Gibt es bald Drachen in Fortnite? - Verdächtige Geräusche und Eier entdeckt

Es deutet einiges darauf hin, dass Epic seinem Live-Storytelling in Fortnite treu bleibt und langsam etwas vorbereitet, das in Richtung Drachen gehen könnte.

von Christian Just,
08.01.2019 16:00 Uhr

Fortnite: Diese Dracheneier geben Fans derzeit Rätsel auf.Fortnite: Diese Dracheneier geben Fans derzeit Rätsel auf.

Fortnite ist bekannt für seine Art und Weise, im sonst eher storyarmen Battle Royale-Genre mitreißende Geschichten zu erzählen. Die nächste Story in Epic Games' Hit-Shooter könnte von Drachen handeln, wie mehrere Hinweise in der Spielwelt andeuten.

Welche Hinweise gibt es?

Hinweis 1 - Die Dracheneier: Bei Polar Peak liegen seltsame Eier, die aus dem richtigen Winkel betrachtet so etwas wie die Umrisse eines Drachenbabys zeigen. Wie die Eier aussehen, seht ihr im Titelbild dieser Meldung. Wenn ihr die Drachenbabys sehen wollt, schaut euch dieses Youtube-Video von Fortnite Bruh an.

So könnt ihr euch die Eier ingame anschauen: Springt über Polar Peak ab und landet nördlich des großen Schlosses. Nun bewegt euch zu dem kleinen Seitenweg und haltet nach einer Tür Ausschau. Geht hindurch und orientiert euch nun nach rechts. Hier müsst ihr den Boden zerstören, dann fallt ihr nach unten und landet direkt neben den Dracheneiern.

Hinweis 2 - Die Geräusche: Zuschauer des Streamers Razero konnten in einem Match etwas hören, das nach dem Brüllen eines Drachen klingt. Wir betten den Twitch-Clip unten für euch ein. Wenn ihr genau hinhört, hört ihr das Brüllen zwischen den sprechenden Spielern.

Was könnten die Drachen bringen?

Crossover-Event? Eine naheliegende Option, was die Drachen bringen könnten, wäre ein Crossover-Event mit dem dritten Teil des Animationsfilms Drachenzähmen leicht gemacht, der am 7. Februar in den Kinos startet. Fortnite hatte bereits ein gemeinsames Event mit dem Film Avengers: Infinity War. Zu dieser Zeit war der Bösewicht Thanos samt Infinity-Handschuh in Fortnite für je einen Spieler pro Runde spielbar. Gut denkbar also, dass ihr in Fortnite bald in die Haut eines riesigen Drachens schlüpfen könnt.

Feuerspuckende KI-Monster? Alternativ könnten Drachen auch ihr eigenes Ding in der Spielwelt von Fortnite machen, beispielsweise durch die Lüfte segeln und zufällig vorbeikommende Spieler verkokeln. Das alles, auch die These mit dem Crossover-Event, ist freilich reine Spekulation.

Fortnite - Story ansehen

So erzählt Epic in Fortnite Geschichten

Epic Games versteht es meisterlich, in Fortnite spannende Geschichten tröpfchenweise zu erzählen, indem es erst kleine Hinweise auf der Map streut, die sich dann Update für Update zu einem größerem Bild verdichten.

Los ging es in Fortnite mit einem Meteor, der als kleiner Punkt am Firmament auftauchte und schließlich, nach Wochen voller Rätseln und Spurenlesen seitens der Community, einen riesigen Krater in die Spielwelt schlug. Aus welchem eher unerwarteten Grund uns dieses Event in den Wahnsinn getrieben hat, könnt ihr im Video unten anschauen.

Ein weiteres Live-Storytelling-Event kam in Form eines mysteriösen Riesen-Würfels, der wieder die gleiche Welle an Fragezeichen über den Köpfen erzeugte. Der Würfel wanderte erst im Schneckentempo über die Map, um schließlich unerwartet eine Monster-Apokalypse auszulösen.

Durch diese Art des Live-Storytellings schafft Epic das Kunststück, Fortnite über den Zeitraum der Erzählung in aller Munde zu halten. Zudem loggen sich Spieler häufiger ein, wenn sie sehen wollen, was der Meteor, der Würfel oder eben die Dracheneier nun schon wieder Komisches anstellen.

Und wer das jeweilige Finale der Story erleben möchte, muss genau zur richtigen Zeit im Spiel sein, denn nur dann kann man wirklich ingame dabei sein. Ansonsten bleibt nur Youtube, um das Event zu bestaunen. Epic hat ein ziemlich ganzheitliches Konzept, um Fortnite dauerhaft interessant zu machen, was mit Sicherheit seinen Anteil am enormen Erfolg des Spiels hat.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen