Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Final Fantasy - Die Geschichte der Serie - Rückblick: Alle Spiele der FF-Hauptserie

Final Fantasy VII (1997)

Japan 1997
USA 1997
Europa 1997

Mit Final Fantay VII brach in vielerlei Hinsicht eine neue Zeit für die Rollenspielserie an.

Ursprünglich sollte das Spiel auf dem N64 erscheinen, allerdings stellten die Entwickler nach der Fertigstellung einer Demo für Silicon Graphics Workstations namens Final Fantasy SGI fest, dass es kaum möglich wäre, die enormen Datenmengen des Projektes auf eine Cartridge zu packen.

Nach langem hin und her lies Square am 12. Januar 1996 die Bombe platzen, als man bekanntgab, dass Final Fantasy VII für Sonys PlayStation entwickelt werden würde. Als das Spiel schließlich Ende Januar 1997 in Japan veröffentlicht wurde, wanderten in den ersten Verkaufstagen über zwei Millionen Exemplare des auf vier CD-Roms gepackten Abenteuers über die Ladentheke.

Die Hintergrundgeschichte setzte den mit Teil VI eingeschlagenen Weg konsequent fort. Die Story um den innerlich zerrissenen Helden Cloud Strife ist nicht nur spannend und bombastisch erzählt, sondern gewährt auch einen tiefen Blick in die Gefühlswelten aller handelnden Charaktere. Außerdem bietet FF VII mit Sephiroth den wohl berühmtesten und beliebtesten Gegenspieler in der gesamten Seriengeschichte.

Final Fantasy Historie III 14:13 Final Fantasy Historie III

Das Kampfsystem war eine direkte Weiterentwicklung aus Teil VI. Interessant waren dabei besonders die so genannten Materias (Deutsch: Substanzen), die in bestimmte Waffenslots gesteckt werden konnten und die die Attribute des Trägers verbesserten bzw. Zauber enthielten.

Zudem konnte die drei aktiven Party-Mitglieder »Limit Breaks« ausführen. Diese schön inszenierten »Überangriffe« wurden auch für die Episoden VIII und IX beibehalten.

Trotz der relativ linear gehaltenen Storyline kehren viele Fans auch heute noch gern in die Welt von FF VII zurück, um Chocobos zu züchten, Snowboard zu fahren oder den »Ritter der Tafelrunde«-Zauberspruch zu bekommen.

Die Geschichte von Final Fantasy VII wurde im Rahmen der »Collection of Final Fantasy VII« weiter- bzw. aus anderen Perspektiven erzählt. Besonders empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang der computergenerierte Film »Advent Children Complete«, der die Geschichte von Cloud und seinen Freunden zu einem Ende bringt.

Final Fantasy Historie IV 17:29 Final Fantasy Historie IV

» Video: Intro zu Final Fantasy VII ansehen

7 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen