Horizon Forbidden West-Release in 2021 ist gar nicht so sicher wie wir dachten

Sony arbeitet hart daran, dass Horizon Forbidden West noch in 2021 für PS4 und PS5 erscheint. Doch vielleicht ergeht es dem Titel wie God of War 2.

von Jasmin Beverungen,
03.06.2021 09:23 Uhr

Womöglich ereilt Horizon Forbidden West das gleiche Schicksal wie God of War 2. Womöglich ereilt Horizon Forbidden West das gleiche Schicksal wie God of War 2.

Nach Sonys letzter State of Play-Ausgabe zu Horizon Forbidden West reichte das Entwicklerteam von Guerilla ein Update nach. Demnach befände sich der Titel im Zeitplan und der Release von 2021 für PS4 und PS5 könne eingehalten werden. Doch in einem Q&A schlägt PlayStation-Chef Hermen Hulst vorsichtigere Töne an.

Release könnte sich verschieben

Demnach könnte es sein, dass der Release in 2021 gar nicht so sicher ist wie wir zunächst vermutet haben. Hulst gab an, dass die Corona-Pandemie das Team vor einige Herausforderungen stellte und die nötigen Motion Capture- und Tonaufnahmen nicht immer so durchgeführt werden konnten, wie gewünscht:

"Wir haben derzeit zwei sehr große, sehr erzählerisch orientierte Spiele in Entwicklung: Horizon Forbidden West und das nächste God of War. Und für beide gilt, dass sie vom Zugang für Motion Capture und die jeweiligen Mitarbeitenden abhängig sind. Bei Horizon denken wir, dass wir auf dem besten Weg sind, es in der Weihnachtssaison zu veröffentlichen. Aber das ist noch nicht ganz sicher, und wir arbeiten so hart wie möglich daran, Ihnen das so schnell wie möglich zu bestätigen."

Was bedeutet das? Falls es aufgrund der Corona-Pandemie wieder zu einem Lockdown kommen sollte oder der Plan sich anderweitig verzögert, wird Sony den Release auf 2022 verschieben müssen. Das gleiche Schicksal ereilte schon God of War 2, das vor kurzem offiziell auf 2022 verschoben wurde.

Allerdings: Die Arbeiten an God of War 2 starteten später als an Horizon Forbidden West. Der Titel befindet sich in einem früheren Stadium, weshalb der Release nicht mehr in 2021 stattfindet. Somit könnte es sein, dass wir bei Horizon Forbidden West optimistischer bleiben dürfen und mit einem diesjährigen Release rechnen können.

Plan B kommt nicht infrage

Gibt es keine Alternative? Laut Hulst ist es schwierig, die Gruppe an Schauspieler:innen und Synchronsprecher:innen so zu koordinieren, dass alles im Zeitplan bleibt. Kann der Zeitplan nicht eingehalten werden, könnte Sony riskieren, das Spiel in einer minderwertigeren Qualität auf den Markt zu bringen. Doch das ist für Sony keine Option:

"Wenn Sie Performance Capture mit mehreren Schauspielern für eine Menge von Cinematics machen - das ist nicht so einfach zu lösen. Sie haben also die Wahl. Sie könnten es später im Zeitplan machen, was Ihnen Probleme bereiten könnte. Oder man könnte die finale Qualität riskieren, indem man es auf eine andere Art und Weise macht."

Doch Hulst gibt an, dass Sony immer darauf aus ist, Spiele in der bestmöglichen Qualität abzuliefern. Somit müssen wir uns im Zweifelsfall etwas gedulden, damit wir Aloys Abenteuer in gewohnter Qualität erleben dürfen.

Weitere Neuigkeiten zu Horizon Forbidden West findet ihr auf GamePro:

Diese Neuerungen bringt Horizon Forbidden West

Im Gegensatz zum Prequel Horizon Zero Dawn wird sich Aloy in Horizon Forbidden West freier bewegen können. Als Fortbewegungsmöglichkeiten stehen ihr beispielsweise ein Holo-Segel, eine Tauchermaske und ein Greifhaken zur Verfügung. Außerdem wird sie sich neuen Gegnern wie den Bebenzähnen stellen müssen.

Würdet ihr eine Verschiebung zugunsten der Qualität in Kauf nehmen?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.