GamePro wünscht frohe Weihnachten - Persönliche Grüße von der Redaktion

Wir von der GamePro wünschen euch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019. Hier sind unsere persönlichen Weihnachtsgrüße.

von Redaktion GamePro,
24.12.2018 12:00 Uhr

GamePro wünscht euch frohe Weihnachten!GamePro wünscht euch frohe Weihnachten!

Bald ist wieder ein Jahr vorbei. Bevor wir aber das Ende von 2018 feiern und 2019 begrüßen, heißt es erst einmal entspannt die Füße hochlegen, heiße Schokolade vor (digitalen) Kaminfeuern trinken, Weihnachtsplätzchen knabbern und genüsslich ein paar ruhige Feiertage genießen.

Ehe wir aber unter einem Deckenberg verschwinden und auf den Weihnachtsmann warten (oder zumindest das Weihnachtsessen), wollen wir euch noch ein paar persönliche Grußworte dalassen und euch ein schönes Weihnachtsfest - oder zumindest erholsame Feiertage - wünschen.

Rae
@freakingmuse

2018 stand seinem Vorjahr fast in nichts nach, denn auch in den vergangenen zwölf Monaten hat sich einiges getan bei GamePro. Wir haben neue (und alte!) KollegInnen in den Reihen zurück begrüßt und andere verabschiedet - nur um einen von ihnen bald wieder begrüßen zu dürfen (man sieht sich offenbar wirklich immer zweimal!). Aber nicht nur hinter den Kulissen hat sich hier einiges getan.

Ein Großteil des Trubels, den wir 2018 erlebt haben, haben wir euch zu verdanken - schließlich seid ihr es, für die wir uns jeden Tag hinter die Tasten klemmen, (E3-)Nächte um die Ohren schlagen, zu Events pilgern und das Internet durchforsten, immer auf der Suche nach spannenden Spielen und Nachrichten, die wir euch gerne zeigen wollen.

In diesem Sinne möchte ich mich einmal mehr herzlich dafür bedanken, dass ihr so zahlreich immer wieder euren Weg zu GamePro findet - sei es in die Kommentare, ins Forum, an den Kiosk, auf Social Media oder zu unseren Streams. Ihr macht das alles hier erst möglich und ich freue mich auf ein weiteres Jahr voller (hoffentlich großartiger!) Spiele mit euch.

Was ich über Weihnachten spiele: Polytopia, Darkest Dungeon, Civilization 6,Red Dead Redemption 2

Hannes
@Treibhausaffekt

Das Jahr 2019 war für mich ein einziges Auf und Ab. Aber ganz egal, wie hart es manchmal wahr, am Ende ging dann doch immer alles gut aus. Vielleicht gilt das ja sogar für Fallout 76 - wer weiß das schon.

Ich möchte mich jedenfalls ganz herzlich bei euch bedanken, dass ihr täglich vorbeischaut und GamePro unterstützt. Die tolle Arbeit mit meinen Kollegen wäre wohl nur halb so schön, wenn ihr nicht wärt. Für das neue Jahr haben wir uns wieder viel vorgenommen, neue Unterstützung geholt und freuen uns schon jetzt auf all die Sachen, die das Videospieljahr 2019 für uns bereithält.

Bis dahin wünsche ich euch und allen, die euch wichtig sind, frohe Weihnachten und schöne Feiertage. Habt bitte eine schöne Zeit und gönnt vielleicht auch dem einen oder anderem Spiel etwas Aufmerksamkeit, dass ihr in den letzten 12 Monaten links liegen lassen musstet. Wir hören uns!

Was ich über Weihnachten spiele:Super Smash Bros. Ultimate, Civilization 6 & ein paar Nintendo Switch-Geheimtipps

Markus
@kargbier

Wir Spieler sind in der Regel mit Leidenschaft dabei, wenn es um unser Hobby geht. Vielleicht deshalb ging es 2018 teilweise ganz schön hoch her. Da waren zum Beispiel die Diskussionen um die harten Arbeitszeiten bei Rockstar Games, die Special-Edition-Beigaben von Fallout 76 oder die Pfützen in Spider-Man. Die Pfützen! Dazu die noch lange nicht ausdiskutierte Kontroverse um Lootboxen und Mikrotransaktionen. Und natürlich der ewige Konsolen-Fanboy-Krieg zwischen PlayStation 4 und Xbox One, der sinnloser nicht sein könnte.

Was ich mir und euch zu Weihnachten wünsche? Frieden! Ja, Weltfrieden, eh klar, aber ich meine auch hier, auf GamePro.de, in den Kommentaren und im Forum. Denn natürlich bewegen uns all die genannten Themen. Und natürlich kann man nicht jeden Quatsch, jede Abzocke durchgehen lassen und kriegt angesichts mancher Dreistigkeiten schnell mal Blutdruck.

Aber ich hätte gern vernünftige, respektvolle Gespräche statt Gehate und Geflame. Diskussionen auf Augenhöhe bringen uns und unser Hobby nämlich viel weiter als Rechthaberei und verbohrte Sturköpfigkeit.

Ich höre schon die Kollegen lachen: "Der Schwerdtel spinnt! Das ist das Internet, was erwartet der denn?" Aber hey, es hieß, ich darf mir was wünschen, also bitteschön. Denn dann bleibt vielleicht mehr Zeit und Energie für das übrig, was unser Hobby doch eigentlich ausmacht: fantastische Spiele!

Was ich über Weihnachten spiele: Dragon Quest 11, Into the Breach, Kingdom Two Crowns, Spider-Man, Just Cause 4

Heiko
@HeikosKlinge

Wie? Schon wieder ein Jahr vorbei? Irgendwie fühlt es sich so an, als hätte ich euch erst gestern ein frohes 2018 gewünscht. Möglicherweise liegt das am fortschreitenden Alter, möglicherweise aber auch daran, wie unglaublich viel wir im letzten Jahr gemeinsam mit euch erlebt haben.

Wir haben für euch ein neues Web-Studio gebaut und dort live gemeinsam mit euch die wahrscheinlich spannendste E3 seit Jahren erlebt. GamePro.de hat endlich ein neues Forum spendiert bekommen. Wir sind mit unserem Twitch-Kanal MAX unter die Livestreamer gegangen und servieren euch jeden Mittwoch um 17 Uhr den ganz normalen GamePro-Wahnsinn. Und, und, und …

Schon jetzt ist abzusehen, dass es 2019 in einem ähnlichen Tempo weitergehen wird, und ganz ehrlich: Ich freue mich drauf! Denn es gehört zu den großen Privilegien unseres Jobs, dass man morgens in der Regel keine Ahnung hat, was tagsüber im Büro alles Wahnsinniges passieren wird.

Danke für eure Treue und für euer Feedback. Wir werden auch 2019 unser Bestes geben, dass ihr jeden Tag gern bei GamePro.de vorbeisurft. Ich wünsche euch erholsame Weihnachten mit euren Liebsten und ein elegantes Rüberrutschen ins nächste Jahr. Wir sehen und lesen uns!

Was ich über Weihnachten spiele:Assassin's Creed: Odyssey, Dragon Quest 11, Monster Boy and the Cursed Kingdom, Red Dead Redemption 2, Forza Horizon 4

Tobi
@FrischerVeltin

Ich habe letztens irgendwo im Internet einen schönen Spruch gelesen: "Wenn wir Augenblicke genießen, merken wir gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht". Das trifft ganz hervorragend auf mein persönliches Jahr 2018 zu, denn es gab für mich sowohl privat als auch beruflich viele dieser Augenblicke, die ich genießen konnte. Wohl auch deshalb verging das Jahr wie im Flug.

Und es ist viel passiert in diesem Jahr: Fantastische Releases wie Red Dead Redemption 2 oder God of War gaben sich die Klinke mit Dingen in die Hand, die hinter den Kulissen passiert sind. Ich nenne da nur großartige neue (alte) Kollegen, unser neues Forum und den Streaming-Kanal MAX mit unserem regelmäßigen Format GamePro Live, das für mich und die Kollegen persönlich erstmal gefühltes Neuland war und andere Anforderungen stellte, aber auch viele Chancen ermöglicht. Ich beispielsweise schätze die direkte Kommunikation über den Chat mit euch sehr.

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei euch bedanken. Danke für euer Interesse, eure Kritik, eure Diskussionen und eure Leidenschaft, die ihr auch in diesem Jahr wieder gezeigt habt. Es hat mir auch 2018 wieder enormen Spaß bereitet, für euch News, Artikel, Videos und Streams zu machen!

Ich wünsche euch und euren Familien und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein paar besinnliche Stunden im Kreise eurer Lieben und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst uns auch 2019 gemeinsam rocken und schauen, was uns unser aller Lieblingshobby so bescheren wird.

Was ich über Weihnachten spiele: Viele viele Brettspiele, Red Dead Redemption 2, Super Mario Party

Ann-Kathrin
@casual_kuhls

Ich habe mein Weihnachtsgeschenk dieses Jahr schon im März bekommen. Da kam ich nämlich wieder zurück zur GamePro und damit quasi "nach Hause". Ich habe hier mein Praktikum und meinen Trainee gemacht, bin danach jedoch kurzweilig in Videogefilde einer anderen Seite abgewandert.

Und auch wenn ich dort viele wichtige Erfahrungen gesammelt habe, ist es doch nirgendwo schöner als zu Hause. Meine neuen und alten Kollegen haben mich so nett empfangen, als wäre ich nie weggewesen, und unterstützen meinen Hang zu obskuren Urban Myths oder Theorien über Faultiermutationen.

Und dann sind da natürlich auch die Leser unserer Seite und die Zuschauer unseres GamePro Live-Formats auf MAX, die so tolles Feedback geben. Ja, wenn ihr diesen Artikel lest, seid ihr gemeint! Danke euch für eure Aufmerksamkeit, tolle Ideen und die Zeit, die ihr jeden Mittwoch investiert, wenn ihr quasi mit uns auf dem Sofa sitzt und spielt. Ohne euch wäre das alles nur halb so spaßig.

Ich wünsche euch vor allem eine möglichst stressfreie und friedliche Weihnachten, gerade in der Zeit, in der sich alle Verwandten auf einem Fleck tummeln und genau die Geschichten rauskramen, die wir eigentlich gehofft hatten vergessen zu können. Drückt sie trotzdem, wer weiß, wie viele Weihnachten man noch zusammen hat. Und wenn ihr wie ich nicht in die Heimat fahrt, knuddelt eure Freunde (wenn sie das wollen), schließlich sind diejenigen Familie, die man sich aussucht.

Oh, und falls ihr kein Weihnachten feiert: Genießt die freien Tage und das köstliche Essen, das nach den Feiertagen im Sonderangebot ist!

Was ich über Weihnachten spiele: Persona 5, Red Dead Redemption 2 und Ni no Kuni 2

Kai
@GamePro_de

Ach herrje. Weihnachtsgrüße. Ich bin total mies, wenn es um solche Dinge geht. Generell ist Weihnachten nicht so meins. Und sicher gibt's da draußen unter euch den ein oder anderen "Miesepeter", der das ähnlich sieht.

Ich verstehe das: Niemand sollte zur Festlichkeit gezwungen werden, wenn man lieber einfach nur seine Ruhe haben und was zocken will. Aber ich fürchte, da müsst ihr einmal im Jahr durch. Schaut nicht allzu leidend aus der Wäsche, lächelt ab und zu mal, und freut euch über eure Geschenke.

Und an alle anderen, die Weihnachten was abgewinnen können: Habt ein schönes Fest im Kreis der Familie, genießt das Weihnachtsessen, stopft euch mit Plätzchen voll, erholt euch von den Strapazen des vergangenen Jahres und sammelt Energie für das kommende. Es stehen nämlich eine Menge neuer Spiele für alle Systeme in den Startlöchern.

