jedoch gab es bei Final Fantasy IV kein Jobsystem, die Klassen der Helden durften nicht geändert werden.

Final Fantasy - Historie II 14:36 Final Fantasy - Historie II

Magie und Spezialfähigkeiten wurden automatisch bei Erreichen eines bestimmten Levels erlernt.

Ein weiteres Novum war die Möglichkeit, stellenweise mit fünf Charakteren gleichzeitig in den Kampf zu ziehen. Kurze Zeit nach der regulären Veröffentlichung erschien in Japan noch eine stark vereinfachte und auf Kinder zugeschnittene Version (»Easytype«), die in den USA unter dem Namen Final Fantasy II veröffentlicht wurde.

Final Fantasy IV wurde im Jahre 2006 in einer erweiterten Fassung für den Game Boy Advance veröffentlicht und erschien im Jahr 2008 in zeitgemäßer 3D-Optik für Nintendo DS.

» Video: Intro zu Final Fantasy IV ansehen

4 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen