Nintendo will wieder mehr neue Spiele machen, nicht nur Zelda und Mario

Nintendo setzt zukünftig wohl vor allem auf große Namen wie Super Mario und Zelda oder ganz neue Marken. Auch über neue Konsolen werde ununterbrochen nachgedacht, sagt der Präsident.

von David Molke,
12.04.2021 11:29 Uhr

Keine Angst, Zelda und Mario bleiben uns erhalten, aber Nintendo will auch viele neue Dinge ausprobieren. Keine Angst, Zelda und Mario bleiben uns erhalten, aber Nintendo will auch viele neue Dinge ausprobieren.

Die Zukunftspläne von Nintendo klingen vielversprechend, für einige Fans womöglich aber auch enttäuschend. Laut Präsident Shuntaro Furukawa will sich das Unternehmen nämlich vor allem auf die großen, bekannten Zugpferde oder gleich ganz neue Ideen und Marken konzentrieren. Das bedeutet zwar, dass wir weiterhin Zelda- und Super Mario-Spiele bekommen, aber eben auch viele neue, noch unbekannte Experimente. Gleichzeitig kehren kleinere Franchises aber vielleicht eher nicht zurück.

Nintendo will in Zukunft vor allem neue Spielereihen und Ideen ausprobieren

In einem Interview mit Nikkei wurde der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa nach Neuigkeiten für Animal Crossing-Fans gefragt. Zu seiner Antwort gehören auch einige allgemeinere Aussagen über die Zukunft des Unternehmens und dessen Ausrichtung (via: Nintendo Everything).

Nicht nur Mario und Zelda: Die großen bekannten Namen und Zugpferde wie die Super Mario- oder Zelda-Spielereihe sollen natürlich auch weiterhin erhalten bleiben. Aber es soll nicht nur darum gehen, Nintendo will auch viele Experimente wagen und Neues ausprobieren.

"Wir halten ununterbrochen Ausschau nach neuen Ideen und erforschen, was wir als nächstes machen könnten. In Zukunft wollen wir nicht nur an unseren Haupt-Reihen wie Mario und Zelda arbeiten, sondern auch an neuen Spielen und Reihen."

Interessant muss es sein: Dabei sei vor allem natürlich wichtig, dass die Spieler:innen sich nicht langweilen. Die Auswahl ist groß und die Konkurrenz stark, aber Nintendo nehme die aktuelle Situation nicht auf die leichte Schulter. Damit Menschen ihre Zeit in Spiele investieren, müssen die natürlich interessant und spannend sein.

Wie gut Nintendo das bisher gelungen ist, könnt ihr hier in unserer großen Liste der 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten nachvollziehen:

Die 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten im großen GamePro-Ranking   190     8

Mehr zum Thema

Die 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten im großen GamePro-Ranking

Nintendo denkt ununterbrochen über neue Konsolen-Ideen nach, sagt Furukawa

Dasselbe gilt für Hardware: Auch im Hinblick auf Konsolen ruht sich Nintendo nicht auf den eigenen Lorbeeren aus. Vor allem auf diesem Gebiet zeichnet die Firma ein unbedingter Wille zu gewagten Experimenten aus, wie Wii, 3DS und die Switch eindrucksvoll beweisen. Das soll auch in Zukunft so bleiben.

Der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa betont, dass ununterbrochen über neue Ideen und Möglichkeiten für Konsolen nachgedacht werde. Dabei scheiden viele Ideen aus, weil sie schlicht nicht durchgesetzt werden können, technisch nicht möglich oder zu kompliziert und teuer sind. Aber gleichzeitig werden laut Furukawa auch sehr viele Ressourcen investiert, falls eine der Ideen sich doch durchsetzt.

Mehr dazu:

Dank des Jubiläums von Nintendos zwei großen Marken Super Mario und Zelda stehen beziehungsweise standen genau diese Reihen aktuell stark im Mittelpunkt. Danach wäre dann tatsächlich der ideale Zeitpunkt für große, spannende, neue Ideen.

Was wünscht ihr euch von Nintendo am meisten? Neue Spiele, neue Konsolen, die Fortsetzung großer Reihen oder ganz was anderes?

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.