Wer in dem Zusammenhang gerne was zum Durchblättern hätte (oder eine neue Klolektüre braucht), dem empfehle ich übrigens die Januar-Ausgabe der Papier-GamePro, in der wir uns auf 13 Seiten den anstehenden Highlights widmen. ;)

Und der ein oder andere unter euch braucht natürlich auch eine Menge Energie, um hier auf der Website in den Kommentaren Tag um Tag "seine" Konsole aufs Heftigste zu verteidigen und andere Systeme schlechtzureden. Das macht nicht nur das jeweils "andere Lager" aggressiv, sondern auch uns. Also nutzt das Fest der Liebe doch einfach mal, um darüber nachzudenken, ob all der Hass wirklich nötig ist. (Spoiler: ist er nicht!)

Was ich über Weihnachten spiele: Traditionell nutze ich die Feiertage gern, um mir in langen Nächten Action-Adventures wie Tomb Raider oder Zelda um die Ohren zu hauen. Der Stapel der nicht durchgespielten Spiele ist dieses Jahr aber besonders hoch. Deshalb weiß ich echt noch nicht, was es werden wird.

Linda
@lindalomaniac

Mir wurde aufgetragen, dass ich einen netten Weihnachtsgruß schreiben soll, leider bin wahrscheinlich noch schlechter darin als Kollege Kai. Deshalb halte ich es kurz: Ich habe ein verdammt cooles, manchmal sehr anstregendes und oftmals doch sehr spaßiges Jahr bei GamePro hinter mir, das mal wieder viel zu schnell vergangen ist.

2019? Soll das nächste Jahr doch kommen, ich bin bereit. Und wenn es dann noch ein paar echte Videospielüberraschungen (und vielleicht sogar das Release-Datum von The Last of Us 2) mit sich bringt, dann bin ich überzeugt davon, dass es das Vorjahr noch um einiges toppen wird.

In diesem Sinne: Habt ein schönes Fest, wenig Stress mit der Deutschen Bahn und eine schöne Zeit mit der Familie oder mit sonst irgendwem!

Was ich über Weihnachten spiele: Celeste, Super Smash Bros. Ultimate und Kingdom Two Crowns. Mehr Videospielkonsolen als die Switch habe ich über die Feiertage nämlich nicht im Gepäck.

Dennis
@RecaBlog

Unfassbar, was waren das bitte für rasante Monate!? Hätte mir vor einem Jahr jemand gesagt, dass ich Ende 2018 der Neue im Team der GamePro-Redaktion bin, ich hätte ihn wohl für verrückt erklärt. Meine Reise begann zunächst als Volontär im Bereich Social Media, wo ich mit meiner ehemaligen Kollegin Lea (liebe Grüße gehen raus) Facebook und Instagram unsicher gemacht habe.

Da meine Ausbildung zweigeteilt war, ging es ab Sommer in die Obhut von Rae, Linda und Hannes, dem redaktionellen Part der GamePro in Berlin. Tja, was soll ich sagen, mir hat es an der Seite dieser tollen Menschen mitsamt all der spannenden Aufgaben eines Gaming-Redakteurs so gut gefallen, dass feststand, hier möchte ich bleiben.

Und so kommt es, dass ich am Freitag vor Weihnachten diese Zeilen schreibe und auf das spannendste Berufsjahr meines Lebens zurückblicke. Neben meinem Team möchte ich mich auch bei euch herzlich bedanken, die uns so zahlreich unterstützen. Ich wünsche euch eine erholsame Zeit, kommt gut ins neue Jahr und lasst uns zusammen ein geniales Spielejahr 2019 erleben.

Was ich über Weihnachten spiele: Zwischen den Jahren hole ich traditionell all die Indie-Hits nach, die ich dank der großen Blockbuster verpasst habe. So freue ich mich auf Gris, Return of the Obra Dinn und The Messenger.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen