Google Stadia - In Europa freuen sich nur Wenige auf's Streaming

Das Streamen von Spiele steckt noch in den Kinderschuhen, aber das Interesse hält sich laut einer neuen Studie, zumindest in Europa, arg in Grenzen.

von Maximilian Franke,
27.06.2019 07:59 Uhr

Streaming mit Stadia und Co. scheint in Europa nicht sehr beliebt zu sein. Streaming mit Stadia und Co. scheint in Europa nicht sehr beliebt zu sein.

Gameindustry hat bei der Interactive Software Federation of Europe eine Studie in Auftrag gegeben, mit der das Interesse an Game-Streaming in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien ermittelt werden sollte. Nun hat das Magazin die Ergebnisse veröffentlicht: Die Vorfreude hält sich in Grenzen.

In allen vier Ländern zusammengenommen, 70% der Befragten haben angegeben, dass sie am Streamen von Videospielen kein Interesse hätten. Nur 15% hätten gerne einen Service im Stil von Netflix. Als "sehr interessiert" haben sich nur 3% aller Teilnehmer bezeichnet.

Wenige Spieler wollen Streaming mit Stadia, xCloud & PS Now

Am beliebtesten sind Stadia, xCloud, PS Now und Co. in Großbritannien. Aber auch dort haben mit 23% nicht einmal ein Viertel der befragten Gamer ihr Interesse bekundet.

In Deutschland wollen die wenigsten Gamer streamen. Gerade einmal 10% wollen die Technologie in der Zukunft weiter im Hinterkopf behalten. 75% geben direkt an, dass sie kein Interesse haben.

Trotz des steten Wachstums von digitalen Stores bleiben physische Spiele in den vier Ländern relativ beliebt. 31% aller Befragten kaufen weiterhin lieber die Packung im Laden, als zu streamen. 24% sind gegenteiliger Auffassung.

Auch das Bezahlmodell ist in den Augen vieler ein Problem. Derzeit sind vor allem Abo-Modelle hoch im Kurs. Doch nur 22% sind der Meinung, dass diese ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Knapp ein Drittel teilt die Auffassung, dass sie interessierter wären, wenn sie alle Spiele auch direkt auf die Festplatte herunterladen könnten.

Abseits von Gaming ist streamen deutlich etablierter

Streaming hat sich bei Filmen und Musik schon länger etabliert. Das zeigen auch die Zahlen aus der Umfrage. Trotz der hohen Skepsis gegenüber Game-Streaming, hat die Hälfte aller Befragten angegeben, in einem Haushalt mit mindestens einen Streaming-Abo zu leben.

Der beliebteste Anbieter war hier, wenig überraschend, Netflix. Dicht gefolgt von Amazon Prime und dem Musik-Service Spotify.

Die Konsolen-Hersteller konzentrieren wollen sich für die Streaming-Zukunft rüsten. Google hat mit dem neuen Service Stadia im Herbst 2019 große Pläne. Auch Microsoft hat in der Vergangenheit mehrfach betont, wie wichtig xCloud und der Xbox Game Pass in Zukunft werden. Sony möchte Playstation Now ebenfalls weiter ausbauen.

Was denkt ihr? Habt ihr Interesse an Streaming, oder seid ihr ebenfalls skeptisch?


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen