Der God of War-Director teast Großes an & ich habe 4 verrückte Theorien

Schnallt euch an: In diesem Artikel tauchen wir in die Untiefen der Gerüchteküche ab und fragen uns - was macht Cory Barlog als nächstes?

von Hannes Rossow,
08.11.2019 14:57 Uhr

Was plant Cory Barlog als nächstes? Was plant Cory Barlog als nächstes?

Ok, auf Twitter ist mal wieder etwas passiert. Cory Barlog, seines Zeichens Game Director von God of War, hat sein komplettes Twitter-Profil umgekrempelt, einen mysteriösen Tweet veröffentlicht und scheint eine Art virale Marketing-Kampagne lostreten zu wollen. Nur spielen sein Profilbild, seine Biographie und sein Header-Bild nicht etwa auf die nordische Mythologie an, sondern auf den Weltraum.

Ahh, das eignet sich natürlich perfekt für alle möglichen Spekulationen.

Nur kurz zur Einordnung - Folgenden Tweet hat Cory Barlog gestern abgesetzt:

Und das sind die Änderungen an seinem Profil:

  • Profilbild - Ein Foto der Voyager 1-Weltraumsonde
  • Headerbild - "Ultra Deep Field"-Aufnahme des Hubble-Teleskops
  • Biographie - Ein Morsecode, heißt übersetzt: "55HSIE"

So weit, so verwirrend. Wer Barlog kennt, der weiß, dass er gern spielerisch unterwegs ist und gerade Twitter dafür nutzt, um seine Fans aufzuscheuchen. Wir müssen uns nur daran erinnern, dass er einen ganzen Thread dafür genutzt hat, um mit dem ersten Buchstaben eines jeden Tweets eine geheime Botschaft zu senden und das nächste God of War anzuteasen.

Aber was soll uns der Tweet nun sagen? Warum diese Weltraumbilder? Und was bedeutet dieser komische Morsecode? Die Theorien dazu überschlagen sich momentan und eine ist verrückter als die andere. Lasst uns da doch einfach mal einen Blick drauf werfen.

Theorie #1 - Cory Barlog teast ein Sci-Fi-Setting für God of War 2

Das ist vermutlich der erste Gedanke, den viele Fans haben. Cory Barlog = Sony Santa Monica = God of War 2 = Kratos kämpft auf der Venus gegen Walküren vom Mars.

Tatsächlich hat sich Barlog sogar einmal über all die Leute lustig gemacht, die einen Story-DLC zum letzten God of War gefordert haben, und eine Sci-Fi-Geschichte präsentiert:

"Es ging in den Weltraum. Weeeeeeeltraum. Und es gab Roboter. Und einen Affen. Sie haben Astronauten-Sandwiches gegessen. Im Weltraum. Weeeeeeeeeeeltraum."

Abseits davon hat das alles aber ziemlich sicher so rein gar nichts mit dem God of War-Franchise zu tun. Denn auch wenn Cory Barlog zuletzt an Kratos und Atreus gearbeitet hat, heißt das nicht, dass er im gleichen Umfang beim Sequel involviert ist.

Und das bringt uns auch zur zweiten, viel wahrscheinlicheren Theorie.

Theorie #2 - Cory Barlog startet eine neue IP (womöglich mit dem Namen "RaySpace")

Als God of War im letzten Jahr veröffentlicht wurde, äußerte sich Barlog recht früh zur Zukunft der Reihe. Im Gespräch mit dem Daily Star gab er an, dass es längst Story-Pläne für weitere Ableger gäbe und das PS4-Spiel als Beginn einer neuen Geschichte gesehen werden kann.

Aber er sagte auch, dass nicht klar ist, ob er auch derjenige sein wird, der beim Sequel als Creative Director agieren wird.

"Ob ich beim nächsten Spiel Director bin oder nicht, kann ich nicht sagen, wir sind gerade dabei, das aktuelle fertig zu bekommen."

Dass Cory Barlog das nächste God of War machen wird, ist keine Selbstverständlichkeit. Er wird wahrscheinlich bei der Story und der grundlegenden Ausrichtung in irgendeiner Weise beteiligt sein. Dann aber noch mit ausreichend Luft für ein weiteres Projekt.

Der große Erfolg von God of War könnte immerhin ein Signal für Sony gewesen sein, dass man Barlog vielleicht etwas Geld in die Hände drücken sollte. Schließlich hat er offenbar ein Händchen dafür, Franchises auf den rechten Weg zu bringen. Und hier kommt dann ein mysteriöser Markenschutzantrag ins Spiel, den Sony Japan schon Ende 2017 eingereicht hat: RaySpace.

Wir haben damals vermutet, das Trademark könnte etwas mit der Shooter-Reihe Ray zu tun haben. Was aber, wenn Barlog an einem Sci-Fi-Projekt arbeitet und sein Tweet dazu dienen soll, die Ankündigung des (mutmaßlichen) PS5-Spiels anzuteasen?

Es wäre zumindest möglich. Aber - diese Dinge sprechen dagegen:

  • Die RaySpace-Marke mit Barlog in Verbindung zu bringen, scheint weit hergeholt. Außerdem gab es dazu schon diverse Fakes dazu - unter anderem ein gefälschter Startbildschirm.
  • Aufnahmen des Hubble-Teleskops hatte Barlog schon in seinem "Reinventing God of War"-Talk im Rahmen der GDC 2019 eingebaut. Hier dienten die unterschiedlichen Galaxien als Metaphern für die verschiedenen Mythologien in God of War, die gleichzeitig existieren aber zu weit entfernt seien, um voneinander zu wissen.

