Gerücht: FIFA wird Free2Play, aber noch nicht 2021

Ein FIFA-Leaker spricht davon, dass FIFA 23 ebenso wie eFootball (ehemals PES 2022) eine kleine Revolution starten und auf ein Free2Play-Modell wechseln könnte.

von Jasmin Beverungen,
25.07.2021 10:25 Uhr

Auf der FIFA-Reihe liegt durch Konamis Wechsel zum Free2Play-Modell ein großer Druck. Auf der FIFA-Reihe liegt durch Konamis Wechsel zum Free2Play-Modell ein großer Druck.

Fans des Rasenballsports können sich alljährlich auf einen neuen Ableger der FIFA-Reihe freuen. Mit dem diesjährigen Release von FIFA 22 profitieren die PS5- und die Xbox Series X/S-Version von der HyperMotion-Technologie, die ein immersiveres Gameplay durch noch realistischere Bewegungen verspricht. Sollte sich allerdings ein aktuelles Gerücht rund um FIFA bewahrheiten, dann könnte sich in 2022 eine wahre Revolution der FIFA-Reihe anbahnen.

FIFA nimmt sich ein Beispiel an eFootball

Worum geht's? FIFA-Insider und Twitter-User DonkTrading postete unter dem Hashtag FIFA23, dass der Ableger im nächsten Jahr wohl kein Vollpreistitel, sondern Free2Play wird. Außerdem soll FIFA 23 Crossplay zwischen einigen Plattformen unterstützen können:

Link zum Twitter-Inhalt

Das kennen wir doch? Erst kürzlich machten Schlagzeilen die Runde, dass Konami seine Sport-Simulation PES 2022 als Free2Play-Modell anbieten wird. Die Reihe läuft ab 2021 unter dem Namen eFootball und soll zum Launch nur wenige Inhalte bieten, die nach und nach ausgebaut werden sollen. Auch hier wird Crossplay zwischen sämtlichen Plattformen versprochen.

Wir fragen euch: Welches Modell würdet ihr eher bevorzugen? Stimmt jetzt in der GamePro-Umfrage ab:

FIFA 22 vs. eFootball: Welches Konzept spricht euch mehr an?   31     0

Mehr zum Thema

FIFA 22 vs. eFootball: Welches Konzept spricht euch mehr an?

So schätzen wir das Gerücht ein

Ist der Insider vertrauenswürdig? Leider ist DonkTrading ein eher unbekannter Leaker. Der Twitter-User scheint sich zwar mit der FIFA-Materie bestens auszukennen, doch das ist keine Garantie dafür, dass er Kontakte zum Entwicklerteam von EA Sports hat. Außerdem nennt DonkTrading keine Quelle für seine Aussage.

Doch womöglich könnte der Leaker doch rechtbehalten. Obwohl die FIFA-Reihe eine lange Tradition als Vollpreistitel hat, könnte nun der richtige Zeitpunkt für einen Umbruch sein. Durch den Wechsel von eFootball auf das Free2Play-Modell könnte sich EA in einem Zugzwang befinden.

Was FIFA 22 aktuell zu bieten hat, verrät der aktuelle Reveal-Trailer:

FIFA 22: Brandneuer Reveal-Trailer verrät das Releasedatum 1:39 FIFA 22: Brandneuer Reveal-Trailer verrät das Releasedatum

Außerdem: Laut einem EA-Jahresbericht generiert FIFA den meisten Gewinn nicht durch den Verkauf der Spiele, sondern durch FIFA Ultimate Team. In diesem Modus können Spieler*innen Echtgeld für Karten-Packs ausgeben, um eine bessere Mannschaft zu erhalten. Durch die geringe Erfolgschance auf gute Spieler müsst ihr viel Geld investieren, um an gute Karten zu kommen.

Doch wie immer sollten wir abwarten, bis EA selbst die Enthüllung von FIFA 23 vornimmt. Bis dahin müssen wir so oder so mit dem aktuellen FIFA 22-Modell vorlieb nehmen.

Weitere News zu FIFA 22 in der GamePro-Übersicht:

Wann erscheint FIFA 22?

In diesem Jahr sollten sich Fußball-Fans den 1. Oktober 2021 rot im Kalender ankreuzen. Denn an diesem Tag erscheint FIFA 22 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC. Die Größe der Datei soll auf PS5 rund 39 GB betragen, also schaufelt schon einmal etwas Platz für die Fußball-Simulation frei.

Was würdet ihr dazu sagen, wenn FIFA 23 ebenfalls ein Free2Play-Titel wird?

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.