Theorie #3 - Cory Barlog leitet das Savage Starlight-Projekt in Zusammenarbeit mit Naughty Dog und Sony Santa Monica

Ok, jetzt wird es richtig verrückt. Macht euch auf etwas gefasst.

Zu PS3-Zeiten, kurz nach dem Ende der Jak & Daxter-Ära, hat Naughty Dog an einem Sci-Fi-Projekt gearbeitet, aus dem aber nie etwas geworden ist. Im offiziellen Art Book, das den 30. Geburtstag des Entwicklers feiert, wurde das eingestellte und namenlose Projekt enthüllt.

Die Sci-Fi-Sehnsucht hat die Entwickler aber nie ganz verlassen. So hat Bruce Straley, der mittlerweile nicht mehr bei Naughty Dog arbeitet, vor ein paar Jahren in einem Interview mit Gamecrate gesagt, dass es noch immer ein reizvoller Gedanke ist, das Projekt wieder aufzugreifen.

"Ja, ich werde hier keine Andeutungen machen, was es ist, denn wer weiß, es könnte ja tatsächlich noch passieren. Da gibt es dieses Bild in meinem Kopf, aus dem ich ein Spiel machen möchte. [...] Ich möchte euch nur wissen lassen, dass das sehr gut möglich ist. Es gibt noch eine Geschichte, es gibt einige großartige Spielideen, es steckt eine Menge wirklich cooles Zeug in der Sache, und es wäre cool zu sehen, ob Naughty Dog dieses Spiel machen könnte. Ich glaube nicht, dass jemand anderes dieses Spiel so machen kann wie Naughty Dog."

Und was hat das mit Savage Starlight zu tun?

Wer The Last of Us gespielt hat, der weiß, dass Ellie ein großer Comic-Fan ist und sich über neue Ausgaben immer freut. Und hier kommt die Savage Starlight-Reihe ins Spiel, die mit verschiedenen Heften im Spiel versteckt ist.

To be continued..? To be continued..?

In den Comics geht es um Dr. Daniela Star, die im Jahre 2186 eine Möglichkeit findet, schneller als das Licht zu reisen und die die Menschheit gegen die böse außerirdische Rasse der Travelers verteidigen muss.

Es gibt zig Theorien dazu, dass Savage Starlight eigentlich nur ein Platzhalter für das auf Eis liegende Sci-Fi-Projekt von Naughty Dog ist, das mit Easter Eggs wie den Comics immer wieder referenziert wird. Aber große Blockbuster wie The Last of Us 2 blockieren den Entwickler natürlich in seinen Möglichkeiten.

Und hier könnte Cory Barlog ins Spiel kommen.

Im letzten Jahr kamen Gerüchte auf, dass Sony Interactive Entertainment ein neues First Party-Studio in San Diego eröffnet hat. Zahlreiche Stellenausschreibungen und Versprechungen wie das hier das "nächste Kapitel des kinoreifen Storytellings" entstehen soll. Unter anderem ist hier auch die Visual Arts Service Group (VASG) ansässig, die für hochwertiges Motion Capture bekannt ist.

Außerdem ist auch von einem "kooperierenden Studio" die Rede und da auch Naughty Dog-Entwickler ihren Arbeitsplatz in San Diego angeben, liegt die Vermutung nahe, dass die Uncharted-Macher hier ihre Finger im Spiel haben. Lagert Naughty Dog das hauseigene Sci-Fi-Projekt aus? Und könnte Cory Barlog hier die Schirmherrschaft übernehmen und das neue Studio leiten?

Denn, ganz vielleicht, deutet Barlogs Teaser nämlich einen Abschied an.

Theorie #4 - Cory Barlog teast seinen Abschied von Sony Santa Monica an

Stellt euch einmal vor, wie seltsam es wäre, die eigene Kündigung mit einem Morsecode anzudeuten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich Barlog derart aus seinem Team verabschieden würde - aber vielleicht wechselt er ja einfach nur die Position.

Hermen Hulst hat's vorgemacht: Aktuell gibt es ein Personalkarussell bei Sony Interactive Entertainment. Shawn Layden ist schon länger weg. Shuhei Yoshida verabschiedet sich von den Sony Worldwide Studio und startet eine Indie-Initiative und Guerrilla Games-Mitbegründer Hermen Hulst ist dessen Nachfolger.

Ist es da so unwahrscheinlich, dass mit Cory Barlog eine weitere, wichtige First Party-Personalie neue Aufgaben im SIE-Kontext übernimmt?

Dazu könnte auch der Morsecode passen, der sich in 55H (55 Stunden) und SIE (Sony Interactive Entertainment) aufschlüsseln lässt. Bricht Cory Barlog also schon bald zu neuen Ufern auf und kümmert sich um andere Dinge?

Was auch immer Barlog hier andeuten möchte, vermutlich erfahren wir schon bald mehr dazu. Aber ein bisschen in der Gerüchteküche zu stehen und den Geruch der aufgewärmten Spekulationen in der Nase zu haben ist ja auch unterhaltsam.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen